Israelisches Magazin spricht mit Weidel

  1. #1 von Heimchen am Herd am 13/09/2017 - 20:28

    „Israelisches Magazin spricht mit Weidel“

    Ganz ehrlich? Ich halte von diesem Magazin nichts! Es scheint mir sehr links zu sein!
    Man versteht auch nicht, was die auf Hebräisch zu Weidel kommentieren! Ich denke,
    das Interview fällt eher negativ aus, sagt mir mein Gefühl! 😉

  2. #2 von Cheshire Cat am 13/09/2017 - 21:35

    https://www.journalistenwatch.com/2017/09/10/manuela-schwesig-angela-merkel-ungestoert-reden-lassen-afd-veranstaltungen-verhindern/
    Manuela Schwesig: Angela Merkel ungestört reden lassen – AfD-Veranstaltungen verhindern

  3. #3 von Cheshire Cat am 13/09/2017 - 21:36

  4. #4 von Heta am 14/09/2017 - 03:09

    #1 Heimchen:
    Ich halte von diesem Magazin nichts! Es scheint mir sehr links zu sein!

    Links wohl eher nicht, KAN (Hier) ist der neue israelische Staatsrundfunk. Man könnte aber den Eindruck haben, dass dieses israelische Rüschenblusenmädel es nicht besonders gut mit Alice Weidel gemeint hat. Man setzt eine Person, deren politische Ansichten man erfragen will, nicht auf den belebten Pariser Platz, so dass sie gegen die Geräuschkulisse anreden muss. Oder wollte das Mädel nur originell sein? Da keiner von uns Hebräisch spricht, werden wir es wohl nie erfahren. Weidel hätte dieses Setting ablehnen sollen. Der Sender KAN 11:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Kan_11

  5. #5 von Heimchen am Herd am 14/09/2017 - 15:18

    #4 von Heta

    „Man setzt eine Person, deren politische Ansichten man erfragen will, nicht auf den belebten Pariser Platz, so dass sie gegen die Geräuschkulisse anreden muss. Oder wollte das Mädel nur originell sein?“

    Ich glaube, sie wollte damit zeigen, so schlimm ist es gar nicht in Deutschland, man kann auf
    einem belebten Platz sitzen und nichts passiert! Die AfD sieht viel zu schwarz!

    „Da keiner von uns Hebräisch spricht, werden wir es wohl nie erfahren. Weidel hätte dieses Setting ablehnen sollen.“

    Das sehe ich auch so!

  6. #6 von Gudrun Eussner am 14/09/2017 - 17:59

    Ich habe das eben angesehen und mir vorgestellt, ich wäre eine Bürgerin in Israel, die das sieht. Was immer die Rüschenfrau da auf Hebräisch erzählt, die Bilder sind stärker. Ich gehe nicht davon aus, daß sie zu dem Neo-Nazi-Aufmarsch erklärt, Alice Weidel hätte den gut gefunden. Man weiß allerdings nie!

    Die Interviewpartnerin dem Streß der Menschen- und Geräuschkulisse auszusetzen, das kommt bei aufrechten Menschen nicht gut an, es ist eine Zumutung. Sie setzt sie auch noch der seitlichen Sonneneinstrahlung aus. Solches ist böse Absicht, das lernt man in Grundkursen zur Verhandlungstechnik.

    Alice Weidel ist ein Steher! Sie wird im Bundestag einiges aushalten und trotzdem passend antworten. Da sitzen doch außer der Bundeskanzlerin von den Altparteien nur Weicheier, die bislang alles geschenkt bekommen haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s