Papst Franziskus will kritisches Internetportal schließen lassen

Es gibt viele Nachrichten-Seiten, die sich auf die Berichterstattung aus der katholischen Kirche und dem Vatikan spezialisiert haben. Manche davon berichten kritisch. Zu diesen gehört das 2013 gegründete spanische Nachrichtenportal »InfoVaticana«. Nun will das vatikanische Staatssekretariat »InfoVaticana« zum Schweigen bringen (siehe Bericht Katholisches.info). Mehr auf freiewelt …

  1. #1 von Tom K. am 14/03/2018 - 11:24

    Nqch dem Schließen der kritischen Webseite ist es für die Kirche ganz wichtig sich die Domain http://www.die-erde-ist-eine-Scheibe.com sichern zu lassen.

  2. #2 von Sophist X am 14/03/2018 - 11:49

    Außer ein brüllend dummer Hohlkopf ist Franz der Erste also auch noch ein schmieriger, hinterhältiger Drecksack. Alles andere hätte einen bei dieser Hure ja auch gewundert.

  3. #3 von Cheshire Cat am 14/03/2018 - 12:01

  4. #4 von Axel Kuhlmeyer am 14/03/2018 - 12:27

    Der Vatikan möchte wohl die Zeit zurückdrehen; Galileo Galilei, Giordano Bruno, Hexenexzesse,
    Scheiterhaufen, Gottesurteile, usw. Damals war die Kirche noch wer.

    Alles was von Kindesmißbrauch ablenkt kommt gelegen.

    Da läßt sich auch so herrlich Hidschra einbauen. Unterstützen wir die Islam – Ideologie in ihrem
    Bemühen Bürgerkriege, Flüchtlinge draußen, Chaos, Kriminalität drinnen zu produzieren.

    Es könnten ja eines Tages aus den Fehlgeleiteten Schäflein unseres Glaubens werden.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 14/03/2018 - 15:26

    Papst Franziskus ist der größte Verräter der Christen! Vielleicht wurde er ja auch deshalb
    gewählt? Außerdem verstehen sich Merkel und der Papst sehr gut, das sagt alles!

    Zwei Verräter unter sich! Pfui Teufel!