Marler Tafel folgt Essen

Nicht nur in Essen – auch bei der Tafel in Marl gibt es einen Aufnahmestopp für Ausländer. Nur noch deutsche Bedürftige kriegen eine Kundenkarte. Laut der Vorsitzenden Renate Kampe hätten viele Migranten keinen Respekt gezeigt. Immer wieder seien Frauen vor der Tafel angepöbelt und bedrängt worden. Von den 2.000 Kunden der Marler Tafel seien 80 Prozent Ausländer gewesen, sagt Kampe. Kampe will allerdings Ausnahmen für besonders Bedürftige machen. In dieser Woche habe man zum Beispiel einer alleinerziehenden Flüchtlingsmutter mit Lebensmitteln geholfen. gefunden bei Radio Vest

Ähnliche Zustände beklagt die Tafel in Illmenau. Von dort berichtet die Thüringer Allgemeine.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 01/03/2018 - 15:02

    Die Tafeln waren ursprünglich auch nur für bedürftige Deutsche gedacht und nicht für „Flüchtlinge“!
    Die „Flüchtlinge“ werden schon reichlich versorgt vom Staat und sollen den armen Deutschen
    nicht auch noch die Lebensmittel streitig machen!

    Es ist eine Schande, wie man mit den bedürftigen Deutschen umgeht, sie werden zu Menschen
    zweiter Klasse gemacht!

    Die Politiker, allen voran Merkel, sollten sich in Grund und Boden schämen!

  2. #2 von Jens am 01/03/2018 - 16:00

    Ich verstehe sowieso nicht, warum man es zulässt, daß dieses Gesocks auch noch gratis Lebensmittel bekommt, die dann eh weiter verkauft werden. Dieses nutzlose Moslemvolk bekommt doch von unserer „Elite“ so schon den Arsch gepudert… also was soll das? Die Deutschen sollten endlich mal aufwachen & aufhören mit „Menschenrechte“ „Mitgefühl“ & „Verständnis“, wenn es um Merkels Invasoren geht…

  3. #3 von Cheshire Cat am 01/03/2018 - 16:36

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174046225/Angela-Merkel-zur-Tafel-in-Essen-Fuer-Beduerftigkeit-ist-nicht-Staatsangehoerigkeit-die-Richtschnur.html

    Die Kanzlerin hoffe, dass gute Lösungen gefunden würden, die nicht bestimmte Gruppen ausschlössen, sagte Seibert: „Bedürftigkeit ist Bedürftigkeit. Dafür ist nicht die Staatsangehörigkeit die Richtschnur.“

    PS
    „Wenn die deutschen Bedürftigen an der Tafel kein Brot mehr bekommen, dann sollen sie nach Kuchen fragen.“
    Merkel-Antoinette, 2018
    (frei nach PI-Fund)

  4. #4 von Axel Kuhlmeyer am 01/03/2018 - 16:59

    Frau Merkel wird sich nicht schämen. Es fehlt ihr an zu vielem. Vor allen Dingen an Emphatie,
    Intelligenz. Zuviel, viel zu viel hat sie hingegen an angefressenen Kilos Fett. Nicht von der Tafel.

    Wer den eigenen Körper durch maßloses Fressen verkommen läßt dokumentiert, daß
    ästhetisches Empfinden nicht vorhanden ist. Die Frau ist ohne Sensibilität und Feingefühl.
    Sie ist blind der Zumutung ihrer Gestalt auf den Bürger. Nur im engsten Bereich spiegelt sie sich:
    Tauber, Kauder, Altmeier.- Wer ist die schönste im ganzen Land? –

    Komplett in der oralen Phase hängengeblieben und eingeklemmt.
    Es ist eine Zumutung diesen Menschen auch nur eine Sekunde sehen und hören zu müssen!

    Und dann auch noch der Ausfall gegenüber der Tafel.

  5. #5 von Rudolf Best am 01/03/2018 - 17:01

    „Dürftigkeit ist Dürftigkeit. Dafür ist Merkel die Richtschnur.“

  6. #6 von Cheshire Cat am 02/03/2018 - 14:29

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/780-1-maerz-2018

    4,2 Milliarden Euro haben Migranten aus Deutschland anno 2016 in ihre Heimatländer überwiesen, meldete die Welt Ende August 2017. Das mit Abstand meiste Geld fließt nach wie vor in die Türkei, aber auch die Geldtransfers in das Bürgerkriegsland Syrien stiegen von 18 auf 67 Millionen Euro.

    Die Vermutung liegt auf der Hand, dass einigen der zu uns Hereingeschneiten dieses in die Heimat transferierte Geld jetzt fehlt und beispielsweise an den Lebensmitteltafeln für Rentner und Obdachlose wieder hereingeholt werden soll. Bei dieser Gelegenheit wird eben der eine oder andere Eingeborene von den etwas vitalereren Zugelaufenen beiseite gedrängelt. … Dass mit der Übergeschnappten im Kanzleramt ausgerechnet die Hauptverantwortliche für diese Zustände nun die Essener Tafel zu rügen wagt, weil man dort versucht, die Almosen auch denjenigen zuzuführen, für die sie eigentlich gespendet werden, wertet Alexander Wendt, dem ich ungern widerspreche, als das womöglich „entscheidende Wort zu viel“, nach welchem Merkel „zehntausenden jener wohlmeinenden bürgerlichen Wähler nicht mehr zumutbar“ sei, „die ihr im Herbst 2017 noch eine letzte Chance geben wollten“.

    Es gab übrigens vergleichbare Konflikte wie in Essen zuvor in Wittingen, Nidda, Ilmenau, Worms, Bochum, Crivitz und und und. Viele Migranten, hört man von Helfern, verhalten sich dabei wie die Schweine (sic!), hamstern zuerst und werfen das Essen dann weg usw. Angeblich achten diese Goldjungs stets so argwöhnisch wie misstrauisch darauf, ob die milden Gaben eventuell mit Scheinefleisch oder -fett haramisiert worden sind. Im Grunde steht den Tafeln damit ein famoser Abwehrzauber zu Gebote. Vielleicht finden sich ja empfindsame lokale Metzger, die Schweinefleisch, Schweineköpfe oder wenigstens Schweineblut spenden, um allzu wählerische Gäste abzuschrecken. Und wo die selektiv Hungrigen besonders stark drängeln, empfiehlt sich vielleicht der Einsatz von „Wachschweinen“ (Bernd Zeller). Hélas!

  7. #7 von Cheshire Cat am 02/03/2018 - 14:32

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174090825/Chef-der-Tafeln-Wir-lassen-uns-nicht-von-der-Kanzlerin-ruegen.html
    Chef der Tafeln
    „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen“

    Der Vorsitzende der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, hat mit Unverständnis auf die Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Aufnahmestopp für Ausländer bei der Essener Tafel reagiert.

    „Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik“, sagte Brühl der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ laut Vorabmeldung vom Donnerstag. Er erwarte von einer Bundeskanzlerin, „sich deutlich vor die Tafeln, ihre Arbeit und die Ehrenamtlichen zu stellen“.

  8. #8 von Cheshire Cat am 02/03/2018 - 22:12

    WAS ERLAUBEN STRUNZ!?

    Claus Strunz in Sat 1 über Merkel und die Essener Tafel.
    *https://www.youtube.com/watch?v=sY-RlBV2vus

%d Bloggern gefällt das: