IHRE MEINUNG INTERESSIERT (70)

  1. #1 von quotenschreiber am 27/08/2017 - 17:57

    Der Neue.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 27/08/2017 - 18:19

    Danke, mein Lieber! 😉

  3. #3 von Heimchen am Herd am 27/08/2017 - 18:23

    Im Faschisten-Fieber: Nazi-Trump-Titelseite verursacht Spekulationen über deutsche Medien

    Berichte, dass deutsche Medien als fügsamer Kanal zur Desinformation durch die Regierung zweckentfremdet werden, werfen Fragen nach der wahren Herkunft der Attacke der Zeitschrift auf

    Inmitten Berichten deutscher Journalisten, die erklären, dass die Medien ihres Staates eine „Regierungsventil, das kritische Ansichten unterdrückt“ geworden sind, hat die offene Antipathie für US-Präsident Donald Trump mit der Gleichsetzung des US-Präsidenten mit Adolf Hitler in einer Fotomontage auf der Titelseite der gestern veröffentlichten Ausgabe ein neues Niveau der Schmähungen erreicht. Die Montage zeigt Trump in ein US-Flagge gewickelt beim Nazi-Gruß. Die Schlagzeile ist ein Wortspiel: Sie dreht Hitlers Autobiografie „Mein Kampf“ in „Sein Kampf“.

    Weiterlesen hier: https://heplev.wordpress.com/2017/08/27/im-faschisten-fieber-nazi-trump-titelseite-verursacht-spekulationen-ueber-deutsche-medien/

    Wer Trump mit Hitler vergleicht, der muss schon ziemlich verzweifelt sein!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 27/08/2017 - 18:35

  5. #5 von Heimchen am Herd am 27/08/2017 - 19:56

    Köln: Identitäre Bewegung hisst Großbanner am WDR-Funkhaus

    Die IB zur Aktion:

    Wir setzen damit ein Zeichen gegen die Art der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten im Allgemeinen und speziell gegen die des WDR.

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, welche von den Bürgern dieses Landes zwangsfinanziert werden, kommen weder ihrem Bildungsauftrag, noch ihrer Pflicht zu einer objektiven und überparteilichen Berichterstattung nach. Vielmehr ergehen sich die überwiegend linkslastigen Journalisten in staatstragender Hofberichterstattung und versuchen der Öffentlichkeit ihr politisches Weltbild aufzuzwingen, während politisch unangenehme Fakten, die für eine objektive Meinungsbildung der Bevölkerung notwendig sind, schlichtweg ungenannt bleiben.

    Der Fall Claudia Zimmermann, das tagelange Ausschweigen über die Massenvergewaltigungen am Kölner Hauptbahnhof und die Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt“ sind nur einige wenige Beispiele für massive Verfehlungen des WDR.
    Letztlich hat uns natürlich auch die propagandistische Doku „Der Aufstieg der Rechten – Die Identitären“ motiviert, auf diese Missstände aufmerksam zu machen.

    Werde auch Du aktiv!

    http://www.pi-news.net/koeln-identitaere-bewegung-hisst-grossbanner-am-wdr-funkhaus/

    Einmal mehr eine spektakuläre und gewaltfreie Aktion der jungen Patrioten.

    Super!

  6. #6 von Seltenschreiber am 27/08/2017 - 22:10

    Hier ist ein interessanter Vortag von einem ehemaligen technischem Leiter der NSA, darüber wie die Überwachung der NSA funktioniert. Normalerweise lohnen sich Videos vom linksgestörten CCC nicht, aber diesen kann ich empfehlen:
    https://media.ccc.de/v/SHA2017-402-how_the_nsa_tracks_you

  7. #7 von Heimchen am Herd am 28/08/2017 - 15:14

    Fokus Jerusalem 036B

    Veröffentlicht am 28.08.2017

    Die Themen der aktuellen Sendung:

    – Große Not im Gazastreifen – keine Hoffnung auf Besserung
    – Feindesland Gaza – was die israelische Armee zum Hamas-Staat sagt
    – Johannes Gerloffs biblischer Impuls: Neuer Name

  8. #8 von Heimchen am Herd am 29/08/2017 - 17:20

    Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 27.08.2017

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 27. August 2017!

    Die erste Ausgabe nach einer dreiwöchigen Sommerpause!

    https://heplev.wordpress.com/2017/08/29/gute-nachrichten-aus-israel-wochen-bis-27-08-2017/

    Unbedingt reinschauen, es sind wieder tolle Sachen dabei!

  9. #9 von Heimchen am Herd am 29/08/2017 - 17:21

  10. #10 von Heimchen am Herd am 29/08/2017 - 17:25

    29.08.2017
    Netanjahus Versprechen: Kein weiterer Abriss von Siedlungen

    BARKAN, 29.08.2017 (FJ) – „Es werden keine Siedlungen im Land Israel mehr abgerissen werden.“ Mit diesem Versprechen ist Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Montagabend bei einer Veranstaltung zum 50. Jahrestag der jüdischen Siedlungen in Samaria im so genannten Westjordanland aufgetreten. „Wir sind hier, um für immer zu bleiben“, betonte er.

    Tausende Bewohner aus Samaria kamen zum Barkan Industrie-Park (25 Kilometer östlich von Tel Aviv), um an der Feier mit dem Titel „Lichter des Jubiläums“ teilzunehmen. Auch viele hochrangige Politiker waren vor Ort. „Das ist das Erbe unserer Vorfahren, das ist unser Land“, so Netanjahu bei der Zeremonie. Siedlungen abzureißen helfe nicht, Frieden zu fördern – davon sei er überzeugt.

    Bildungsminister Naftali Bennett befürwortete Netanjahus Äußerungen und ging einen Schritt weiter. Er forderte neue Siedlungen. „Ich sage: Man soll nicht nur das Bestehende nicht entwurzeln, sondern auch neu pflanzen, was bereits entwurzelt wurde!“, so Bennett. Außerdem sollten die Bewohner in Samaria nicht länger als „Bürger zweiter Klasse“ angesehen werden.

    Palästinenser legen Einspruch gegen Amichai ein

    Währenddessen hat eine Gruppe von palästinensischen Landbesitzern und israelischen Nichtregierungsorganisationen Einspruch eingelegt, um den Bau einer neuen Siedlung zu stoppen. Die geplante Siedlung sollte als neues Zuhause für die Evakuierten des abgerissenen Amona-Außenpostens dienen.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/08/29/netanjahus-versprechen-kein-weiterer-abriss-von-siedlungen/

    Das freut mich!

  11. #11 von quotenschreiber am 30/08/2017 - 08:48

    Merkel in Brandenburg:

  12. #12 von democratia am 30/08/2017 - 09:50

    Bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe sind nach einem Zeitungsbericht seit Beginn des Flüchtlingszuzugs im Jahr 2015 mehr als 1000 Strafanzeigen gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen Hochverrats eingegangen.

    http://www.focus.de/politik/videos/als-haltlos-erwiesen-1000-strafanzeigen-gegen-merkel-wegen-hochverrats-alle-abgeschmettert_id_7530435.html

  13. #13 von TB am 30/08/2017 - 13:09

    Da kann ich mir ein Lächeln nicht verkneifen:
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/simon-wiesenthal-zentrum-michael-mueller-koennte-auf-antisemitismus-liste-landen-28246114

    Wie sagt man so schön:
    „Passt schoh!“

    Sie auch hier:

    Als Anmerkung zum SWZ möchte ich allerdings noch erwähnen, dass die sich das mit Sarrazin hätten schenken können…

  14. #14 von Heimchen am Herd am 30/08/2017 - 18:18

  15. #15 von Heimchen am Herd am 30/08/2017 - 18:22

    30.08.2017
    US-Gesandter Greenblatt: „Das muss die Welt von Israel erfahren!“

    SAFED, 30.08.2017 (FJ) – „Die Welt sollte von der Behandlung von syrischen Patienten in israelischen Krankenhäusern erfahren.“ Das erklärte Jason Greenblatt, Leiter der Internationalen Verhandlungen des US-Präsidenten Donald Trump, voller Überzeugung, nachdem er am Dienstag das Ziv-Krankenhaus in Safed besucht hat.

    „Das sind die Geschichten von Israel, die die Welt hören muss. Geschichten wie diese zeigen, wie Frieden in der Region möglich sein kann“, zeigte sich Greenblatt nach dem Besuch beeindruckt. Im Ziv-Krankenhaus in Safed kümmern sich die Ärzte und Krankenpfleger um Hunderte von Syrern, die im Bürgerkrieg in ihrem Heimatland verwundet wurden.

    Laut Informationen aus einem Bericht der amerikanischen Botschaft wurden etwa 3.500 syrische Verletzte in israelischen Krankenhäusern versorgt, 1.000 davon in Safed. Greenblatt stattete verschiedenen Stationen einen Besuch ab und sprach mit mehreren Syrern, die derzeit dort behandelt werden.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/08/30/us-gesandter-greenblatt-das-muss-die-welt-von-israel-erfahren/

    Über dieses berichten unsere Medien nie!

  16. #16 von Heimchen am Herd am 30/08/2017 - 20:09

    So…ich höre jetzt mal WDR 2 😉

    Livestream zum WDR 2 Radiokonzert mit Welshly ArmsVerfügbar bis 30.08.2017Die amerikanische Rock- und Bluesband Welshly Arms aus Cleveland, Ohio, gibt ein exklusives WDR 2 Radiokonzert. Die sechsköpfige Gruppe ist einer der Durchstarter des Jahres 2017. Verfolgen Sie das Konzert hier im Livestream.

    http://www1.wdr.de/mediathek/av/videostream-livestream-zum-wdrradiokonzert-mit-welshly-arms-100.html

    Ich finde die Band super!

  17. #17 von Heimchen am Herd am 31/08/2017 - 16:08

    Unsere verrückte Nachbarin, die schon morgens einen im Tee hat, dreht mal wieder durch!
    Die türkischen Nachbarn würden falsch parken, was überhaupt nicht stimmt! Sie ist zu doof
    aus ihrer Einfahrt rauszukommen! Die Türkin fragte sie, wo sie denn ihren Führerschein gemacht
    hätte! Ich habe der Türkin zugestimmt! Mann, was gibt es doch für deutsche Arschlöcher!

    Es sind nicht alle Türken schlecht! Und für manche Deutsche muss man sich schämen!

  18. #18 von Heimchen am Herd am 31/08/2017 - 21:10

    Wenn ein neuer Krieg im Gazastreifen ausbricht, wird Israels Ziel nicht Abschreckung sein, sondern Sieg

    Kurzfassung: In den letzten drei Konflikten, die Israel gegen die Hamas ausgefochten hat, bestand sein Ziel in Abschreckung, aber dieses ist beiseitegelegt worden. Jeder bewaffnete Zusammenstoß der Zukunft mit Gazas islamistischen Herrschern wird von einem neuen israelischen Ziel geleitet werden: einem glasklaren Sieg über den Feind.

    In Konfliktmodellen der Vergangenheit reagierte Israel auf Aggressionen der Hamas durch Gewaltanwendung auf eine Weise, die dazu gestaltet war die Hamas zu bestrafen und davon zu überzeugen in einen Ruhezustand zurückzukehren. Systematisch die militärischen Fähigkeiten der Hamas zu vernichten war kein Ziel der Israelis.

    Während Israel heute hofft Krieg zu vermeiden, bereitet es sich auf die Möglichkeit eines neuen Konflikts vor. Im Gazastreifen könnte aus einer großen Bandbreite aus Gründen wieder Krieg ausbrechen.

    Sollten wieder Feindseligkeiten aufgenommen werden, planen die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) sicherzustellen, dass der Endzustand des Zusammenstoßes ein eindeutiger israelischer Sieg sein und niemand in der Lage sein wird ihn als Unentschieden oder Patt misszuverstehen.

    Weiterlesen hier: https://heplev.wordpress.com/2017/08/31/wenn-ein-neuer-krieg-im-gazastreifen-ausbricht-wird-israels-ziel-nicht-abschreckung-sein-sondern-sieg/

    Eine gute Entscheidung der Israelis!

  19. #19 von Heimchen am Herd am 01/09/2017 - 14:20

    PM Netanyahu Opens the New School Year

    Ich liebe Netanyahu!

  20. #20 von Heimchen am Herd am 01/09/2017 - 14:31

    Israel als Teil von Europa: Beginn der Eurobasket 2017

    TEL AVIV, 01.09.2017 (FJ) – In Israel steht seit gestern Basketball auf dem Programm. Am Donnerstag hat die 40. Basketball-Europameisterschaft, die Eurobasket 2017, in vier Ländern begonnen. Israel ist eines der Gastgeberländer. 24 Teams kämpfen vom 31. August bis zum 17. September um die Meisterschaft.

    Die Vorrunden der EM finden neben Israel in Finnland, Rumänien und in der Türkei statt, die K.-o.-Runde dann komplett in Istanbul. Es ist das letzte Mal, dass die EM im zweijährigen Turnus stattfindet, die nächste Eurobasket wird erst 2021 ausgetragen. In der Menora Mivtachim Arena in Tel Aviv finden die Spiele der Gruppe B der Vorrunde statt. Die israelische Mannschaft trifft dabei auf Litauen, Italien, Georgien, die Ukraine und Deutschland. Die besten vier Teams schaffen den Sprung in die K.-o.-Runde.

    Mit Spannung erwartetes Spiel gegen Deutschland

    Beim Auftaktspiel gegen Litauen hat Israel am Donnerstagabend leider nicht überzeugen können und verlor mit 48:69 (Foto). Voller Hoffnung geht es trotzdem in die weiteren Spiele. Weiter geht es für die Mannschaft am Samstag, bevor es am Sonntag zu dem mit Spannung erwarteten Spiel zwischen Israel und Deutschland kommt.

    Obwohl Israel geographisch zu Asien gehört, nimmt es an fast allen europäischen Sportwettbewerben teil. Gegenüber dem Sender „Deutschlandfunk“ erklärte Hagay Segal, der Sprecher des israelischen Basketballverbandes, dass sich einige arabische Länder weigerten, gegen Israel zu spielen. „Das hat eben historische Gründe“, erklärt Segal diese Tatsache. Die israelischen Spieler seien aber sehr froh, im europäischen Sport mitzumischen, denn: „Das Niveau ist hoch.“ Israel sei stolz, die Eurobasket erstmals im eigenen Land zu haben, so Segal gegenüber dem „Deutschlandfunk“.

