IHRE MEINUNG INTERESSIERT (71)

  1. #1 von quotenschreiber am 08/10/2017 - 01:15

    Neu!!!!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 08/10/2017 - 11:10

    Danke! 😉

  3. #3 von Heimchen am Herd am 08/10/2017 - 11:11

    „Palästina“ wird von der Organisation Interpol willkommen geheißen.

  4. #4 von quotenschreiber am 08/10/2017 - 12:52

    Nicht alle katalanen sind für eine Abspaltung. Die Vorstellungen von Nikolaus fest namens der AfD sind schlichtweg an der Realität vorbei. Live: Demo in Barcelona gegen die Unabhängigkeit:

  5. #5 von quotenschreiber am 08/10/2017 - 19:49

    Der Fernsehtipp:

  6. #6 von Heimchen am Herd am 09/10/2017 - 10:45

    Fokus Jerusalem 072

    Themen der aktuellen Sendung

    3. Oktober 2017
    Zurück im Leben – ein arabischer Christ war klinisch tot und ist wieder lebendig
    Steine für die Götter – archäologische Entdeckungen im Kibbutz Zuba
    Das Grab der Erzväter – Johannes Gerloff erklärt die Höhle Machpela

  7. #7 von Heimchen am Herd am 09/10/2017 - 19:17

    Mahmud Abbas beschwert sich: Die bauen schon wieder!

  8. #8 von Heimchen am Herd am 09/10/2017 - 19:25

    Eine Rakete und ein Mord: Unruhige Feiertage in Israel

    JERUSALEM, 09.10.2017 (FJ) – Zum ersten Mal seit zwei Monaten ist eine Rakete aus dem Gaza-Streifen auf Israel geschossen worden. Diese schlug in der Nacht zum Montag in einer unbewohnten Gegend im Süden Israels ein. Laut der israelischen Armee IDF wurde bei dem Angriff niemand verletzt und nichts zerstört. Ein Aufklärungstrupp der Armee stellte fest, dass die Rakete größtenteils schon während dem Flug über dem Gazastreifen explodiert sein muss.

    Alle Raketen, die in diesem Jahr aus dem Gaza-Streifen abgeschossen wurden, waren nicht durch die Hamas, sondern durch kleinere Organisationen der Salafist-Jihadisten abgefeuert. Aus diesem Grund muss noch geklärt werden, wer verantwortlich ist. Es handelt sich bei dem Beschuss um die erste Rakete seit den Versöhnungs-Versuchen zwischen der palästinensische Autonomiebehörde und der Hamas.

    Als Vergeltungsschlag hat die israelische Armee nach eigenen Angaben noch in der selben Nacht Granaten auf einen Beobachtungsposten im Gaza-Streifen geschossen.
    Es wird vermutet, dass der Zeitpunkt des Raketenbeschusses bewusst gewählt wurde, um die Juden bei ihren Sukkot- Feierlichkeiten zu stören.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/10/09/eine-rakete-und-ein-mord-unruhige-feiertage-in-israel/

    Das ist furchtbar!

  9. #9 von Gudrun Eussner am 09/10/2017 - 21:23

    #4 Quotenschreiber, ich fasses nicht, und man sage nicht, Nicolaus Fest wüßte nicht, was da abläuft. Jeder weiß, daß Katar die Mafiosi der Generalitat mit Milliarden Petrodollar unterstützt, und auch Nicolaus Fest weiß es; denn es steht seit Jahren sogar in deutschen Zeitungen..
    Drei Präsidenten Kataloniens islamisieren seit 1980 durch zügellose Zuwanderung aus Marokko und Pakistan die Region, Jordi Pujol, 1980-2003, Artur Mas, 2003-2016, und jetzt der Studienabbrecher und Hazardeur Carles Puigdemont. Den Islamisierern bieten sie jede Unterstützung, und sie bekommen dafür ihre Taschen vollgestopft.

    Hier sind meine Artikel, die ich über die Jahre dazu geschrieben habe. „Katalonien auf dem Weg ins Kalifat“ wurde inzwischen mehr als 10 000 mal aufgerufen.
    http://eussner.blogspot.fr/search?q=katalonien

  10. #10 von Heimchen am Herd am 10/10/2017 - 21:02

    Was Israels größter Sieg wäre

  11. #11 von Heimchen am Herd am 10/10/2017 - 21:09

    Leonard Cohen – You Want It Darker

    Herrliches Lied…

  12. #12 von quotenschreiber am 11/10/2017 - 14:31

    Syrien verliert WM Qualifikation gegen Australien. Public Viewing in Damaskus. Sieht nicht so aus, als ob man von dort flüchten müsste:

  13. #13 von Heimchen am Herd am 11/10/2017 - 19:57

    „Sieht nicht so aus, als ob man von dort flüchten müsste:“

    So ist es! Da kommt man sich richtig verarscht vor von unseren Politikern!

  14. #14 von Heimchen am Herd am 11/10/2017 - 21:10

    Sag mir, wer deine Freunde sind…und ich sage dir, wer du bist!

  15. #15 von Heimchen am Herd am 11/10/2017 - 21:13

    PEINLICHER AUFTRITT VON OB FELDMANN (SPD)

    Antaios-Verlag auf Frankfurter Buchmesse attackiert

    Vom 11. bis zum 15. Oktober findet die Frankfurter Buchmesse statt. Lesehungrige aller Art tummeln sich wieder zwischen den Ständen. Alle Standbetreiber müssen zahlen, aber von manchen ist nur die monetäre Zuwendung gerne gesehen, das Angebot und die Standbetreiber selber versucht man auszugrenzen und leistet beim Versuch, ihr Geschäft zu schädigen, schon bei der Zuweisung des Standplatzes Vorschub und den Gegnern Unterstützung – so geschehen dem Antaios-Verlag.

    Die Organisatoren der Buchmesse haben den Verlag von Götz Kubitschek ganz bewusst in Halle 3.1, Reihe G, gegenüber dem Stand der linken Amadeu-Antonio-Stiftung der Stasispitzelin Anetta Kahane platziert, wo sich bestimmt während der ganzen Dauer der Messe linksradikales Hetzpersonal einfinden wird.

    Weiterlesen hier: http://www.pi-news.net/antaios-verlag-auf-frankfurter-buchmesse-attackiert/#comments

    Einfach nur widerlich, diese linken Typen!

  16. #16 von quotenschreiber am 12/10/2017 - 12:08

    Live: Militärparade zum spanischen Nationalfeiertag in Madrid

  17. #17 von Lancelot am 12/10/2017 - 12:38

    12. Oktober 1492

    Heute vor 525 Jahren entdeckte Christopher Kolumbus Amerika.

  18. #18 von Heimchen am Herd am 12/10/2017 - 20:26

    Abschluss der Feiertage: Freudenfest der Tora

    JERUSALEM, 12.10.2017 (FJ) – Mit großer Vorfreude und Spannung wird Simchat Tora, das Freudenfest der Tora, erwartet. Der Reigen der jüdischen Feiertage geht zu Ende: Am Freitag wird das Freudenfest über die Gebote des Allmächtigen gefeiert, Simchat Tora. Wie alle jüdischen Feiertage beginnt es bereits mit Sonnenuntergang am Vortag, also am heutigen Donnerstag. Gleichzeitig beendet Simchat Tora das jüdische Ernte- und Laubhüttenfest Sukkot.

    Die Tora mit den ersten fünf Büchern der Bibel hat für Juden enorme Bedeutung. An Simchat Tora wird in den Synagogen der letzte Abschnitt des fünften Buches Mose gelesen und gleich anschließend der Beginn des ersten Buches. Damit beginnt ein neues Tora-Jahr, in dem die fünf Bücher Mose am Schabbat abschnittsweise ganz durchgelesen werden. Die Lesungen kommen so nie zu einem Ende.

    Der Vorleser des letzten Tora-Abschnitts hat sogar einen besonderen Namen. Er ist der Chatan Tora, der Bräutigam der Tora – eine besondere Ehre. Der Vorleser des ersten Abschnittes heißt Chatan Bereschit, „Bräutigam des Anfangs“.

    „Die Tora niemals loslassen“

    Alle Tora-Rollen werden in einer fröhlichen Prozession aus den Schränken geholt und durch die Synagoge getragen. Damit wird zum Ausdruck gebracht, dass die Gläubigen die Tora niemals loslassen, sie nicht beenden und zur Seite legen. Bei den Prozessionen wird gesungen und getanzt, an die Kinder werden Süßigkeiten verschenkt. Sie dürfen mit ihren speziellen Fähnchen an den Prozessionen teilnehmen.

    Am Ende des Feiertags werden die Tora-Rollen in ganz Israel tanzend und singend durch die Straßen getragen. Das hat Volksfest-Charakter, Musikgruppen spielen und das Fest dauert bis tief in die Nacht.

    Simchat Tora ist kein biblisches Fest. Es entstand in seiner jetzigen Form erst im 17. Jahrhundert. Die Freudengottesdienste können mehrere Stunden dauern. In den Synagogen wird gleichzeitig um ausreichend Regen im bevorstehenden Winter gebetet.

    Abschluss der Feiertage

    Nach dem Neujahrsfest Rosch HaSchana, dem Versöhnungstag Jom Kippur und dem Laubhüttenfest Sukkot geht der Reigen der Feiertage nun zu Ende. Dann müssen auch die Kinder wieder zur Schule.

    http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/10/12/abschluss-der-feiertage-tora-freudenfest-2/

    Die Juden feiern gern und viel! 🙂

  19. #19 von Heimchen am Herd am 14/10/2017 - 19:00

    Am 14.10.2017 veröffentlicht
    34.000 ABONNIERT
    SUBSCRIBE SUBSCRIBED UNSUBSCRIBE

    Statement by Prime Minister Benjamin Netanyahu following US President Trump’s speech:
    I congratulate President Trump for his courageous decision today. He boldly confronted Iran’s terrorist regime.

    If the Iran deal is left unchanged, one thing is absolutely certain:In a few years time, the world’s foremost terrorist regime will have an arsenal of nuclear weapons. And that’s a tremendous danger for our collective future.

    President Trump has just created an opportunity to fix this bad deal, to roll back Iran’s aggression and to confront its criminal support of terrorism. That’s why Israel embraces this opportunity.

    And that’s why every responsible government and any person concerned with the peace and security of the world should do so as well.

  20. #20 von Heimchen am Herd am 14/10/2017 - 19:26

    Palästinenser „versöhnen“ sich – doch die Hamas behält ihre Waffen

    von Ulrich W. Sahm

    JERUSALEM, 13.10.2017 – Die Spaltung der Palästinenser in die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) im Westjordanland und die Hamas im Gazastreifen war viele Jahre lang ein schmerzhafter Stachel. Der Zwist blockierte Verhandlungen mit Israel, weil Präsident Mahmud Abbas nicht im Namen „aller“ Palästinenser reden konnte und die Hamas stets ein Veto einlegte. Nach Versöhnungsgesprächen der zerstrittenen Parteien in Kairo soll sich das nun grundlegend ändern. Eine neue gemeinsame Regierung soll angeblich ihren Sitz in Gaza haben.

    Die gewaltsame Übernahme des Gazastreifens durch die als Terror-Organisation international verrufene Hamas-Partei hatte zu einer kompletten Blockade des Küstenstreifens geführt. Denn der Grenzübergang Rafah nach Ägypten sollte per Vertrag von der Präsidentengarde aus Ramallah überwacht und kontrolliert werden. Nachdem aber alle PLO-Beamten vertrieben oder gar von Dächern der Hochhäuser in den Tod gestürzt worden waren, brach das mit Israel und Ägypten abgesprochene Grenzregime zusammen.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/10/13/palaestinensische-versoehnung-doch-die-hamas-behaelt-ihre-waffen/

    Was für ein Schmierentheater!

  21. #21 von Heimchen am Herd am 14/10/2017 - 19:37

  22. #22 von Heimchen am Herd am 14/10/2017 - 21:32

    #PEGIDA

    Intelligenzabstinente Kulturmarxisten blockieren auf der Frankfurter Buchmesse die Lesung von Martin Sellner und Mario Müller!

    Die Linken flippen vollkommen aus!

  23. #23 von Heinz Ketchup am 15/10/2017 - 15:28

    Man kann es wirklich nicht mehr ertragen, was einem so bei einem Fußballspiel, egal ob im Stadion oder besonders vor dem Fernseher so alles an Indoktrination vorgesetzt wird:
    Vielfalt, Toleranz, Respekt, Verantwortung, usw.

    Zum Glück wurden nun die Übertragungen der Bundesligaspiele auf mehrer Anbieter verteilt, die man auch alle bezahlen darf, was sich wohl nicht jeder leisten kann und auch will! :mrgreen:

    Also ich finde, dass Hertha in diesem Fall auch zurecht gegen Schalke verloren hat – hihi!

    Knieender Protest von Hertha BSC findet Beachtung auch in den USA

    Vor dem Spiel gegen Schalke zeigte Hertha BSC Solidarität mit dem Protest von US-Athleten gegen Rassismus und für Toleranz. Die Geste wurde international beachtet.

    Vor dem Anpfiff der Samstagspartie gegen Schalke im Olympiastadion knieten sowohl die Spieler von Hertha BSC auf dem Rasen als auch Reservespieler, Trainer und Betreuer vor der Trainerbank. Der Verein teilte die Bilder auf Twitter unter dem Hashtag #TakeAKnee, der seit mehreren Monaten die Überschrift für den Protest amerikanischer Profisportler ist.

    „Hertha BSC steht für Vielfalt, Toleranz und Verantwortung! Für ein Berlin, dass auch in Zukunft weltoffen ist!“, twitterte der Verein dazu. Manager Michael Preetz sagte: „Wir leben in Zeiten, in denen sich auch Fußballvereine positionieren müssen. Hertha ist seit jeher gegen Diskriminierung.“

    http://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-bundesliga-knieender-protest-von-hertha-bsc-findet-beachtung-auch-in-den-usa/20456066.html

  24. #24 von Heimchen am Herd am 16/10/2017 - 18:21

    Fokus Jerusalem 073

    Am 16.10.2017 veröffentlicht

    Neue Fokus-Jerusalem-Sendung: Wege zum Frieden
    Schon im Kindergarten wird vielen arabischen Kindern der Hass auf Juden eingeimpft. In der Schule setzt sich die antisemitische Propaganda dann fort. Doch es geht auch anders. Ein mutmachendes Beispiel präsentiert die aktuelle Sendung von Fokus Jerusalem,

    Weitere Themen der Sendung: Abschreckung als Weg zum Frieden: Scharfschützenausbildung beim israelischen Militär (Bild); Hindernisse auf dem Weg zum Frieden: Johannes Gerloff spricht über „Zusammenleben und Landkauf.“

  25. #25 von Heimchen am Herd am 16/10/2017 - 18:26

    Syrer schießen Luftabwehr-Rakete auf israelische Flugzeuge

    JERUSALEM, 16.10.2017 (TM) – Syrische Truppen haben heute eine Luftabwehr-Rakete auf israelische Flugzeuge abgefeuert, die zu einer Aufklärungsmission über dem Libanon unterwegs waren. Die Kampfjets wurden nach Angaben der Luftwaffe nicht getroffen. Sie seien sicher zu ihrer Heimatbasis zurückgekehrt, erklärte Militärsprecher Jonathan Conricus. Israel reagierte umgehend auf den Zwischenfall: Die Luftabwehrstellung, etwa 50 Kilometer östlich von Damaskus gelegen, wurde bombardiert und zerstört.

    Russland vorab informiert

    Das russische Militär, das mit Syriens Machthaber Assad verbündet ist, sei vorab informiert worden, erläuterte der Militärsprecher. Israel sei nicht daran interessiert, die Lage in Syrien weiter zu destabilisieren. Allerdings werde das Militär sich auch zukünftig gegen Angriffe verteidigen. Die syrische Luftabwehrstellung sei mit SA-5 Raketen bestückt gewesen. Sie sei durch vier israelische Bomben ausgeschaltet worden. Man gehe davon aus, dass die Aufklärungsflugzuge von dieser Stellung aus beschossen worden seien. Israel mache den syrische Machthaber Assad für den Raketenangriff verantwortlich.

    Die israelische Luftwaffe machte keine Angaben, wie viele Flugzeuge welchen Typs im libanesischen Luftraum unterwegs waren. Aufklärungsflüge finden dort routinemäßig statt, um die Aktivitäten der schiitischen Hisbollah-Miliz zu überwachen.

    weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/10/16/syrer-schiessen-luftabwehrraketen-auf-israelische-flugzeuge/

  26. #26 von Sophist X am 16/10/2017 - 23:55

    >#23 von Heinz Ketchup am 15/10/2017 – 15:28

    >Knieender Protest von Hertha BSC findet Beachtung auch in den USA

    Beachtung in den USA heißt: Bei den Soros-Medien in den USA.
    Die NFL und ESPN (ein Sport-Bezahlsender) büßen in den USA Zuschauer und somit Geld ein, weil es den Leuten bloß noch auf den Sack geht, nun sogar bei Sportübertragungen den gleichen linksdrehenden politischen Sch-Dreck vorgesetzt zu bekommen wie überall.
    Ich hoffe, dass die Abstimmung mit dem Umschaltknopf hier genau so verlaufen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s