Kältester Winter seit 100 Jahren droht

Klimawandel: Nach einem verregneten Sommer mit lediglich 5 meteorologischen Sommertagen im August droht jetzt der kälteste Winter seit 100 Jahren. Merke: Wenn es dauernd kälter wird, ist das ein sicheres Zeichen für die menschengemachte Klimaerwärmung. Wir müssen mehr Ablass zahlen und alle Kraftwerke sofort schließen!

Der kommende Winter soll britischen Klimaexperten zufolge der kälteste seit 100 Jahren sein. Darüber berichtet das Portal planetanovosti.com.

Nach Auffassung der Wissenschaftler ist die Erde in einen neuen Klimazyklus eingetreten, der mit einer geringeren Sonnenaktivität einhergehen soll. Diese Erscheinung wurde zum bisher letzten Mal in den 1950er Jahren beobachtet.
Die Klimaexperten empfehlen den Einwohnern Europas, sich schon jetzt warme Kleidung zu beschaffen, weil Mitte Oktober rekordniedrige Lufttemperaturen zu erwarten seien.

Quelle:Sputniknews

  1. #1 von Sophist X am 22/09/2017 - 12:37

    Steigen die Briten nach dem Brexit nun auch aus der Klimaerwärmung aus, die seit Jahren niemand mehr so zu zu nennen wagt?

  2. #2 von Cheshire Cat am 22/09/2017 - 15:02

    „Nach einem verregneten Sommer…“

    Aber hallo…
    *http://www.wetter24.de/news/detail/2017-08-05-wieder-ueber-40-grad-am-mittelmeer/
    Spanien gestern bis 45, Korsika bis 43 Grad


    Waldbrand bei Split / Kroatien
    *http://kroatein.de/kultur/waldbrand-in-kroatien-sah-man-sogar-aus-dem-weltall-1636.html

    „Klimawandel…“

    Wer nach solchen Meldungen

    *http://www.berliner-zeitung.de/panorama/warnung–irma–ist-der-staerkste-bisher-gemessene-hurrikan-ueber-der-karibik-28365082
    Warnung: „Irma“ ist der stärkste bisher gemessene Hurrikan über der Karibik

    *http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/karibikinsel-ohne-strom-hurrikan-maria-verwuestet-puerto-rico/20358440.html
    Hurrikan „Maria“ verwüstet Puerto Rico
    „Das ist ein Sturm ohne Beispiel.“

    Klimawandel noch bestreitet, ist ideologisch gestört.

    „Kältester Winter seit 100 Jahren droht“

    Es kann mal einen kalten Winter wieder geben.
    Aber insgesamt werden Winter immer milder, es gibt kaum noch Schnee – das weiß ich aus eigener Erfahrung.
    Es kann mir niemand erzählen, dass es keinen Klimawandel gibt – das sehe ich mit meinen eigenen Augen.

    Der menschliche Anteil daran und die Maßnahmen dagegen sind allerdings umstritten (weil das Problem kompliziert ist). Darüber kann und muss man diskutieren.
    ABER KLIMAWANDEL EINFACH ABSTREITEN IST TÖDLICH.
    *https://de.wikipedia.org/wiki/Massenaussterben

  3. #3 von Sophist X am 22/09/2017 - 15:39

    >Klimawandel noch bestreitet, ist ideologisch gestört.

    Das Klima wandelt sich tatsächlich ununterbrochen, seit 5 Mrd Jahren. Die Mittelwerte ändern sich im Grunde jeden Tag, und wenn es nur dritte Kommastellen sind (und normal etliche Grad über die Jahrzehnte/Jahrhunderte).

    Trotzdem bin ich nach Definition der Medien ein schlimmer Klimaleugner °·°

  4. #4 von Heimchen am Herd am 22/09/2017 - 17:05

    „Kältester Winter seit 100 Jahren droht“

    Das kann nicht stimmen, der Walnussbaum unseres Nachbarn hat nicht so viele Nüsse!

    Ist der Nussbaum früchteschwer, kommt ein harter Winter her.
    Sitzen die Birnen fest am Stiel, bringt der Winter Kälte viel.
    Sitzt im November fest das Laub, wird der Winter hart, das glaub.
    Zwiebelschale dick und zäh, harter Winter – herrjemine!
    Viele Pilze im Herbst – strenger Winter wird’s (lokal).

    http://www.bauernregeln.net/38.html