    Neben Fußball ist Basketball der populärste Sport in Israel – und auch ziemlich erfolgreich. Allein der Rekordmeister Maccabi Tel Aviv hat fünf Mal den Europa-Cup und ein Mal den Europapokal gewonnen. Die Nationalmannschaft belegte in der Europameisterschaft 1979 den zweiten Platz in Italien.

    http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/09/01/israel-als-teil-von-europa-beginn-der-eurobasket-2017/

    Ich liebe Israel und seine Menschen!

  21. #21 von Heimchen am Herd am 01/09/2017 - 17:08

  22. #22 von Lancelot am 01/09/2017 - 17:57

  23. #23 von Sophist X am 02/09/2017 - 01:11

    Das Browser Add-On AdNauseam klickt automatisch geblockte Werbung bis zum Erbrechen und verursacht damit ungerechtfertigte Kosten bei den Werbekunden der Internetmultis, die sich in eine globale Meinungspolizei verwandelt haben.
    Die Rückerstattungen, die Google beim nachgewiesen Einsatz solcher Tools an seine Werbekunden leisten muss, haben schon die Milliardengrenze überschritten, und DAS ist das einzige, was denen weh tut.
    h t tps://adnauseam.i o

  24. #24 von Heimchen am Herd am 02/09/2017 - 21:54

    Nicht endende Ignoranz der UNESCO – es reicht!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 02/09/2017 - 21:58

    Hakotel (the wailing wall) performed by Zion Zadok

    Schön…

  26. #26 von Sophist X am 02/09/2017 - 23:28

    Übrigens ist P.-J. Watson nach einer kurzen Pause wieder auf Youtube.

    Nachdem Alex Jones (die Farbige) Candace Owen interviewt hat, begann Youtube (Google), ihre Videos zu löschen, weil sie mit den falschen Leuten spricht. Die drehen absolut und komplett durch.
    Wer glaubt, Deutschland habe sich unter Merkel in DDR 2.0 verwandelt, dem muss man inzwischen leider sagen, dass sich der gesamte Westen in eine Sowjetunion 2.0 verwandelt. Es wird nicht mehr lange dauern, und China ist die freieste Nation auf dem Planeten.

  27. #27 von Heimchen am Herd am 03/09/2017 - 19:42

    Wir waren heute im Rodizio Royal, in Düsseldorf. Es gab leckere Steaks und tolle Getränke!

    http://rodizioroyal.de/impressionen/

    Es hat uns sehr gut gefallen! Keine Kopftücher zu sehen!

  28. #28 von Heimchen am Herd am 03/09/2017 - 19:48

    Blackbox KW 35 – Der Kandidat, der gradlinig seine Furchen zieht

    Heute TV-Duell, später die Wahl – wohin dann mit dem Verlierer? Gabriel und Schröder lassen Schulz im Regen stehen, und Franz, der Papst, überrascht mit einer Psycho-Beichte.

    Jede Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (vulgo „Müllmann“) weiß um die umweltfreundlichste Entsorgungsmethode: das Recycling. Das, so lernt er in der Ausbildungsphase, schenkt Weggeworfenem „ein zweites Leben“. Wer erinnert sich nicht an manchen Kaffeekocher, der auf Plakaten freudig kundtat: „Ich war eine Dose!“

    Oder an Politiker wie Bangemann, Oettinger oder Schulz, denen in Brüssel ein zweites Leben geschenkt wurde. Es ist dem „SPD-Kanalarbeiter“ Johannes Kahrs zu verdanken, dass man sich auch über eine zweckmäßige Folge-Verwendung von Angela Merkel Gedanken macht. So wollte Kahrs „Merkel entsorgen“. Wobei er offen ließ, wohin. AfD-Chef Alexander Gauland war bei seiner Empfehlung für SPD-Vize Aydan Özoguz konkreter. Für deren Folgeverwendung hatte er Anatolien vorgeschlagen.

    Nun kann kaum ein Zweifel daran bestehen, dass eine Integrationsbeauftragte, die „eine deutsche Kultur, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar“ findet, dringend einer anderen Tätigkeit zugeführt werden muss. Einfach gesagt: Die muss da weg. Aber ist „entsorgen“ die passende Formulierung? Sprachforscher konnten belegen, dass der Begriff, auch wenn von Gauland verwendet, nicht „Nazi“ ist.

    Weiterlesen hier: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-35-der-kandidat-der-gradlinig-seine-furchen-zieht/

    Ein herrlicher Wochenrückblick!

  29. #29 von Heimchen am Herd am 04/09/2017 - 16:14

    Fokus Jerusalem 037B

    Veröffentlicht am 04.09.2017

    Die Themen der aktuellen Sendung:

    – Alyosha Ryabinov – messianischer Musiker mit einer Mission
    – Ausflugstipp: Von Israel ins jordanische Petra
    – Porträt einer Israel-Freundin: Tabea Dölker aus Holzgerlingen
    – Johannes Gerloffs biblischer Impuls: Der Bund und das Zeichen

  30. #30 von democratia am 04/09/2017 - 17:09

    https://www.soulsaver.de/zeitgeist/porno-darsteller-stirbt-mit-26-jahren/

    „Unzüchtige und Ehebrecher wird Gott richten“ (Hebr. 13,4)

  31. #31 von Heimchen am Herd am 04/09/2017 - 23:08

  32. #32 von Nadine am 05/09/2017 - 01:21

    http://zuerst.de/2017/09/03/teuerster-ex-praesident-aller-zeiten-obama-kostet-115-mio-us-dollar-jaehrlich/

    Nicht nur das Barack Hussein Obama eine Anti-Trump-Bewegung leitet die bereits
    35.000 Mitglieder zählt, nein der ist auch der teuerste Präsident.
    Und der kann noch lange leben.
    Ob DER für Texas und Louisiana auch spendet?

