Flüchtlings-Haloween in Essen

Als gegen 19.30 Uhr der Rückreiseverkehr von der Veranstaltung begann, geriet die Situation zeitweise außer Kontrolle, sodass die Einsatzleitung entschied, die Bahnhofshalle zu räumen“, sagte Stall. Es kam zu Taschendiebstählen, Schlägereien mit Körperverletzungen und Pyrotechnik wurde in die Menge geworfen. Ein Polizeibeamter erlitt ein Knalltrauma.

Bericht bei Rheinische Post

Ähnliche Verhältnisse berichtet die Polizei aus Köln (Quelle FB):

Polizei NRW Köln

Hohes Einsatzaufkommen an Halloween in der Innenstadt
In der „Halloween-Nacht“ vom 31.Oktober auf den 1.November stellte die Polizei bereits gegen 20 Uhr in der Kölner Innenstadt ein auffällig hohes Besucheraufkommen fest. Im Bereich des Hauptbahnhofs, des Domumfeldes und der Altstadt hielten sich zudem teilweise stark alkoholisierte und aggressive Männergruppen vermehrt arabischen und nordafrikanischen Aussehens auf. Aus den umliegenden Behörden forderte die Polizei Köln daher kurzfristig Unterstützungskräfte an.
Die zusätzlichen rund 100 Polizisten verstärkten die Polizeipräsenz in der Innenstadt und schritten gegenüber aggressiv auftretenden Störern konsequent ein. Sie überprüften verdächtige Personengruppen, stellten mehrere hundert Personalien fest und erteilten eine Vielzahl von Platzverweisen. Durch das frühzeitige Einschreiten konnte die teilweise „aufgeheizte“ Stimmung beruhigt werden.
Insbesondere vor Eingängen der Lokalitäten auf den Kölner Ringen bildeten sich auffällig lange Menschenschlangen. Die Beamten mussten hauptsächlich bei Schlägereien und Streitigkeiten einschreiten. Bislang sind drei Sexualdelikte im Bereich der Innenstadt angezeigt worden, bei denen Frauen „begrabscht“ wurden. In zwei Fällen stellten Polizisten die Verdächtigen am Tatort.
Der Polizeieinsatz wurde um 06:00 Uhr beendet. Zwischen 20 Uhr (31. Oktober) und 8 Uhr (1. November) nahmen die Einsatzkräfte in Köln und Leverkusen insgesamt 33 Menschen in Gewahrsam

  1. #1 von Cheshire Cat am 01/11/2017 - 15:38

  2. #2 von Heimchen am Herd am 01/11/2017 - 15:47

    „Im Bereich des Hauptbahnhofs, des Domumfeldes und der Altstadt hielten sich zudem teilweise stark alkoholisierte und aggressive Männergruppen vermehrt arabischen und nordafrikanischen Aussehens auf. Aus den umliegenden Behörden forderte die Polizei Köln daher kurzfristig Unterstützungskräfte an.“

    Nanu, es ist doch noch gar nicht Silvester! Das kann ja wieder heiter werden!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 01/11/2017 - 15:52

    Was müssen die Frauen denn noch machen, damit sie nicht angemacht werden?

  4. #5 von peter am 01/11/2017 - 21:50

    @4
    Es ist doch bekannt das ano. sehr oft übertreibt…

    Hier die Kommentare von der fb Gruppe des Verantalters:
    Tanja Ladeck Die Überschrift des Berichts ist eine Frechheit. Die Sperrung war erst nach 21 Uhr, da war der zombie walk schon aufgelöst. Nur weil sich die Affen nicht benehmen können sind jetzt die Zombies dran schuld. Wir wurden auch doof angemacht. Haben das aber einfach ignoriert. Weder von diesen Idioten noch von der Presse mit ihren Falschaussagen lassen wir uns das kaput machen. 11 Jahre ohne Stress.
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    27
    · 8 Std.
    Verwalten
    Silke Völter
    Silke Völter Dito..nimmst mir die Worte aus dem Mund..waren zwar das erste Mal dabei.. und haben unseren Zug um 21:44 Uhr genommen.. Zombie Walk war längst zuende..und HBF noch nicht gesperrt.. somit ist es tatsächlich ne Frechheit..das überhaupt mit dem Zombiewalk in einen Zusammenhang zu bringen.. wir hatten die Pöbeleien und Rangeleien auch mitbekommen.. aber bei diesen Personen.. war nicht mal ein Hauch von Verkleidungen zu sehen..geschweige denn, das die irgendetwas mit dem Zombiewalk zu tun hatten.. unabhängig davon.. am HBF sind häufiger Unruhen durch solche Gruppen an Wochenenden in den Abendstunden..
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 4 Std.
    Verwalten
    Ralf Ehl
    Schreibe eine Antwort …

