Besuch aus Paraguay

Drei Wochen Deutschland, und meine schlimmsten Befürchtungen wurden übertroffen.

Während meines Aufenthalts habe ich mit sehr vielen Menschen gesprochen und viele mir unbekannte Menschen auch einfach angequatscht. Niemand verweigerte mir ein Gespräch.

Rentner auf dem Postamt: „Es ist ganz schlimm. Ich habe bei der letzten Bundestagswahl das erste Mal in meinem Leben gar nicht gewählt. Eigentlich hätte ich die AfD wählen sollen. Aber das darf man ja nicht laut sagen.“

Griechische Taxifahrerin: „Was ist los mit den Deutschen? Warum wehren die sich nicht???“

Deutscher Handwerker: „Viele Dinge darf man hier nicht mehr laut sagen. Ich schüttle nur noch den Kopf. Es gibt keine Meinungsfreiheit mehr in Deutschland.“

Mitarbeiter eines Umzugsunternehmens: „Sie leben in Paraguay? … … … Dazu hätte ich sehr, sehr viele Fragen. Ich kann nicht mehr. Ich kann einfach nicht mehr.“

Ägyptischer Taxifahrer, selbständig: „Ich habe keine Kraft mehr. Ich bin krank. Wir werden von Anfang bis Ende belogen. Ich hoffe, ich kann mir in Ägypten wieder eine Existenz aufbauen.“

Deutscher Facharbeiter: „Ich könnte nur noch kotzen. Die Altparteien machen unser schönes Deutschland kaputt, und die Deutschen lassen sich das gefallen. Hoffentlich schaffe ich es noch rechtzeitig, auszuwandern.“

Ehemalige Kollegin: „Manchmal denke ich, das ist alles nur ein böser Traum. Es fühlt sich an wie ein Horrorfilm. Wenn ich etwas sage, halten sie mich für verrückt oder nennen mich einen Nazi.“

Rentner: „Die Menschen merken überhaupt nichts. Solange es ihnen noch einigermaßen gut geht, machen sie nichts. Und wenn es ihnen demnächst schlecht geht, ist es zu spät.“

Italienischer Kellner: „Ich bin seit über 30 Jahren in Deutschland. Es ist nicht mehr schön hier. Von 10 Menschen hier sind gefühlt neun Ausländer. Und viele von ihnen sind unhöflich. Ich werde wieder nach Kalabrien gehen. Hier gefällt es mir nicht mehr.“

Türkin, in Deutschland geboren: „Wie Frau Merkel dem Satan Erdogan in den Arsch kriecht, ist grässlich. Viele Flüchtlinge, die kommen, sind wie Tiere. Kein Respekt vor dem Gesetz. Kein Respekt vor den Frauen. Sie, meine Dame, sind ein besonderer Mensch. Gott schütze Sie.“

gefunden bei FB

  1. #1 von Cheshire Cat am 22/03/2018 - 17:26

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung Fortgeschrittene Buntheit

    https://www.wr.de/staedte/hagen/kakerlaken-an-drei-grundschulen-in-hagen-gesichtet-id213675683.html
    Kakerlaken an drei Grundschulen in Hagen gesichtet
    Hagen. Drei Grundschulen in Hagen haben Probleme mit Kakerlaken. Ein Schädlingsbekämpfer soll dem Ungeziefer mit Lockfallen den Garaus machen.

    https://www.wr.de/region/sauer-und-siegerland/47-kinder-muessen-wegen-rattenbefalls-weichen-id213785625.html
    Kita geräumt – 47 Kinder müssen Ratten weichen
    Dortmund. Die Kindertagesstätte St. Aposteln in der Dortmunder Nordstadt ist geräumt worden: Es liefen Ratten durch die Räume.

    Könnte da nicht die AfD helfen?
    *https://www.bild.de/news/aktuell/steinbrueck-bezeichnet-afd-als-rattenfaenger-32469714.bild.html
    Steinbrueck bezeichnet AfD als Rattenfänger

    (PI-Funde)

  2. #2 von Cheshire Cat am 22/03/2018 - 18:01

    Wie immer LESEPFLICHT
    http://der-kleine-akif.de/2018/03/13/ende-und-aus/
    ENDE UND AUS

    Zahlen der Regierung geben die Zunahme dieser Klientel im Lande mit ungefähr 20.000 pro Monat an. Darin ist der Familiennachzug nicht einberechnet, der sich in diesem Jahr, vor allem jedoch in den nächsten Jahren noch um ein Vielfaches steigern wird. In den letzten zwei Jahren sollen es 300.000 gewesen sein. So genau weiß man es nicht, weil man es nicht wissen will, schon gar nicht den Einheimischen wissen lassen möchte. Dem gesellt sich keine unwesentliche Zahl an amtlich nicht Erfaßten. Es dürften in Wahrheit also 25.000 bis 30.000, mit dem verschleierten Familiennachzug sogar über 40.000 bis 50.000 Menschen sein, die monatlich das Land der Idioten betreten und pronto versorgt, verköstigt und behaust werden wollen. Und zwar dauerhaft. Wohlgemerkt zu den eineinhalb bis zwei Millionen, die bereits drin sind, und zu dem Abermillionenheer der anderen unproduktiven, überdurchschnittlich kriminellen Ausländer oder Paß-Deutschen, die ebenfalls an den Zitzen des Wohlfahrtstaates saugen.

    Dieses Problem, das bis zur Bundestagswahl 2021 Deutschland vernichtet haben wird, ist unter den gegebenen Umständen nicht lösbar…

  3. #3 von Heimchen am Herd am 22/03/2018 - 19:58

    „Ehemalige Kollegin: „Manchmal denke ich, das ist alles nur ein böser Traum. Es fühlt sich an wie ein Horrorfilm. Wenn ich etwas sage, halten sie mich für verrückt oder nennen mich einen Nazi.“

    Genauso geht es mir auch! Dieser böse Traum will und will einfach nicht enden!