  33. #33 von Heimchen am Herd am 05/09/2017 - 16:54

    Jan Böhmermann leugnet Nazi-Vergangenheit Deutschlands

    „Nur noch 3 Wochen, 21 Tage, bis zum ersten Mal seit Kriegsende wieder die Nazis im deutschen Parlament sitzen.

    Eine unverzeihliche Schande.“

    Diesen Ausspruch hat Jan Böhmermann am 3. September 2017 tatsächlich so auf Twitter gepostet. Ich weiß zwar nicht, welche Nazis er meint, aber sie müssen deutlich schlimmer sein, als all die ehemaligen NSDAP-Mitglieder, die ab 1949 in den Deutschen Bundestag eingezogen sind.

    Weiterlesen hier: https://tapferimnirgendwo.com/2017/09/04/jan-boehmermann-leugnet-nazi-vergangenheit-deutschlands/

    Jan Böhmermann, was für ein Idiot!

  34. #34 von Heimchen am Herd am 05/09/2017 - 17:03

    Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 03.09.2017

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 3. September 2017!

    https://heplev.wordpress.com/2017/09/05/gute-nachrichten-aus-israel-woche-bis-03-09-2017/

    Unter anderem kann man das dort lesen:

    Israels erster Umweltsatellit umkreist die Welt

    Der erste von Israel entwickelte Umweltsatellit VENµS wurde erfolgreich von Kourou aus, dem Standort des Raumfahrtzentrums von Französisch-Guiana, gestartet. Das israelisch-französische Projekt ermöglicht das Studium globaler Umwelt-, Landwirtschafts- und Wasserthemen.

    Super!

  35. #35 von Heimchen am Herd am 05/09/2017 - 17:27

    Böhmermann droht Merkel mit Klage

    er Satiriker Jan Böhmermann droht der Bundeskanzlerin eine Klage an.

    In einem Schreiben an das Kanzleramt, das dem Berliner „Tagesspiegel“ vorliegt, wirft Böhmermanns Berliner Rechtsanwalt Christian Schertz Angela Merkel vor, sie habe mit ihrer Kritik an dem Auftritt eine „juristische Bewertung des Werkes meines Mandanten vorgenommen, die einer Vorverurteilung gleichkommt“.

    Merkel hatte Böhmermanns Satire unmittelbar nach der Sendung im Fernsehen als „bewusst verletzend“ bezeichnet.

    Ihr Verhalten sei rechtswidrig gewesen, weil Merkel für eine solche Einordnung nicht zuständig gewesen sei, wird der Anwalt in dem Bericht weiter zitiert. Sie habe damit den Grundsatz der Gewaltenteilung verletzt. Zudem hatte man zu diesem Zeitpunkt bereits ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung gegen den Entertainer eingeleitet.

    Weiterlesen hier: https://www.welt.de/politik/deutschland/article168331288/Boehmermann-droht-Merkel-mit-Klage.html#Comments

    Ich kann beide nicht ausstehen! Sollen sie sich doch gegenseitig verklagen!

  36. #36 von Heimchen am Herd am 05/09/2017 - 19:51

    Aristobulus schreibt:

    September 5, 2017 um 7:39 pm
    Da schreibt einer als DREI Pseudonyme, die so sterbenslangweilig miteinander monologisieren.
    Warum macht der das: Weil er keinen Dialog mit Andern kann. Kann er nicht! Er ist völlig allein, hat nur sein Spiegelbild, in dem er sich beständig spiegelt.

    So geht’s einem, der nicht von den fiesen Billigdrogen loskommt. Irgendwann ist dann alles zu spät, und es bleiben nur noch das zunehmende Halbirresein, der Judenhass und die hilflose Asozialität.

    https://tapferimnirgendwo.com/2017/09/04/jan-boehmermann-leugnet-nazi-vergangenheit-deutschlands/#comment-144418

    Vielleicht bin ich es ja? 😉 Tut das eigentlich weh, dieser Verfolgungswahn?

  37. #37 von Heimchen am Herd am 06/09/2017 - 15:11

    Slomka ist Partei statt Moderatorin, Maas und Scheuer schließen die Reihen

    Die Spitzenkandidatin der AfD, Alice Weidel, verlässt vorzeitig eine Vorwahlsendung, moderiert von der Nachrichtensprecherin Marietta Slomka. Wie kam es dazu? Eine Chronologie deutscher Politik- und Medienpraxis.