    Diana Heese
    Diana Heese Wir waren dabei, also wir haben von auseinander Setzungen nichts mitbekommen…
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    5
    · 8 Std.
    Verwalten
    Miriam Mejri
    Miriam Mejri Wir auch nicht…🤔🤔🤔
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    3
    · 3 Std.
    Verwalten
    Ralf Ehl
    Schreibe eine Antwort …

    Michael Buckert
    Michael Buckert Ich als Teilnehmer des Zombiewalks kann die Aussage nicht ganz Teilen und möchte mich für die vergangenen Jahre bedanken. Ich empfand es als sehr unangenehm und werde in Zukunft nicht nur den Zombiewalk sondern alle Großveranstaltungen meiden. Ich werde mich politisch nicht äußern, kann nur so viel sagen . Viele waren sehr provokativ…. Fotos gerne , aber immer gleich ungefragt bei dem weiblichen Geschlecht den Arm um die Hüfte legen …. no go, ungeschminkt gegen den Strom des Zombiewalks laufen und rempeln…. no go, Mehl, Eier, Rasierschaum, Böller…..no go Kostüme betatschen…. no go .
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    7
    · 7 Std. · Bearbeitet
    Verwalten
    Katrin Marie Dohmen
    Katrin Marie Dohmen Bin gerade auch sehr überrascht gewesen, als ich die Überschrift und den Bericht gelesen habe. Aber das konnte von der Zeit her schon gar nicht hinhauen, da der Walk immer ab 21h aufgelöst wird. Was ich gut finde. Danach ist ja jeder selbst für sich verantwortlich.
    Blöd nur dass die Zeitungen einen (sogar von der Polizei bestätigter) gelungenen Walk mit solch negativen Sachen schlecht machen. Wer will dann noch nächstes Jahr dahin? Es traut sich dann doch keiner mehr, wenn alle (bis auf die Eingefleischten) denken, dass da nur was schlimmes passieren kann (denke da auch zT an die Silvesternacht).

    Mein Fazit: Der Zombiewalk ist eine von den Veranstaltungen, die bisher immer reibungslos geklappt haben. Ich habe bisher noch nie was negatives darüber gehört (die Meinungen anderer lasse ich jetzt außen vor), aber so als Veranstaltung für Liebhaber ist das eine gelungene Sache! Weiter so.
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 6 Std.
    Verwalten
    Pierre Müller
    Pierre Müller Wir waren auch da. Erstmal eine super Veranstaltung wie jedes Jahr. Aber diesmal ging mir einiges echt auf den Sack. Wir sind um 18 Uhr angekommen auf dem Platz und prompt rempelten ca 7 Idioten meine Freundin an. Auf die Ansage passt doch besser auf folgte ein Flaschenwurf in unsere Richtung und verfehlte nur knapp das Ziel.
    Da mir das egal ist ob 1 oder 10 gab ich meine Kamera kurz ab und nahm die Verfolgung auf aber wie es nunmal bei Feiglingen ist Sie laufen wie die Hasen. Wenn man schon meint jemanden körperlich angehen zu müssen dann sollte man immer mit den Reaktionen auf Aktionen rechnen.

    Trotzdem wir kommen wieder keine Frage.
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 5 Std.
    Verwalten
    Michele Hasi Brauer
    Michele Hasi Brauer Ich fand das Event gelungen. Das mit den Böllern war in der heutigen Zeit sehr unangebracht und ich persönlich vermute es war einfach nur als Provokation gedacht. Unsere 7 jährige Tochter wurde im Walk immer wieder an den Haaren an gefasst und mussten dies unterbinden. Diverse betrunkene Jugendliche haben versucht zu provozieren aber haben uns davon nichts anmerken lassen.
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 8 Std.
    Verwalten
    Katrin Marie Dohmen
    Katrin Marie Dohmen Die Jugendlichen hab ich auch im Sinn. Da war eine Gruppe, die eindeutig provozieren wollte, hab die aber voll ignoriert. So ein Verhalten geht gar nicht.
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 6 Std.
    Verwalten
    Michele Hasi Brauer
    Michele Hasi Brauer Genau einfach stehen lassen oder böse schauen hat auch gut funktioniert.
    Gefällt mir
    · Antworten · 6 Std.
    Verwalten
    Katrin Marie Dohmen
    Katrin Marie Dohmen Bei einer Gruppe bin ich vorbeigelaufen und hab die ignoriert. Bei einer anderen Gruppe, die mir grundsätzlich vor die Kamera gelaufen sind habe ich mich demonstrativ geräuspert und böse geguckt. Die Rempler waren auch immer gut. Meterweise Platz und schön nah an mir vorbei und schubsen. So dick bin ich auch wieder nicht :/
    Gefällt mir
    · Antworten · 6 Std.
    Verwalten
    Ralf Ehl
    Schreibe eine Antwort …

