Eiszeit statt Klimaerwärmung

Einen ähnlichen Aktivitätstiefpunkt, wie er jetzt bevorstehen könnte, hatte unser Zentralgestirns auch während der Kleinen Eiszeit erreicht. Sie dauerte von Anfang des 15. bis ins 19. Jahrhundert hinein. Zwei besonders eisige Abschnitte waren das Maunder-Minimum, das von 1645 bis 1715 anhielt, sowie das Dalton-Minimum von 1790 bis 1830. In einer Phase des Maunder-Minimums, die 30 Jahre währte, erschienen auf der Sonne nur 50 Flecken. Normal wären jedoch mehrere tausend gewesen. Zwischen 1672 und 1704 wurde sogar kein einziger Fleck beobachtet. Insgesamt zählten die damaligen Beobachter 3579 fleckenlose Tage in Folge. Die Flecken sind ein Maß für die magnetische Aktivität der Sonne. Bericht bei FOCUS

  1. #1 von Cheshire Cat am 26/02/2018 - 20:48

    Ein Aktivitätstiefpunkt der Sonne wäre eventuell die Rettung vor der zu einem gewissen (großen) Teil von Menschen verursachten Klimaerwärmung.
    Hoffentlich kompensieren sich diese zwei Effekte und es kommt nur zu einer moderaten Erwärmung oder Abkühlung (sicher ist es aber keinesfalls).

    Dann wären ein Paar Jahrzehnte gewonnen, damit sich die Menschheit besinnen kann
    (ist zwar unwahrscheinlich, aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt).

  2. #2 von Hammerheart am 27/02/2018 - 06:16

    Welche menschen verursachte Klimaerwärmung? Du meinst das Finanz-Konstrukt mit dem man die Menschen melken kann …?

  3. #3 von https://luegenpresse2.wordpress.com/ am 27/02/2018 - 15:45

    @cat
    Schauen sie mal auf EIKE KLIMA vorbei.Dort können sie MASSENHAFT Berichte über Fälschungen und Maipulationen lesen.Ja,so werden die Temperaturmessungen z.b. „Angeglichen“nur steht das so gut wie nei dabei.Manchmal wird es heimlich gemacht,und es viel nur auf weil es LEute gibt die täglich die Internetseiten kopieren.

    Auch wurde bisher eigetnlich immer geleugnet das die Sonne einen messbaren EInfluss hat!Ja sie lesen richtig.Bei dem Temperaturmodellen wurde die Sonnenaktivität bis vor kurzem sogar ÜBERHAUPT NICHT mit eingerechnet!Naja,bisher hat auch noch NIE eine Vorhersage gestimmt…auf verschiedenen Computern kommt sogar schon bei einer Wochenvorhersage etwas anderes raus!Wie kommt das?Es sind unendlich viele Zahlen die berechnet werden müssen.Jeder Chiphersteller programmiert seine Chips aber anders,und allein deswegen weichen die Ergebnisse schon ab.

  4. #4 von Cheshire Cat am 27/02/2018 - 21:38

    @#2 von Hammerheart am 27/02/2018 – 06:16
    „Welche menschen verursachte Klimaerwärmung?…“

    Klimaerwärmung:
    Ich meine der Anstieg der Durchschnittstemperatur, der objektiv messbar ist.
    Das stimmt mit meinen persönlichen Beobachtungen über (immer mildere Winter, fast kein Schnee mehr, Rückgang der Gletscher in den Alpen usw.).

    „menschen verursachte“:
    Die Menschheit pustet CO2 und Methan in die Atmosphäre, was Treibhauseffekt verursacht.
    Da Klima von mehreren Faktoren abhängig ist, ist der Menschenanteil umstritten.
    Da die Menschheit die ganze Biosphäre sehr stark beeinflusst, ist der Menschenanteil auch bei der Klimaerwärmung eher groß.

    @#3 von https://luegenpresse2.wordpress.com/ am 27/02/2018 – 15:45
    „Dort können sie MASSENHAFT Berichte über Fälschungen und Manipulationen lesen…“

    Leider wurde das Thema Klimaerwärmung komplett von Linksgrünen / Geschäftsmachern übernommen. Da es um viel Geld geht, sind Fälschungen / Manipulationen unvermeidbar.
    Das hat allerdings keinen Einfluss auf das Phänomen selbst – der Natur ist es herzlich egal, was Menschen über sie denken.

    Es ist aber die heilige Pflicht der Konservativen, sich mit diesem Thema zu beschäftigen (was kann noch konservativer sein als Erhaltung der Natur / Umweltschutz?).
    Hier haben die Konservativen kläglich versagt (wie auch bei vielen anderen Themen, wie z.B. Masseneinwanderung / Demographie). Statt dieses hoch aktuelle Thema ernsthaft zu diskutieren, werden objektive Fakten einfach geleugnet. Dadurch machen sich die Konservativen einfach zum Spott und verlieren jeglichen Einfluss auf Öffentlichkeit.

    Erst nach der Asyl-Katastrophe von 2015 haben die Konservativen begonnen, gegen Masseneinwanderung ernstlich zu kämpfen (siehe AfD).
    Muss erst Massenaussterben wegen starker Klimaerwärmung beginnen, damit sich die Konservativen besinnen? (Dann ist es allerdings wirklich zu spät.)

%d Bloggern gefällt das: