Claudia Roth will die AfD entlarven

Die Sitzungen der Parlamentsausschüsse sollten künftig öffentlich abgehalten werden, schlug Roth im Hamburger Nachrichtenmagazin „Spiegel“ vor. Dann könne jeder sehen, „wer wirklich inhaltliche Vorschläge hat und wer nur Fundamentalopposition macht“.

Roth ermahnte die Abgeordneten der anderen Parteien zu häufiger Präsenz im Parlament: „Die Kolleginnen und Kollegen werden häufiger im Plenum sein müssen.“ Die AfD werde versuchen, den Bundestag lächerlich zu machen, indem sie Bilder verbreite, auf denen ihre Reihen gut gefüllt, die der anderen Fraktionen aber fast leer seien. Mehr bei t-online …

  1. #1 von Sophist X am 30/10/2017 - 12:50

    Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) will Bundestagsausschüsse öffentlich tagen lassen.

    Erfolg eins.

    Roth ermahnte die Abgeordneten der anderen Parteien zu häufiger Präsenz im Parlament:
    „Die Kolleginnen und Kollegen werden häufiger im Plenum sein müssen.“

    Erfolg zwei.

    „Die politische Auseinandersetzung muss aus den Talkshows dieser Republik wieder ins Parlament verlagert werden.“

    Angesichts des blinden, tauben und stummen (außer bei der Homo-Ehe) Scheinparlaments der letzten Jahre ist das allerdings nicht wirklich ein Unterschied.

  2. #2 von Störtebekker am 30/10/2017 - 12:51

    Liebe Claudia, die AfD muss gar nicht versuchen den Bundestag lächerlich zu machen, denn der Bundestag unter MehrKill ist lächerlich.

  3. #3 von Cheshire Cat am 30/10/2017 - 14:49

  4. #4 von Cheshire Cat am 30/10/2017 - 14:51

  5. #5 von Cheshire Cat am 30/10/2017 - 14:55

  6. #6 von Heimchen am Herd am 30/10/2017 - 18:02

    „Die AfD werde versuchen, den Bundestag lächerlich zu machen,“

    Dazu braucht es nicht die AfD, das macht schon die Roth selbst, in ihrem bunten Karnevals-
    Klamotten und ihrem kindischen Auftreten! Einfach nur peinlich, diese Frau!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 30/10/2017 - 18:18

    Wie die angezogen ist, ist eine Schande für den deutschen Bundestag!
    Gibt es keine Kleiderordnung für den Bundestag?