    Berlin, Osthafen, Spree. Noch ein paar Wochen bis zur Bundestagswahl. Marietta Slomka moderiert im blauen Hosenanzug und erklärt, offensichtlich im Geiste des Kommunarden Rainer Langhans, das Private wäre ja oft genug politisch. Die Sendung heißt „Wahl 2017: Wie geht’s Deutschland?“ Wer also bei der ehemaligen Nachrichtensprecherin Dunja Hayali versöhnlich dachte: Ok, Hauptsache Slomka macht weiter nur Nachrichten, wurde jetzt mit der öffentlichen-rechtlichen Realität konfrontiert.

    Marietta Slomka ist sonst der Emotionsvulkan des ZDF. Ihr Verdienst ist es, dass man die noch nicht ausgesprochene Nachricht bereits am Gesicht der Verkünderin ablesen kann. Schräg gelegter Kopf, zitronig, madig, fies. Aber immer betroffen. Persönlich betroffen. Sigmar Gabriel kann ein Lied davon singen, wie es ist, von Frau Slomka interviewt zu werden. „Sie sagen jetzt, das ist Quatsch, das ist jetzt eine besondere Art der Argumentation.“, belehrte sie den damaligen SPD-Vorsitzenden vor Millionen Zuschauern. „Herr Gabriel, Sie werden mir jetzt bitte nichts unterstellen“, Mund leicht empört geöffnet haltend.

    Weiterlesen hier: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/slomka-ist-partei-statt-moderatorin-maas-und-scheuer-schliessen-die-reihen/

    Alice Weidel hat richtig gehandelt, ich wäre auch gegangen!

  38. #39 von Gudrun Eussner am 06/09/2017 - 17:36

    Das ist zwar alles ziemlich heftig, was da mit Alice Weidel geschehen ist, aber habt Ihr nicht noch in Erinnerung, was sie mit Thilo Sarrazin veranstaltet haben? Da haben sie solche Runden über (!) ihn veranstaltet, ohne daß er zugegen war, und später war dann dann auch „Fünf gegen einen“.

  39. #40 von Lancelot am 06/09/2017 - 19:48

    #36 von Heimchen am Herd am 05/09/2017 – 19:51

    Ich habe mir den Artikel angeschaut und dabei festgestellt, dass dort eben gelöscht wurde.
    Von 217 Kommentaren ging es runter auf 155 Kommentare.

  40. #41 von Heimchen am Herd am 06/09/2017 - 22:55

    #40 von Lancelot

    „Ich habe mir den Artikel angeschaut und dabei festgestellt, dass dort eben gelöscht wurde.
    Von 217 Kommentaren ging es runter auf 155 Kommentare.“

    Stimmt! Es wurden alle Kommentare von Jan gelöscht, der hatte Ari die Leviten gelesen!
    Das hat der nicht so gerne, wie Du ja weißt! 😉

  41. #42 von Heimchen am Herd am 06/09/2017 - 22:58

    So… Feierabend für heute!

    Somebody Prayed For Me – The Gospel Legends,“Transition Live“

    https://www.youtube.com/watch?v=P-pzV6Gyhzw .

    Gute Nacht… 😉

  42. #43 von Heimchen am Herd am 07/09/2017 - 19:27

    Hauptstadt Jerusalem

    Jerusalem
    wurde vor mehr als 3.000 Jahren
    die Hauptstadt Israels
    – 1.600 Jahre
    vor der Geburt des Islam

  43. #44 von Sophist X am 09/09/2017 - 01:04

    Die US-Medien haben die Antifa nun fallengelassen, nachdem ein Veteran im Rollstuhl angegriffen worden war und das Video herumging.

    Und ’sie haben Antifa fallengelassen‘ bedeutet, dass es alle Medien zur gleichen Zeit taten, als hätte jemand einen Schalter betätigt (was in Fakt auch passiert sein dürfte).

    Dazu ein Video von Black Pigeon Speaks. Für die ersten Sekunden muss man kein Englisch können um die Pointe mitzubekommen (es ist ein Zusammenschnitt einer realen Meldung von 2013).

  44. #45 von Heimchen am Herd am 09/09/2017 - 10:40

    #44 von Sophist X

    „Und ’sie haben Antifa fallengelassen‘ bedeutet, dass es alle Medien zur gleichen Zeit taten, als hätte jemand einen Schalter betätigt (was in Fakt auch passiert sein dürfte).“

    Das ist der Beweis dafür, dass die Medien alle gleichgeschaltet sind!

    Ich denke aber, dass die Antifa nicht lange in Ungnade bleiben wird, denn die linken Medien
    lieben sie insgeheim!

  45. #46 von Heimchen am Herd am 09/09/2017 - 18:42

    Die macht selbst noch beim Beten die Raute, ich fasse es nicht!

  46. #47 von Heimchen am Herd am 10/09/2017 - 11:40

    Das halte ich hier mal fest:

    besucher schreibt:
    September 9, 2017 um 11:13 pm
    Also heute wieder in Ihrer Sprache, Herr Buurmann, die sie vielleicht besser verstehen?

    Wie soll man ihr Blog beschreiben? Als Schauplatz der Eitelkeiten? Als Bühne für allerlei Irre, die sich gegenseitig potenzieren? Als Zentrale für Hetze gegen wechselnde Feindbilder? Von Allem etwas muss man feststellen, wenn man sich auch noch einen Funken Objektivität bewahren konnte. Haben Sie selbst sich diese wichtige Objektivität bewahrt?

    Es ist Ihre Bühne, Herr Buurmann und es sind Ihre „Schauspieler“, die darauf auftreten. Ist die Bühne zu empfehlen? War sie es jemals? Das doppelte Nein darauf wird Sie nicht überraschen, oder? Was Sie aus den wenigen Zeilen mitnehmen, ist dabei Ihre persönliche Ansicht, dass Sie als endgültig „nicht zitierfähig“ eingeschätzt wurden jedoch real und nun unabänderlich.

    Wenn Sie nun reklamieren, eine weitere Chance „verdient“ zu haben, kann das nur negativ beschieden werden. Sie hatten mehr Chancen als viele, die „Besuch“ hatten. Persönlich wünsche ich Ihnen das Beste. Machen Sie eine Pause, nehmen Sie sich viel Zeit für sich und nehmen Sie ihre „Freunde“, die auf Ihre Bühne wollen um sich präsentieren (zu müssen) weniger ernst. Diese „Freunde“ füllen Ihren Kühlschrank nicht. Das machen nur die „Besucher“, die Sie mehr und mehr verloren haben. 😉

    Falls Sie mir schreiben wollen: besucher(at)ProxyMail(dot)eu

    https://tapferimnirgendwo.com/2017/09/08/kleine-bitte-an-die-kommentierenden/#comment-144906

    Der Besucher kommt mir irgendwie bekannt vor! 😉

  47. #48 von Heimchen am Herd am 10/09/2017 - 12:13

    Curtis Salgado – Walk A Mile In My Blues

    https://www.youtube.com/watch?v=nyj0MHwNhyg .

    Ich liebe dieses Lied…

  48. #49 von Heimchen am Herd am 11/09/2017 - 11:19

    Fokus Jerusalem 068

    Veröffentlicht am 10.09.2017

    Mehr Informationen finden Sie unter:
    http://www.fokus-jerusalem.tv

  49. #50 von quotenschreiber am 11/09/2017 - 18:39

    Fundstück bei FB:

    Hamed Abdel-Samad
    11 Minuten ·
    Gestern hatte ich einen Kommentar gepostet mit dem Inhalt „Es ist nicht Maß und Mitte, was die Deutschen wählen, sondern Maas und Stillstand“. Darauf antwortete mir der Christdemokrat Joachim Valentin „Der Post klingt vor allem nach Demokratie-Ablehnung und AfD-Thesen, getarnt in der üblichen Politiker Schelte, die SELBER verkennt, was gut ist an diesem Land. Andernfalls kann ich nur empfehlen: Ausreisen, dahin, wo es besser ist“
    Der Christdemokrat legt mir die Ausreise nahe weil ich seine Merkel und ihre Politik nicht toll finde. Ist das nicht die Demokratiefeindlichkeit, die er bei der AFD kritisiert?
    Das war auf jeden Fall meine Antwort: „Das ist selbstgefällig und demokratiefeindlich! Nicht Sie und nicht Ihre Merkel haben dieses Land so toll gemacht, sondern wir alle, die für dieses Land einen Beitrag geleistet haben. Ja, WIR ALLE! Ich bin genau so deutsch wie Sie Herr Valentin, vergessen? Ich bleibe da wo es mir gefällt und wo ich meine Meinung ohne politische oder ideologische Gruppenzwang sagen kann!“
    Ich fand es auch eine Anmaßung, das Gute an diesem Land an der Loyalität zu Merkel zu verknüpfen. In diesem Sinne: Danke Frau Merkel für die deutsche Sprache, die Literatur! Danke für die schönen Autos und die großen Autobahnen. Für die Dichter und Philosophen und Erfinder. Danke für die Alpen, für Loriot, für die Augsburger Puppenkiste und für die Käsespätzle!

  50. #51 von Heimchen am Herd am 11/09/2017 - 22:02

    #50 von quotenschreiber

    Kein Wunder, dass Merkel größenwahnsinnig geworden ist!
    Es mag auch an der viel zu langen Amtszeit liegen, da verliert man den Bezug zur Realität!
    Deshalb bin ich dafür, dass nach acht Jahren oder noch früher, Schluss sein muss mit
    regieren! Nur neue Besen kehren gut!

  51. #52 von Heimchen am Herd am 11/09/2017 - 22:11

    Asaf Avidan, Live In Concert At Paris 2014

    Ich liebe ihn…ein herrliches Konzert!

