Islamkurs-Debatte: Volkshochschule bietet Burkaanprobe an

DRESDEN. Die Dresdner Volkshochschule hat mit ihrem fürs Sommersemester 2018 ausgeschriebenen Kurs „Kleiderordnungen im Islam“ für Schlagzeilen gesorgt. Dabei soll die Schulung laut Programm über die unterschiedlichen Formen moslemischer Kopfbedeckungen informieren.

Genauer heißt es: „Farbenfrohe Kopfbedeckungen machen neugierig auf ihre Trägerinnen. Die unterschiedlichen Farben, Formen, Bindetechniken und Materialien geben Hinweise auf die kulturellen Hintergründe.“ Den Teilnehmern solle „Praxis, Herkunft und Bedeutung der einzelnen Kleiderordnungen“ näher gebracht werden. Dabei könne sogar praktisch ausprobiert werden, wie sich eine Burka anfühle. Die Veranstaltung wird durch die Landeshauptstadt Dresden gefördert. Mehr in der Jungen Freiheit …

  1. #1 von Allan Bloom am 18/01/2018 - 11:16

    Jetzt einmal völlig abgesehenvon der neomarxistischen Geisteskrankheit dieses konkreten Falls: Eine Schulmöglichkeit für Erwachsene gibt es schon lange nicht mehr. Wenn man erwachsen ist, hat man keine Möglichkeit mehr, zur Schule zu gehen. Als ich jung war, gab es an der Volkshochschule Kurse in Chemie, Biologie, Literatur. Die sogenannten „Volkshochschulen“ sind im Laufe der Jahrzehnte zu reinen Anstalten sozialistischer Indoktrination verkommen. Das einzige, was man da noch machen kann, ist Englisch lernen und Fächer dieser Art. Aus meinem letzten Englischkonversationskurs bin ich geflüchtet. Es kamen immer mehr Linke dazu. Es endete in einem Treffen von Sozialisten, wobei jedes Thema natürlich irgendwie politisch war. Es war nicht mehr zum Aushalten. Das Zusammensein mit solchen Spinnern macht einen krank. Und das will man ja nicht als Hobby betreiben. Es hilft nur noch Auswandern.

  2. #2 von Cheshire Cat am 18/01/2018 - 15:51

    Der Kurs öffnet neue Perspektiven:
    Burka-Trägerinnen können an L’Oreal für die Haarpflege- / Schminke-Werbung vermittelt werden.
    (Das Aussehen spielt keine Rolle mehr – nur die richtige Gesinnung zählt).

    http://www.kosmo.at/kosmetikkonzern-loreal-macht-werbung-fuer-haarpflege-kampagne-mit-hijabi-bloggerin/
    Kosmetikkonzern L’Oreal startet Haarpflege-Kampagne mit Hijabi-Bloggerin
    Mit der Influenzerin Amena Khan wollen sie für ihr neues Shampoo werben.

  3. #3 von Malte am 18/01/2018 - 19:24

    Da die Araber ja auf Hitler stehen gibts sicherlich auch bald eine SS Anzug anprobe…

  4. #4 von Cheshire Cat am 18/01/2018 - 22:39

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/744-17-januar-2017

    „Zwölfjähriger soll am Hauptbahnhof Dresden mit Messer zugestochen haben.“ Gegen den diesseits von Afrika angelangten Lauser wird jetzt wegen des Verdachts der versuchten Tötung ermittelt (hier).

    Aber die Hilfe naht: „In Berlin wächst die Salafistenszene rasant.“ Laut einem Lagebericht des Berliner Verfassungsschutzes hat sich die Zahl nahezu verdreifacht“ (hier).