Live: US-Vizepräsident Pence zu Israel

Vor 70 Jahren haben die Vereinten Nationen die Gründung des Staates Israel beschlossen.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/11/2017 - 22:16

    Mike Pence: Trump überlegt, wann die Botschaft nach Jerusalem verlegt werden soll

    Vizepräsident Mike Pence erklärte am Dienstag, dass Präsident Trump und seine Regierung „immer bei Israel stehen“ und fügte hinzu, dass der Präsident darüber nachdenke, wann er sein Wahlversprechen, die US-Botschaft in Israel nach Jerusalem zu verlegen, weiterverfolgen werde.

    Die Äußerungen des Vizepräsidenten wurden während der Grundsatzrede bei einer Veranstaltung in der alten Versammlungshalle der Vereinten Nationen in New York am Dienstag gemacht.

    Die israelische Mission bei den Vereinten Nationen war das Ereignis, das den 70. Jahrestag der historischen Abstimmung des internationalen Gremiums markierte, um die Gründung eines jüdischen Staates im Land Israel zu unterstützen.

    Am 29. November 1947 stimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen für 33, 13 gegen Resolution 181, wobei sich 10 Mitgliedstaaten enthielten.

    Die Resolution war nicht bindend, aber dennoch bedeutsam als ein Symbol internationaler Unterstützung für den Staat Israel, das weniger als ein halbes Jahr später im Mai 1948 gegründet wurde.

    Die Resolution 181, in der die Aufteilung des britischen Mandats für Palästina gefordert wurde, befürwortete die Errichtung eines engen jüdischen Staates, der etwa die Hälfte der 24% des Mandats ausmachte und der jüdischen Siedlung offen stand, nachdem Großbritannien das Mandat um rund drei Viertel sein Gebiet, um das Haschemitische Königreich Jordanien zu errichten.

    Während seiner Rede erklärte Pence, dass das Existenzrecht Israels nicht durch die historische Abstimmung von 1947 begründet wurde, sondern es als „selbstverständliches“ Existenzrecht vorausgesagt wurde.

    „Israel brauchte keine Resolution, um seine Existenz zu fordern, denn sein Existenzrecht ist selbstverständlich und zeitlos.

    „Während Israel von Menschenhand gebaut wurde, ist es unmöglich, die Hand des Himmels auch hier nicht zu sehen.

    „Die Schrecken des Holocaust erinnerten die Welt daran, dass die Sicherheit des jüdischen Volkes ohne einen unabhängigen Staat nicht gewährleistet werden kann.

    „Israel ist ein Zeugnis für den unzerbrechlichen Geist des jüdischen Volkes.

    Pence lobte Präsident Trumps Umgang mit den amerikanisch-israelischen Beziehungen und sagte, dass er die Unterstützung seiner Regierung für den jüdischen Staat deutlich gemacht habe.

    „Als Präsident Trump sagte:“ Wenn die Welt nichts anderes weiß, lassen Sie sie dies wissen – dass Amerika bei Israel steht „.

    „Unter unserer Regierung wird Amerika immer bei Israel stehen.

    „Amerika steht mit Israel, weil ihre Sache unsere Sache ist, ihre Werte sind unsere Werte und ihr Kampf ist unser Kampf.“

    Pence fügte hinzu, dass der Präsident, der während der Wahlkampagne 2016 versprochen hatte, die US-Botschaft von Tel Aviv in die israelische Hauptstadt zu verlegen, „sowohl aktiv als auch darüber nachgedacht“ hatte, wann und wie dieser Schritt unternommen werden sollte.

    „Präsident Donald Trump überlegt aktiv, wann und wie die amerikanische Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt werden soll“, sagte Pence.

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/238613

  2. #2 von olli am 30/11/2017 - 01:36

    Mann konnnte letztens aber auch lesen das die Amis den Russen Infos über Israel gaben…darüber war man nicht gerade froh…