Ein Deutscher in Syrien berichtet

  1. #1 von Heimchen am Herd am 13/02/2018 - 21:33

    Das Video ist vom 6.12.17

    Inzwischen hat sich die Situation in Syrien wieder geändert!

    Syrien droht Israel mit „mehr Überraschungen“

    Der Sprecher des Assad-Regimes warnt, Israel werde bei zukünftigen Angriffen auf Syrien nach militärischen Auseinandersetzungen am Wochenende „sehr überrascht sein“.

    Die syrische Regierung hat Israel am Dienstag gewarnt, dass es bei zukünftigen Angriffen auf syrisches Territorium „noch mehr Überraschungen“ geben wird, nachdem syrische Raketen einen israelischen Kampfjet abgeschossen haben, der auf iranische Provokationen am Wochenende reagierte.

    Am Samstag wurde eine iranische Drohne, die in den israelischen Luftraum eingedrungen war, von israelischen Kampfjets abgeschossen. Die IAF reagierte auf den Einfall, indem sie auf das Kommandozentrum in der Nähe von Damaskus zielte, wo die Drohne operiert wurde.

    Während der Luftangriffe feuerten syrische Boden-Luft-Raketenbatterien Dutzende von Flugabwehrraketen auf die israelischen Jets. Ein Jet wurde von einer syrischen Rakete beschädigt und zwang Pilot und Navigator dazu, sich auszuwerfen, nachdem sie in den israelischen Luftraum zurückgekehrt waren.

    Das Flugzeug stürzte im Norden Israels ab, aber die beiden Besatzungsmitglieder wurden von Such- und Rettungsteams geborgen und zur medizinischen Behandlung evakuiert.

    Am Dienstag sagte Syriens stellvertretender Außenminister Ayman Sussan auf einer Pressekonferenz in Damaskus: „Vertraue dem Aggressor sehr, denn er dachte, dieser Krieg – dieser Zermürbungskrieg, dem Syrien seit Jahren ausgesetzt war – hatte ihn unfähig gemacht, sich zu konfrontieren Anschläge.“

    „Gott will, dass sie mehr Überraschungen sehen werden, wenn sie versuchen, Syrien anzugreifen“, sagte er laut Reuters.

    Als Reaktion auf den Vorfall am Samstagabend hatte Premierminister Binyamin Netanyahu gesagt, dass Israel „alles Notwendige tun werde“, um seine Souveränität zu schützen.

    „Israel hält den Iran und seine syrischen Gastgeber für die heutige Aggression verantwortlich. Wir werden weiterhin alles tun, was notwendig ist, um unsere Souveränität und unsere Sicherheit zu schützen.“

    „Israel will Frieden, aber wir werden uns weiterhin mit Entschlossenheit gegen jeden Angriff auf uns verteidigen und gegen jeden Versuch des Iran, sich militärisch in Syrien oder anderswo zu verschanzen“, fügte er hinzu.

    Der Verteidigungsminister Avigdor Liberman sagte am Dienstagmorgen in Nordisrael, Israel sei nicht beschränkt in seinen Möglichkeiten, auf Provokationen von syrischer Seite zu reagieren. „Wir managen die Dinge mit Entschlossenheit und Verantwortung, es gibt keine Beschränkungen und wir akzeptieren keine Einschränkungen“, sagte Liberman.

    Er fügte hinzu: „Wir haben entschlossen gehandelt, und wir müssen verstehen, dass jedem Schritt, den wir hier unternehmen, viel Arbeit vorausgeht. Alles muss in einer präzisen, geplanten und kalkulierten Art und Weise erledigt werden. Wir werden auf jede Provokation antworten, wir werden weitermachen.“ schützen unsere lebenswichtigen Sicherheitsinteressen und [unsere Interessen] im Allgemeinen. Um das bekannte Sprichwort zu paraphrasieren: „Dies ist nicht die Zeit zu bellen, es ist Zeit zu beißen“ – und wir werden hart beißen. Ich hoffe, wir werden es nicht tun müssen damit.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/241892

    Syrien sollte den Iran rausschmeißen aus seinem Land, dann gibt es auch keinen Ärger
    mit Israel!

  2. #2 von quotenschreiber am 13/02/2018 - 22:11

    Total verfahrene Situation. Alle gegen alle.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 13/02/2018 - 22:14

    Ja, total verfahrene Situation und sehr gefährlich für alle!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 14/02/2018 - 17:28

    Krieg in Syrien
    Macron droht bei nachgewiesenem Giftgaseinsatz mit Angriff

    Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat für den Fall, dass der Einsatz von Chemiewaffen in Syrien sicher nachgewiesen wird, mit Angriffen gedroht.

    „Wir werden an dem Ort zuschlagen“, von dem solche Angriffe ausgegangen oder organisiert worden seien, sagte Macron am Dienstagabend vor Journalisten in Paris. „Die rote Linie wird respektiert werden“, bekräftigte der Präsident. Derzeit lägen den französischen Geheimdiensten aber keine gesicherten Beweise für Giftgasangriffe auf die syrische Zivilbevölkerung vor. „Sobald der Beweis erbracht wird, werde ich tun, was ich gesagt habe“, versicherte Macron.

    Er hatte bereits bei einem Besuch von Russlands Präsident Wladimir Putin in Paris im Mai 2017 angekündigt, jeder Einsatz von Chemiewaffen werde „Vergeltungsmaßnahmen und einen sofortigen Gegenschlag von Seiten der Franzosen zur Folge haben“. Das gelte unabhängig davon, wer hinter einem solchen Angriff stehe.

    Macron erneuerte am Dienstag zudem seinen Vorschlag für eine internationale Syrien-Konferenz. Diese solle möglichst „in der Region“ stattfinden.

    Weiterlesen hier: http://www.rp-online.de/politik/ausland/syrien-emmanuel-macron-droht-bei-nachgewiesenem-giftgaseinsatz-mit-angriff-aid-1.7395242

    Macron möchte auch ein bisschen Krieg spielen in Syrien!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s