München: 98 Millionen für Flüchtlinge, Studenten in Notunterkünften

Von Marisa Kurz

Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, wird die Stadt München auf 98 Millionen Euro sitzenbleiben, die sie seit 2015 aus eigener Tasche für die Versorgung von Flüchtlingen bezahlt hat. Die Summe könnte sogar noch steigen. Weil inzwischen nicht mehr alle der etwa 120.000 Münchner Studenten eine Unterkunft finden, hat die Stadt München nun eine Notunterkunft errichtet. Ob 98 Millionen Euro für den Bau eines Studentenwohnheims gereicht hätten, ist nicht bekannt. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Lomar am 13/11/2017 - 11:49

    Wer ist die Stadt München? Werden die 98000000 Euro vom OB oder vielleicht von den barmherzigen Schwestern der Teddybärwerferreligon aufgebracht?

  2. #2 von Sophist X am 13/11/2017 - 13:26

    Ja, München wird nicht auf diesen 98 Mio Miesen sitzenbleiben, sondern jemand anderes.

    Kleiner Trost ist vielleicht, dass die im Schnitt fortschrittlich eingestellten Studenten dieses kleine Opfer, in einer Notunterkunft zu wohnen, sicher gern bringen, zumal nicht wenige von denen später mit der Betreuung von Merkels Gästen ihren Lebensunterhalt bestreiten werden.

  3. #3 von Lomar am 13/11/2017 - 14:10

    …was dann „die Stadt München“ nochmal einiges kosten wird. Nicht nur Geld, sondern auch das ein oder andere Menschenleben.

  4. #4 von Cheshire Cat am 13/11/2017 - 15:03

    BESTMENSCHEN WISSEN, WIE MAN DAS PROBLEM MIT STUDENTEN LÖST:

    http://der-kleine-akif.de/2017/11/07/eine-gebaermutter-rettet-die-welt/
    Eine Gebärmutter rettet die Welt

    Lena Seiferlin gehört zu jenen Menschen, die keine Kinder bekommen sollten. Nein, das ist kein beleidigender Spruch von mir. Sie sagt es ja selber. Auf „Bento“, dem SPIEGEL-Online-Ableger für geistig behinderte Jungleser, schreibt sie am 4.11.:

    „Wir sollten alle aufhören, Kinder zu bekommen. Denn das ist egoistisch!“

    Lena, hast du diese Perlen der Weisheit auch ins Arabische, Afghanische, Pakistanische und in afrikanische Sprachen übersetzen lassen? Wie oben ausgeführt, kannst du uns ja nicht meinen. Deine Ansprechpartner befinden sich außerhalb der „weißen Welt“ bzw. innerhalb dieser bei den sogenannten Zugewanderten. Nönö, Lena, das ist nicht rassistisch, du bist die Rassistin! Bloß fällt dir das nicht einmal auf. Ich erkläre es dir: Egal, was du als weltverantwortungsvolles Blondköpfchen da schwafelst und ob du täglich zwanzig Anti-Baby-Pillen schluckst oder dir die Gebärmutter entfernen läßt, einen Schwarzen oder einen Moslem wirst du nicht dazu bringen, die Kinderfabrikation im Akkord einzustellen. Dieser Menschenschlag in Kombination mit einer gewissen Religion wird im Durchschnitt weiter ficken und gebären bis der Arzt kommt und als gäb´s kein Morgen. Die lachen dich nur aus, schon gar wenn ihre täglich mehr werdenden zu stopfenden Mäuler zum nicht geringen Teil vom Entwicklungshilfe-Gedöns oder hier bei uns direkt von der Sozialkasse versorgt werden. Dies ignorierend laberst du treudoof von eingesparten Emissionen, Treibhausgasen und von 58,6 Tonnen Kohlendioxid im Jahr, wenn „wir“ auf Kinder verzichten. Verstehst du, du bist bei „uns“ einfach an der falschen Adresse.

    PS
    Die Entscheidung der linksgrünen Bento-Göre, kinderlos zu bleiben, ist allerdings richtig.
    Degeneraten sollen ihre defekten Gene nicht weiter geben.

  5. #5 von Cheshire Cat am 13/11/2017 - 15:07

    OST-EUROPÄISCHE LÖSUNG

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/tschechien-lehnt-fluechtlingsaufnahme-nach-quote-ab-eu-kann-nicht-den-ganzen-planeten-retten-a2264664.html
    Tschechien lehnt Flüchtlingsaufnahme nach Quote ab – EU „kann nicht den ganzen Planeten retten“

    Der designierte tschechische Ministerpräsident Andrej Babis will keine Flüchtlinge in seinem Land aufnehmen und lehnt die EU-weite Verteilung über eine Quote ab.

  6. #6 von Jens am 13/11/2017 - 19:46

    Lasst unsere zukünftige „Elite“ *hust* bzw. Studenten ruhig in Notunterkünften und mit Angies Gästen & Schulzis Goldstücken leben. Sind es nicht genau jene, die immer nach mehr von diesen goldigen Zukunftsbringern schreien & demonstrieren? Dann lasst sie es genießen… Ich freu mich, dass es von Tag zu Tag schlimmer wird… Ich hol schon mal mein Schild raus: „Das Ende naht“

  7. #7 von Cheshire Cat am 13/11/2017 - 20:56

    *https://www.youtube.com/watch?v=BC98tcB_-CA
    Wir haben´s doch und geben gerne – Neue Einfamilienhäuser für Flüchtlinge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s