    Desiree Kopsch
    Desiree Kopsch Also alles in allen war es für mich ein Gelungener Walk. Ich wurde zwar selber von Immigranten angemacht aber da konnte ich wenigstens Kontern bis auf einen der kleinwüchsig und im Rollstuhl saß. Der wollte mir doch unter meinen Rock schauen °o°! Aber das hatte mein Freund Lauthals unterbunden. Schade Drum, wegen den Böllerwerfern, aber sonst habe ich nichts mitbekommen.
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 6 Std.
    Verwalten
    Detlev Helmerich
    Detlev Helmerich Die Böllerwerferin mit den kurzen Roten Haaren hat auch nichts mehr gemerkt… Diese blöde Ziege warf die Böller in die Menschenmenge…. Das war eine ohne Migrationshintergrund…
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 5 Std.
    Verwalten
    Ralf Ehl
    Schreibe eine Antwort …

    Sandra Gladisch
    Sandra Gladisch Fand das du und die anderen in deinem Team eine mega Veranstaltung auf die Beine gestellt habt. Respekt dafür.
    Das angefasst werden von irgendwelchen Menschen mag ich auch nicht. Habe ich auch sofort gesagt. Foto gern, Finger bei dir lassen.

    Mach weiter so, auf die nächsten 11 Jahre
    Gefällt mir
    · Antworten · 6 Std.
    Verwalten
    Jasmin Peters
    Jasmin Peters Wie gut, dass wir gar nicht erst hingefahren sind! Habe so einiges schon gehört und gelesen
    Schade das es immer wieder Menschen gibt, die alles kaputt und ins schlechte Licht rücken müssen
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 8 Std.
    Verwalten
    Sascha Gibtsnet
    Sascha Gibtsnet Das ist ja wohl sowas von lächerlich den Zombiewalk als Auslöser dafür zu betiteln! Ich bin mit meiner Freundin Lara mehr oder weniger per Zufall als Ordner mitgegangen und es war wirklich friedlich!!! Ich habe nicht das Gefühl gehabt, dass es in irgend einer Weise eskalieren könnte… in diesem Sinne: auf ein friedliches Miteinander!
    Gefällt mir
    · Antworten · 1 Std
    Verwalten
    Simone Wandt
    Simone Wandt Nur schwarzes Volk dort…..wie immer bei öffentlichen Veranstaltungen.
    Traurig aber mittlerweile leider die Realität ,eine Schande 🙁
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 2 Std.
    Verwalten
    Ramon Beine
    Ramon Beine Jeder soll Halloween feiern wie er will. Wenn aber ein ganzer Hbf gesperrt wird, hört der Spaß auf. Vielleicht sollte man solche Veranstaltungen lieber aus Land verlegen…
    Gefällt mir
    · Antworten · 2 Std.
    Verwalten
    Katharina Richerd
    Katharina Richerd Genial ist ja … FETTE Headline … und dann fast ganz unten steht dass es keine Teilnehmer des Zombiewalks waren 😑 … voll unnötig das in Zusammenhang zu bringen
    Gefällt mir
    · Antworten · 1 Std
    Verwalten
    Colchester Triumph
    Colchester Triumph ich fand war eine gelungene Veranstaltung 👍
    mir sind nur viele Jugend Gruppen mit Immigration Hintergrund aufgefallen die da rumgeblödelt haben und zick Zack eingelaufen sind.und die Zombies genervt haben.fand die nur störend ..
    ansonsten wie letztes Jahr mit den Horror Clowns gibt immer tritbrettfahrer die die eigentlich harmlosen ins negative ziehen. 😐
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 7 Std.
    Verwalten
    Mel Michonne
    Mel Michonne https://www.derwesten.de/…/massen-aufruhr-nach-zombie…
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 5 Std.
    Verwalten
    Silke Völter
    Silke Völter Na dieser Bericht sieht doch schon ganz anders aus..
    „friedlicher Zombiewalk“
    „TEILWEISE Sperrung des HBF“
    „22:30 Uhr“
    und noch der Hinweis das die beteiligten Personen nichts mit dem Zombiewalk zu tun hatten, lässt die Vorkommnisse doch ganz anders aussehen!
    Danke fürs teilen 👍
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 4 Std. · Bearbeitet
    Verwalten
    Ralf Ehl
    Schreibe eine Antwort …

