Der keusche Moslem

Frauen werden in Mekka begrabscht

Ein neuer Hashtag macht zurzeit auf Twitter die Runde: #MosqueMeToo. Unter diesem Hashtag erzählen Muslimas von den sexuellen Übergriffen, die ihnen bei islamischen Veranstaltungen und während der Pilgerreise nach Mekka (Haddsch) widerfahren sind.

Damit angefangen hat die ägyptisch-amerikanische Feministin und Journalistin Mona Eltahawy. Die 50-jährige tweetete darüber, dass sie im Alter von 15 Jahren während der Haddsch-Pilgerreise sexuell belästigt wurde. Diese Anklage sorgt für Furore und verbreitet sich viral. Mehr bei tillate.com …

  1. #1 von Cheshire Cat am 13/02/2018 - 19:16

    http://www.krone.at/1637081
    Frauen berichten:
    Sexuelle Übergriffe in Mekka an der Tagesordnung

    Einmal im Leben eine Pilgerreise nach Mekka zu unternehmen, ist für gläubige Muslime eine religiöse Pflicht. Doch für viele Frauen wird dieses Erlebnis zum persönlichen Albtraum: Sie berichten davon, dass sexuelle Übergriffe am zentralen Wallfahrtsort des Islam an der Tagesordnung stehen. Im dichten Gedränge haben die Angreifer leichtes Spiel.

  2. #2 von Axel Kuhlmeyer am 13/02/2018 - 19:57

    Jetzt ist ME TOO selbst in Mekka angekommen.
    Demnächst schaut sich dort auch die Raute um.

    Vieleicht kommt sie auf ihre Kosten und muß nicht mehr soviel fressen, nämlich:
    es existiert ein tiefer Zusammenhang zwischen Fettsucht und zu wenig SEX.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s