Juhu: Zahl der Muslime in Deutschland steigt

„Der Islam gehört zu Deutschland“, sagt Kanzlerin Merkel. Millionen Muslime leben hier. Ihr Anteil wird laut einer Studie bis 2050 weiter steigen. Im Extremfall halten die Forscher sogar eine Verdreifachung des Anteils an der Gesamtbevölkerung für denkbar.

Der Anteil der Muslime an der Gesamtbevölkerung wird einer Studie zufolge in Deutschland ebenso wie in Europa insgesamt bis zum Jahr 2050 deutlich steigen. Das US-Forschungsinstitut Pew Research Center veröffentlichte eine Untersuchung mit drei möglichen Szenarien: Diese reichen von einem Stopp jeglicher Migration bis zur Fortsetzung der hohen Flüchtlingszahlen der Jahre 2014 bis 2016. Mehr beim BR …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 30/11/2017 - 19:58

    „Juhu: Zahl der Muslime in Deutschland steigt“

    Das ist einfach nur furchtbar! Aufhören…sofort aufhören mit dem Wahnsinn!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/11/2017 - 20:04

    Das Boot ist voll!

  3. #3 von Sophist X am 30/11/2017 - 21:18

    Das sind nicht mal Neuigkeiten, es sind platte Banalitäten, aber unsere Regierungsmedien trauen sich nur, das zu berichten, wenn es im Ausland herausgefunden und veröffentlicht wird.

    Hier ein Beispiel von wahrscheinlich hunderten, was Merkels Zentralorgane bisher zu diesem Thema zu berichten hatten:

    https://www.stern.de/wirtschaft/news/pegida-und-die-eingebildete-islamisierung–es-gibt-kaum-muslimische-zuwanderer-3463222.html

  4. #4 von Cheshire Cat am 30/11/2017 - 21:29

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/liebesgruesse-vom-is-anis-amri-stalkte-berliner-pianistin-28963154
    Liebesgrüße vom IS
    Anis Amri stalkte Berliner Pianistin

    Sie ist eine erfolgreiche Musikerin. Und sie wollte Gutes tun. Die junge Pianistin kümmerte sich ehrenamtlich um Flüchtlinge. Einer ihrer Schützlinge wollte sie sogar heiraten: Anis Amri, der am 19. Dezember auf dem Breitscheidplatz zwölf Menschen tötete und 70 verletzte…

    Amri wollte Hochzeit nach islamischen Ritus…

    Da Anus 14 verschiedene Identitäten hatte, könnte er 4 x 14 = 56 Pianistinnen heiraten. Vielleicht würde es ihm erst reichen und er müsste nicht zu 72 Jungfrauen fahren.

    Fazit:
    Nazianistinnen sind schuld am Schicksal des notgeilen Nafris.
    Mehr Geld für Kampf gegen rächze Ficki-Ficki-Verweigerung dringend notwendig.

  5. #5 von Cheshire Cat am 30/11/2017 - 21:34

  6. #6 von Cheshire Cat am 30/11/2017 - 21:39

  7. #7 von Gudrun Eussner am 30/11/2017 - 22:43

    “Bevölkerung nach Migrationsstatus regional“
    https://www.destatis.de/DE/Startseite.html

    Anteil der bis zu 6 jährigen Kinder mit Migrationshintergrund (ohne Flüchtlinge)

    Hamburg 48,94 %
    Hannover 46,67 %
    Bremen 57,58 %
    Berlin 43,83 %
    Duisburg 57,14 %
    Dortmund 53,33 %,
    Köln 50,98 %
    Düsseldorf 50,00 %
    Essen 50,00 %
    Darmstadt 52,76 %
    Stuttgart 56,67 %
    Nürnberg 51,85 %
    München 58,44 %
    Augsburg 61,54 %
    Frankfurt 75,61 %

  8. #8 von Cheshire Cat am 30/11/2017 - 23:26

    WER SOLCHE „KÜNSTLER“ HAT, BRAUCHT KEINE SATIRIKER MEHR

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/berlin-kreuzberg-attentaeter-von-paris-wird-als-maertyrer-ausgestellt/
    Berlin-Kreuzberg: Attentäter von Paris wird als Märtyrer ausgestellt

    BERLIN. Eine Kunstinstallation in Berlin-Kreuzberg präsentiert den Terroristen Ismaël Omar Mustafaï als Märtyrer. Mustafaï war einer der Islamisten, die am 13. November 2015 im Konzertsaal Bataclan in Paris 89 Menschen ermordeten. „Die Künstler wollen den Begriff des Märtyrers erweitern“, sagte die Leiterin der Ausstellung, Ricarda Ciontos, laut Bild-Zeitung.

    Der verantwortliche Verein Nordwind finanziert sich aus Steuergeldern über den Hauptstadtkulturfonds und die Kulturstiftung des Bundes.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/berliner-ausstellung-islamistische-terroristen-als-maertyrer/
    Rekrutierungshilfe für islamistische Killer
    Berliner Ausstellung: Islamistische Terroristen als „Märtyrer”