Das Ende von „Speakers Corner“

Speakers Corner im Londoner Hyde Park ist seit je her der Inbegriff englischer Demokratie und Redefreiheit.

Durch einen Parlamentsbeschluss vom 27. Juni 1872 (Royal Parks and Gardens Regulation Act) darf hier jeder ohne Anmeldung einen Vortrag zu einem beliebigen Thema halten und auf diesem Weg die Vorbeigehenden um sich versammeln. Hinweisschilder weisen aber darauf hin, dass die britische Königin und die königliche Familie nicht Inhalte einer Rede sein dürfen. (Wikipedia)

Neben der Königin kommt jetzt der Islam hinzu. Denn als jetzt Tommy Robinson dort sprach, war es vorbei mit der jahrhundertealten Tradition der freien Rede eines jeden Bürgers an diesem historischen Ort. Ein Mob aus Linksextremen und raktionären Mohammedanern attackiert den Redner und seine Zuhörer in grotesker Allianz:

  1. #1 von Cheshire Cat am 20/03/2018 - 15:33

    „Ein Mob aus Linksextremen und raktionären Mohammedanern attackiert den Redner und seine Zuhörer in grotesker Allianz“

  2. #2 von Heimchen am Herd am 20/03/2018 - 18:38

    „Das Ende von „Speakers Corner“

    Das ist auch gleichzeitig das Ende der Demokratie und das Ende von England!
    England ist schon total islamisiert und keiner scheint sich daran zu stören, außer ein paar
    Patrioten! Selbst das Königshaus scheint kein Problem mit dem Islam zu haben!

    Armes England!