Die Folgen der Islamophilie

Flucht aus eigenem Wohnviertel Schweden: Radikale Muslime verjagen Links-Feministinnen

Schock für Links-Feministinnen in Schweden! Sie müssen jetzt immer öfter fluchtartig ihre „Wirkungsstätten“ in Stockholmer Migrantenvierteln aufgeben, die zu No-Go Zonen wurden.

Ein Bericht von Kornelia Kirchweger

In diesen Vororten regieren mittlerweile muslimische Zuwanderer aus dem Nahen Osten und Afrika. Dort sind Feministinnen unerwünscht. Denn sie üben einen schlechten Einfluss auf die muslimischen Frauen aus.Mehr im Wochenblick …

  1. #1 von Cheshire Cat am 10/12/2017 - 17:04

    Was regt Ihr Euch auf? In Hollywood ist eine Millionärin ans Knie gefasst worden. Von einem Mann, der nett ist und Millionen Dollar Steuern zahlt.
    Also bitte, reißt Euch mal zusammen.

    Endlich erwischt es die Richtigen. Politiker fehlen noch.

    Dabei ist nicht einmal sicher ob sie etwas daraus gelernt haben…

    PI-Funde

    Jetzt, statt das System zu ändern,
    Darf sie Substantive gendern.

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/705-27-november-2017

  2. #2 von Cheshire Cat am 10/12/2017 - 17:12

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/708-1-dezember-2017

    Niemand hat die Absicht, Europa zu islamisieren! Die Welt meldet: „Der muslimische Anteil an der Bevölkerung Europas wird sich in den kommenden Jahren massiv erhöhen – und möglicherweise sogar vervielfachen. Das prognostiziert eine Studie der Denkfabrik Pew Research Center. Nach einem von drei zugrunde gelegten Szenarien könnte sich der Anteil der Muslime in Deutschland gar mehr als verdreifachen, nämlich von rund sechs Prozent (2016) auf knapp 20 Prozent (2050)“ (mehr hier). Spätestens dann ist Schluss mit den Pegida-Lügen!

    „Mehr Muslime in Deutschland – Chance oder Risiko?“, fragte gestern Abend irgendeine öffentlich-rechtliche Anstalt, um sich überraschend auf die Version „eher Chance“ festzulegen. Na was denn sonst! Überall, wo Muslime in großer Zahl leben, steigt die Toleranz gegenüber Vertretern anderer Konfessionen, werden Frauen auf Händen getragen, genießen Gender-Mainstreaming und Feminismus hohe Ehren, herrschen Freiheit, Vielfalt, Buntheit und Ordnung, steht der Rechtsstaat auf soliden Füßen, ist das öffentliche Leben heiter und entspannt, wird gearbeitet, geforscht, gebastelt, gewerkelt, gebaut, musiziert, philosophiert, meditiert, flaniert, saniert, karikiert, rasiert, serviert, konsumiert, diskutiert, gelehrt, gescherzt, geschäkert, gefeiert und das Leben genossen. Nun freue dich, Deutschland! Allah segne unsere Sonnenkanzlerin!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 10/12/2017 - 17:32

    „Trotz der massiven Anfeindungen seitens ihrer ehemaligen „Schützlinge“, die sie letztlich aus ihrem Wohnort vertrieben, ist Dagli immer noch optimistisch. Auf die Frage, ob sie aufgegeben habe, sagte sie: fast, aber nicht ganz. Ich sehe das immer noch positiv. Es gibt viele, die sich mit diesem Thema befassen. Wenn es dort sicherer wird, kann ich morgen schon wieder zurückgehen, da hält mich nichts zurück.“

    Da fällt einem nichts mehr zu ein! Tut Dummheit eigentlich weh?

  4. #4 von Heimchen am Herd am 10/12/2017 - 17:34

    Was für bekloppte Weiber, diese Schwedinnen doch sind!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 10/12/2017 - 17:37

    The Truth About Sweden

  6. #6 von Sophist X (@sophist_x) am 10/12/2017 - 18:42

    Bekanntlich ist der Islam eine feministische Bewegung, und die Erste-Welt-Feministen haben das auch immer brav geschluckt und danke gesagt. Der Feminismus wurde in diesen Vierteln eben bloß auf die nächste Stufe gehoben. Es passiert bloß, worauf diese Leute seit Jahrzehnte hingearbeitet haben.

    Mohammed war ein Feminist (Linda Sarsour, muselmanische Agentin)

    https://www.mrctv.org/blog/muslim-feminist-leader-linda-sarsour-muhammad-was-feminist

  7. #7 von Cheshire Cat am 10/12/2017 - 18:43

    SCHWEDISCHE NATZHIE-FEMINISTINNEN LÜGEN!

  8. #8 von Cheshire Cat am 11/12/2017 - 00:21

    SCHON EINE SALAFISTISCHE DIVISION IN BRD STATIONIERT

    https://www.n-tv.de/politik/Verfassungsschutz-warnt-vor-Salafisten-article20176974.html
    Die Zahl der Islamisten in Deutschland steigt weiter an – mittlerweile zählt der Verfassungsschutz 10.800 Salafisten.
    Es fallen Männer aus Tschetschenien auf, die als besonders gewaltbereit gelten.

    *Danke, Merkel!*