Hamburg: HIV-infizierter Migrant aus Mazedonien vergewaltigt 82-Jährige fünfmal in einer Stunde

Seit Dienstag steht in Hamburg ein HIV-infizierter Mazedonier vor Gericht, der am 8. Juli vergangenen Jahres in Hamburg eine 82 Jahre alte Rentnerin zunächst brutal überfallen und dann innerhalb einer Stunde fünfmal vergewaltigt hat. Sprachlos macht nicht nur die widerwärtige Tat des eingewanderten Subhumanoiden, sondern vor allem die Tatsache, dass dieser Fall bis zu Prozessbeginn in dieser Woche der Öffentlichkeit gegenüber schlichtweg verschwiegen wurde. Weiterlesen bei anonymusnews …

  1. #1 von Sophist X (@sophist_x) am 13/01/2018 - 12:28

    ‚Der Mazedonier Dzengis K.‘

    Der Vorname genügt schon, wie immer. Er beweist, dass dieser Abschaum eine Hinterlassenschaft der osmanischen Sklavenhalter auf dem Balkan ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mazedonien#T%C3%BCrken

  2. #2 von Cheshire Cat am 13/01/2018 - 13:29

    „Das gab es früher auch schon.“
    Muddi Mehrkill

  3. #3 von Cheshire Cat am 13/01/2018 - 13:38

    „DEUTSCHE POLIZEI“
    Ausgabe Dezember 2017
    https://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/dp201712
    Vergewaltigung – Opfer ohne Lobby

  4. #4 von Heimchen am Herd am 13/01/2018 - 15:22

    „Hamburg: HIV-infizierter Migrant aus Mazedonien vergewaltigt 82-Jährige fünfmal in einer Stunde“

    Die nehmen wirklich alles was sie kriegen können, um ihren Trieb zu befriedigen! Selbst Omas
    sind vor den Moslems nicht sicher! Das ist hochgradig krank!