„Nicht mehr meine Heimat“

  1. #1 von Heimchen am Herd am 13/03/2018 - 10:00

    Hier ein noch längeres Video zu Oerlinghausen:

    Oerlinghausen: Die Flüchtlinge und die Kriminalität – Teil 2

    Oerlinghausen ist stellvertretend für die Situation in ganz Deutschland!

    Und die Regierung die für diese katastrophale Situation in unserem Land verantwortlich ist,
    ist wieder an der Regieren, man fast es nicht! WAS muss denn noch alles passieren, damit
    die Bürger die Altparteien nicht mehr wählen?

  2. #2 von Heimchen am Herd am 13/03/2018 - 10:03

    Korrektur:

    Und die Regierung die für diese katastrophale Situation in unserem Land verantwortlich ist,
    ist wieder an der Regierung…

  3. #3 von Kommentarspender am 13/03/2018 - 11:44

    Ich verstehe nicht warum die Leute immer an die Bundesregierung appellieren.
    Die Botschaft muß sein: Ich wähle solange Afd solange diese Zustände andauern.
    Und wenn das jeder Bürger der unter diesen, von Merkel geschaffenen Zuständen leidet, offen im Fernsehen ausspricht, dann entsteht auch öffentlicher Druck.

  4. #4 von Cheshire Cat am 13/03/2018 - 14:52

    ESSEN: DANKBARE SÜDLÄNDER
    Nachdem sie den Essener Tafel leergefressen haben, möchten sie Sperma spenden.

    https://www.focus.de/regional/essen/essen-dramatischer-ueberfall-in-fussgaengerzone-3-maedchen-von-belaestiger-gruppe-umzingelt_id_8598710.html
    Sexueller Übergriff in Essen:
    Dramatischer Überfall in Fußgängerzone – 3 Mädchen von Belästiger-Gruppe umzingelt

    Personenbeschreibung der sieben jungen Männer:
    – zwischen 15 und 17 Jahren alt
    südländisches Aussehen
    – unterhielten sich teilweise in vermutlich arabischer Sprache
    – zwei der Personen waren korpulent
    – einer trug eine Zahnspange

    Sachdienliche Hinweise bitte an das Kriminalkommissariats 12 unter der Telefonnummer 0201/829-0.

  5. #5 von Cheshire Cat am 13/03/2018 - 14:57

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Der Mehrkill-„Bub“ afghanische Gast der Kanzlerin soll auf Kosten des Steuerzahlers therapiert werden.

    https://www.welt.de/vermischtes/article174453111/Freiburger-Mordprozess-Verteidigung-fordert-Therapie-fuer-Hussein-K.html
    Verteidigung fordert Therapie für Hussein K.
    Im Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. hat der Pflichtverteidiger eine Therapie für den Angeklagten gefordert. Ihm müsse im Gefängnis Hilfe und Betreuung angeboten werden, sagte Verteidiger Sebastian Glathe am Montag vor dem Landgericht Freiburg.

  6. #6 von Cheshire Cat am 13/03/2018 - 15:10

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung Bereicherung.

    AFRIKANISCHE DANKBARKEITSRITUALE:

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.donaueschingen-streit-mit-asylbewerbern-eskaliert.e5d43f66-1b8c-4d5f-838d-c3d8fcd8c2ee.html
    Streit mit Asylbewerbern eskaliert

    Vier alkoholisierte Schwarzafrikaner gerieten gegen 23.25 Uhr beim Betreten des Geländes mit dem Sicherheitspersonal in Streit. In der weiteren Folge kam es zu Handgreiflichkeiten. Durch das laute Geschrei wurden eine Vielzahl von Bewohnern auf die Auseinandersetzung aufmerksam. Es bildete sich ein Tumult aus Bewohnern der Asylunterkunft und den Sicherheitskräften.

    In der aufgeheizten Stimmung standen der hinzugerufenen Streifenwagenbesatzung rund 70 aufgebrachte Bewohner der Unterkunft entgegen. Erst als die Polizei kurze Zeit später mit fünf weiteren Streifenwagenbesatzungen und zweier Polizeihundeführer eintraf, konnte die Lage zusammen mit 28 Mitarbeitern des Sicherheitsunternehmens beruhigt werden.
    Die Einsatzkräfte wurden aus der Menge heraus verbal beleidigt. Mehrere Personen der Gruppe streckten den Ordnungshütern ihr entblößtes Hinterteil entgegen. Die Ermittlungen der Polizei dauern derzeit an.

    Schade, dass Schwarzwälder Bote kein Foto von dankbar entblößten Schwarzafrikanern veröffentlicht hat. Hier deshalb ein Symbol-Foto: