Mietpreise explodieren: Wohnungsnot bei Deutschen – Luxushotels und neue Häuser für „Flüchtlinge“

Jedes Jahr sterben im Winter zahlreiche Obdachlose an Unterkühlung. Anstatt das Problem der Obdachlosigkeit zu beseitigen, kümmert sich die Politik lieber um andere Dinge. Vielmehr werden in diesem Kontext etwa staatliche Zuwendungen für die Obdachlosenhilfe reduziert oder abgeschafft, während die Obdachlosenzahlen Jahr für Jahr dramatisch weiter steigen. Entsprechende Unterkünfte platzen aus allen Nähten und Bedürftige werden sogar abgewiesen und ihrem Schicksal überlassen. Als vermeintlicher Flüchtling hätte man es da besser. In Köln etwa wird man als Asylforderer direkt im Luxushotel einquartiert – auf Kosten des Steuerzahlers natürlich. Mehr bei anonymousnews

  1. #1 von Cheshire Cat am 17/02/2018 - 18:02

  2. #2 von Cheshire Cat am 17/02/2018 - 18:04

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173425414/Fluechtlinge-50-000-Euro-pro-unbegleiteten-Jugendlichen.html
    50.000 Euro pro unbegleitetem jungen Flüchtling
    Zahlen der Bundesländer zeigen hohe Ausgaben für Jugendliche, die allein nach Deutschland gekommen sind. Der Bund erstattet aber nur einen Bruchteil der Kosten. Jetzt schlagen die Finanzminister Alarm.

    „Um mal die Relationen zu veranschaulichen:
    Jeder „unbegleitete“ „minderjährige“ „Flüchtling“ kostet 50.000 – 60.000 Euro JÄHRLICH.
    Kindergeld für ein deutsches Kind bis zum zwanzigsten Lebensjahr beträgt um die 45.000 Euro!“

    Netzfund

  3. #3 von Janni am 17/02/2018 - 18:50

    https://www.bundesstaat-deutschland.com/
    https://www.ddbradio.org/
    Auch in Russland sind die Menschen bei Veränderungen aktiv
    1,5 Millionen Menschen in Athen, vor dem Parlament
    Menschen der Verfassunggebenden Versammlung Deutschland

  4. #4 von Heimchen am Herd am 17/02/2018 - 20:57

    Es ist eine Unverschämtheit, wie unsere Politiker mit dem eigenen Volk umgehen! Das hat
    schon etwas mit Verachtung zu tun! Das ist hochgradig krank!

  5. #5 von Axel Kuhlmeyer am 18/02/2018 - 09:44

    HauptgeschäftsFÜHRER des Deutschen Städtetages erinnert UNION und SPD an
    Koalitionsvertrag:

    dort die Zusage, das derjenige die Leistung bezahlt der sie bestellt hat.

    Mutti Merkel, wie in aller Welt wirst Du jemals in der Lage sein DIESE Rechnung zu begleichen?

  6. #6 von Cheshire Cat am 18/02/2018 - 16:23

  7. #7 von Cheshire Cat am 18/02/2018 - 18:39

    Der neue Trend:
    WOHNEN UND FICKEN IM ALTER
    Wie sich eine Sugar-Mama umsorgen / es sich besorgen lässt.

    https://www.merkur.de/lokales/erding/erding-ort28651/landkreis-erding-frau-50-baut-ein-haus-fuer-vier-junge-asylbewerber-9620589.html
    Spendable Dame baut Haus für 4 junge Neubürger.
    Eine echte Win-Win Situation für alle, die Dame genießt das WG-Leben mit „ihren“ Jungs. Kommentare selbstverständlich nicht nötig bzw. zugelassen.
    (PI-Fund)