Archiv für November 2017

Früher galten Österreicher als langsam

3 Kommentare

Live: Pegida an der Semperoper

16 Kommentare

Jahresendzeitmärkte eröffnet

Wo die Freunde des Zipfelfestes es sich noch erlauben können.

Dem deutschen Volke. Von eurer Kanzlerin.

9 Kommentare

Fußball A-Klasse

Massenschlägerei beim A Klassen Spiel Prutting gegen Türkspor Rosenheim.
Abbruch nach 7 Platzverweisen von Türkspor Rosenheim

6 Kommentare

Linke sauer: Frau darf Bischofsbrief schreiben!

Das ist eine Premiere für die ­katholische Kirche: Erstmals schreibt kein geweihter Priester den Bischofsbrief, sondern eine Frau. Ausgerechnet der Churer Bischof Vitus Huonder (75) gibt den Stift aus der Hand. Er gilt sonst nicht eben als Frauenförderer. Einen Namen hat er sich vielmehr mit ultrakonservativen Positionen gemacht.
Doch keine Angst, Huonder wird sich nicht untreu: Die Autorin seiner Wahl ist die deutsche Publizistin ­Birgit Kelle (42), die in ihren Büchern linke Feministinnen geisselt und die Mutterschaft feiert. weiter im stocksauren BLICK

7 Kommentare

Baizuo: Chinesen verspotten Merkel

Im aktuellen „China Update“ von Merics heißt es: „Viele chinesische Internetnutzer bezeichnen Angela Merkel als Baizuo“, nachdem die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua im Zusammenhang mit dem Abbruch der Jamaika-Gespräche über „Merkels Ende und Deutschlands traurige Zukunft“ berichtet habe. Der staatliche Fernsehsender CCTV habe zudem berichtet, dass Deutschlands Stabilität „ziemlich fragil“ sei und die soziale Ordnung „leicht zerbrechen könne“.

Im „Urban Dictionary“ wird der eindeutig abwertende Begriff so erklärt: „Die Chinesen betrachten Baizuo als unwissende und arrogante Westler, die den Rest der Welt bemitleiden und sich für die Retter halten.“ weiter bei WELT

Was für eine tolle Sprache, in der man alles, was es über Merkel zu sagen gibt, in dem kleinen Wörtchen Baizuo zusammenfassen kann!

5 Kommentare

Eine Elite im Belagerungszustand

Von Markus Somm

Man spürt in den privilegierten Kreisen, dass die Wähler, also die Untertanen, murren, man weiss, dass sich etwas ändern müsste, doch man kann nicht, sondern klebt fest am Herkömmlichen, an der Macht, die man geniesst, noch mehr an den Rezepten, die zwar nicht mehr richtig wirken, aber die man unverdrossen verschreibt, während die damit behandelten Patienten laufend wegsterben. Mehr auf der Achse …

7 Kommentare

Ein Europa, wo(ran) wir glauben können

Europäische Philosophen verfassen die Pariser Erklärung:

1. Europa ist unsere Heimat

1. Europa gehört zu uns und wir gehören zu Europa. Diese Länder sind unsere Heimat; wir haben keine andere. Die Gründe unserer Wertschätzung Europas übersteigen unsere Fähigkeiten, unsere Bindung zu erklären oder zu rechtfertigen. Es geht dabei um geteilte Geschichte, Hoffnungen und Liebe. Es geht um althergebrachte Gewohnheiten, Pathos und Schmerz. Es sind inspirierende Momente der Versöhnung und das Versprechen einer gemeinsamen Zukunft. Gewöhnliche Landschaften und Ereignisse sind aufgeladen mit besonderer Bedeutung – für uns, aber nicht für andere. Heimat ist ein Platz, an dem die Dinge vertraut sind und wir wiedererkannt werden, egal wie weit wir umhergewandert sind. Das ist das echte Europa, unsere wertvolle und unersetzliche Zivilisation und Kultur. weiter bei Pariser Erklärung

3 Kommentare

Prof. Gehrke (AfD) zur Gesundheitspolitik

37 Kommentare

SPD: Erst Kraftwerke platt machen, dann Heulen und Trommeln

Video. Von Peter Grimm

Mit Hilfe der SPD wurde die funktionierende Energie-Infrastruktur Deutschlands fahrlässig zu Gunsten der sogenannten Energiewende zerschlagen. Den Preis dafür zahlen unter anderen die Betreiber und Hersteller konventioneller Kraftwerke und deren Mitarbeiter, beispielsweise bei Siemens. Sie finden sich auf der Strasse wieder. Dass jetzt ausgerechnet SPD-Funktionäre wie Martin Schulz „haltet den Dieb“ rufen ist blanker Hohn. Mehr auf der Achse …

12 Kommentare

Christlicher Pilger im Türken-Gefängnis

David ist kein Menschenrechtler, kein Journalist. Nur ein christlicher Pilger aus Schwerin, der in der Türkei im Knast sitzt. Es heißt, dass die nächsten drei Monate kein offizieller Vertreter diesen unschuldig inhaftierten Deutschen besucht. Die Begründung: Es wären zu viele Fälle. Eine Aufstockung des Botschafts-Personals in Ankara scheint von Seiten des Auswärtigen Amtes nicht vorgesehen, geschweige denn ein ernsthafter Versuch, ihn herauszuholen. Es gibt auch keine NGO, die sich des Problems annimmt.

David Britsch, Erzieher und Buchbindemeister aus Schwerin, befand sich seit dem 21. November 2016 auf einer christlichen Pilgerreise mit dem Ziel Jerusalem. Dort wollte er an Ostern ankommen. Er pilgerte allein und ohne Geld über Breslau, Berlin, Auschwitz, die Slowakei, Ungarn, Rumänien und Bulgarien bis in die Türkei und hoffte, von dort aus auf dem Landweg allen Widrigkeiten zum Trotz sein Pilgerziel zu erreichen. Gekommen ist er bis Hatay. In der Karwoche wurde er inhaftiert. Er nahm das zu Beginn gar nicht schwer und hoffte, dass man ihn bald wieder weiter pilgern ließe. Er hatte ja bis dahin auch in der Türkei nur die besten Erfahrungen mit den Menschen gemacht. weiter bei Fokus Jerusalem

5 Kommentare

LIVE: Christian Lindner beim FDP-Parteitag

6 Kommentare

Bochum: Juden müssen sich vor Moslems verstecken

Die Mitglieder der Jüdischen Gemeinde in Bochum tragen öffentlich keine Kipa mehr. Zuletzt kam es immer wieder zu Beschimpfungen, sobald man auf der Straße als Jude zu erkennen sei, sagte ein Vertreter der Gemeinde. Vor allem muslimische Jugendliche würden die Menschen jüdischen Glaubens angreifen. Deswegen habe man sich innerhalb der Gemeinde entschieden, auf der Straße keine traditionelle Kopfbedeckung mehr zu tragen. Quelle: Radio Bochum

8 Kommentare

SPD ziert sich noch, rettet dann aber Deutschland

Und befragt natürlich ganz basisdemokratisch das eigene Fußvolk:

Schulz würde SPD-Mitglieder über GroKo abstimmen lassen

Sollten die Gespräche mit der Union erfolgreich verlaufen, will Martin Schulz die SPD-Mitglieder über eine mögliche Regierungsbeteiligung entscheiden lassen. Er spricht von einem „dramatischen Appell“ des Bundespräsidenten. Mehr beim Spiegel …

10 Kommentare

Karsten Hilse (AfD) zur Energiepolitik

5 Kommentare