    Toto Schilaci
    Toto Schilaci Versteht mich jetzt bitte nich falsch aber wir hatten die Wahl am 24.9 und was wurde gewählt ?! Nur soviel dazu ….
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 1 Std
    Verwalten
    Thomas P. Aus Gla
    Thomas P. Aus Gla Lügen-Presse regiert halt unseren angeblich freien Rechtsstaat 😡😡😡 Wie ich diese ganzen Schmierenblätter hasse!
    Gefällt mir
    · Antworten · 3 Std.
    Verwalten
    Vanessa Uferkamp
    Vanessa Uferkamp Guck mal, Kai Hübers! 😮 Und wir haben noch gesagt, wie ruhig und friedlich das ganze war.
    Gefällt mir
    · Antworten · 7 Std.
    Verwalten
    Fabio Juventino
    Fabio Juventino garantiert wieder imigranten
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    3
    · 8 Std.
    Verwalten
    Pull van Hook
    Pull van Hook Asylsnten mein freund…asylanten sind das und keine immigranten! Grosser Unterschied!
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 7 Std.
    Verwalten
    Jan Kalus
    Jan Kalus So sieht’s aus musste mehrmals hinter meiner Frau laufen damit sie nicht angetascht wird
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 7 Std.
    Verwalten
    Pull van Hook
    Pull van Hook Das sind doch alles wichser! Ich muss mich zusammenreissen wurde hier schon paar mal gesperrt weil eine offenen meinung zu den neuen deutschen nicht erlaubt ist…ich muss mich echt bremsen!!
    Gefällt mir
    · Antworten · 7 Std.
    Verwalten
    Anabel Jujol
    Anabel Jujol Pull van Hook genau, brems dich. Denn auch wenn die Vorfälle einer bestimmten Gruppe von Menschen zugeordnet werden können , was ich nicht weiß , die sind nicht repräsentativ. Oder sind alle deutschen Männer grabschende Säufer ? Stichwort Oktoberfest – Massenfeiern scheinen alle möglichen Männer mit Alkohol zu enthemmen. Warum nur?
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 7 Std.
    Verwalten
    Vanessa Uferkamp
    Vanessa Uferkamp Schreibt jemand, der Fabio Juventino heißt….
    Gefällt mir
    · Antworten · 7 Std.
    Verwalten
    Fabio Juventino
    Fabio Juventino sorry Pull van Hook dann eben asylanten
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 6 Std.
    Jennifer Kostrzewa
    Jennifer Kostrzewa Das mit den den Uhrzeiten denkt die Polizei sich ja nur aus.
    Gefällt mir
    · Antworten · 7 Std.
    Verwalten
    Anita Boeken
    Anita Boeken Elenor Malsch jetzt weisst warum ma aussenrum Latschen durften 😉
    Gefällt mir
    · Antworten · 8 Std.
    Verwalten
    Stefanie Kunze
    Stefanie Kunze Was war los

    Jenny Jennifer Berninger
    Jenny Jennifer Berninger So supi war wirklich toll und das da Teilgruppen gegenseitig sich angezickt haben hab ich ehr als falschen Treffpunkt untereinander pubertierenden gesehen völlig unsinnig es verhalten was mit dem Zombiewalk gar nix zutun hatte

  5. #6 von Cheshire Cat am 01/11/2017 - 23:01

    @#3 von Heimchen am Herd am 01/11/2017 – 15:52
    „Was müssen die Frauen denn noch machen, damit sie nicht angemacht werden?“

  6. #8 von peter am 03/11/2017 - 00:23

    In einer Stadt warf man MOLOTOWCOCKTAILS aus Spass!Kaum jemand berichtet…