Schutzsuchender hat „Rücken“ – Prozess abgesagt

Nicht schön, klar. Aber deshalb prügelt man als Radler nicht auf den Autofahrer ein.
Genau das soll John J. aber getan haben und musste sich dafür Freitag vor Gericht verantworten. Zum Prozess kam es dann aber doch nicht. Der 44-Jährige erklärte der Richterin, dass er krank und nicht verhandlungsfähig sei.
Wegen eines Rückenleidens könne sein Mandant nur stehen – und das sei ihm nicht zuzumuten, so der Pflichtverteidiger. weiter bei BILD

  1. #1 von Kommentarspender am 16/01/2018 - 18:21

    Abschieben und ihn der Justiz seines Heimatlandes zuführen. Dort hat er dann auch ausreichend sich von seinem Rückenleiden zu erholen.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 16/01/2018 - 19:17

    „Wegen eines Rückenleidens könne sein Mandant nur stehen – und das sei ihm nicht zuzumuten, so der Pflichtverteidiger.“

    Dann soll er sich halt hinlegen, ein bequemes Sofa und es kann losgehen mit der Verhandlung!
    Die Richterin hat bestimmt Verständnis für ihn, oder?

  3. #3 von Heimchen am Herd am 16/01/2018 - 19:18

    Oder noch besser, die Richterin legt sich auch hin! 🙂

  4. #4 von Sophist X (@sophist_x) am 16/01/2018 - 20:21

    Was für ein Glück für die Gerechtigkeit, dass die in den letzten Jahren schnell noch verurteilten 90-jährigen SS-Leute noch so gesunde Rücken haben.

  5. #5 von Cheshire Cat am 16/01/2018 - 20:46

    „Wegen eines Rückenleidens könne sein Mandant nur stehen – und das sei ihm nicht zuzumuten, so der Pflichtverteidiger.“

    Die afrikanische Justiz ist in Sachen Komfort und Service schon viel weiter:
    der Angeklagte darf während der Verhandlung bequem liegen,
    und sogar für die Vollstreckung des Urteils muss er nicht einmal aufstehen.

    John J. wäre dort ganz sicher besser aufgehoben.
    BITTE IHN IN SEIN SHITHOLE ABSCHIEBEN.

  6. #6 von Einzelfaelle am 17/01/2018 - 19:36

    Das beste habt ihr oben ja gar nicht stehen:
    „Nach BILD-Informationen hat John J. knapp 40 Verfahren beim Amtsgericht laufen. U. a. Körperverletzungen, Drogendelikte, Diebstähle, Beleidigungen, Widerstand.“
    Und der Michel glaubt wirklich das kriminelle ja abgeschoben werden…

    439 Kriminalstatistiken + Karten & Listen mit Vergewaltigungen,Massenschlägereien,Exhibitionisten etc. + No GO Zonen

    https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/10/16/statistiken-die-politiker-und-presse-immer-wieder-leugnen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s