  52. #53 von Heimchen am Herd am 12/09/2017 - 18:44

    Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 10.09.2017

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 10. September 2017!

    https://heplev.wordpress.com/2017/09/12/gute-nachrichten-aus-israel-woche-bis-10-09-2017/

    Es sind wieder super Sachen dabei! Unbedingt reinschauen!

    Ich habe mal dies ausgesucht:

    Tel Aviv ist Forschungs- und Entwicklungsknotenpunkt für Unternehmen

    In Tel Aviv gibt es 73 internationale Forschungs- und Entwicklungszentren, eine Zahl, die sich in fünf Jahren fast verdoppelt hat und über 6.200 Menschen Arbeitsplätze bietet. Visa ist das neueste und gesellt sich großen Namen bei, z. B. Amazon, AOL, Apple, Barclays, Bosch, Citibank, Coca Cola, Deutsche Telekom, Facebook, Google, IBM, Intel, MasterCard, Microsoft, Paypal, Renault, Samsung, Siemens, Yahoo und mehr.

    Klasse!

  53. #54 von Heimchen am Herd am 13/09/2017 - 21:06

    Deutschland und der Blitzkrieg der Mitmenschlichkeit

    Von Matthias Matussek.

    (…)Und wir behaupten diesen Titel mit einer Rigorosität, die nicht nur das Dissidententum im eigenen Volk streng überwacht, sondern auch die Nachbarvölker unter Druck setzt. Tatsächlich hat der deutsche Totalitarismus eine Achsendrehung ins „Gute“ genommen – Werfel, der Prophet, hat es vorausgesehen.

    Ausgerechnet den Polen haben wir Deutschen Vergeltungsmaßnahmen angedroht, sollten sie die von uns verordnete Flüchtlingspolitik nicht mittragen und die zugewiesenen Flüchtlingskontingente nicht aufnehmen. Der Fremde ist für uns Identitätslose zu einer heiligen Figur geworden, zum Erlöser aus unserer Herkunft als Schuldhafte.

    Wir ziehen wieder mal die falschesten Schlüsse aus unserer Vergangenheit, unter dem Kollektivbefehl: „Seit dem 3.September 2015 wird nun zurückgeliebt!“

    Und das unter Aufhebung aller rationalen Einwände. Die sogenannte „Willkommenskultur“ haben wir wie ein religiöses Erweckungserlebnis gefeiert, und wir haben nicht nur uns selbst, sondern auch die Kanzlerin damit offenbar überrascht. Diese musste sich, nolens volens, nur an die Spitze der Erregungswelle setzen.

    Sie tat es aus Opportunitätsgründen und rief Zweiflern entgegen: „Wenn man kein freundliches Gesicht mehr zeigen darf, ist das nicht mehr mein Land.“ Und die Grenze blieb offen, bis heute, auch aus Angst vor, wie wir mittlerweile wissen, möglicherweise „ungünstigen Fernsehbildern“.(…)

    http://www.achgut.com/artikel/deutschland_und_der_blitzkrieg_der_mitmenschlichkeit

    Mit unserer Mitmenschlichkeit erdrücken wir alles, was uns in den Weg kommt!

  54. #55 von Gudrun Eussner am 13/09/2017 - 22:00

    Hier ein Artikel über die Rohingya, die aufgebaut werden zu einer Art „Palästinenservolk“. Die Araber scheuen nicht Kosten und Mühen.
    https://www.altermannblog.de/eine-runde-mitleid-gefaellig/

  55. #56 von Heimchen am Herd am 13/09/2017 - 22:16

    Max Otte wählt AfD

    Der bekannte Fondsmanager Max Otte wird bei der Bundestagswahl 2017 die Partei Alternative für Deutschland (AfD) wählen. Ein entsprechendes Statement auf dem Kurznachrichtendienst Twitter bestätigte er auf Nachfrage der Redaktion.

    Für das langjährige CDU-Mitglied habe das Umgehen geltenden Rechts der Spitzenleute seiner Partei ein Ausmaß angenommen, dass nicht mehr mit seinem Rechts- und Demokratieverständnis vereinbar sei. „Erstmals richtig aufgewacht bin ich 2010 im Zuge der Eurorettung, als zahlreiche Rechtsbrüche begangen wurden.“

    Damals hätten Ökonomen und Politiker wie Hans-Werner Sinn und Hans-Olaf Henkel noch eine Stimme in den öffentlichen Medien gehabt. Das sei heute nicht mehr der Fall. „Einheitsmedien“ wie Der Stern, Der Spiegel und Die Welt würden nur noch Einheitsbrei berichten. „Das Niveau der Debatte und Angriffe ist beängstigend“, so Otte. Dass sich der Meinungskorridor in der Bundesrepublik Deutschland einmal so sehr einengen werde, hätte er nicht gedacht.

    Max Otte: „Wünsche mir sehr, dass die AfD drittstärkste Partei wird“

    http://www.dasinvestment.com/als-cdu-mitglied-max-otte-waehlt-afd/

    Wir wünschen uns wohl alle, dass die AfD drittstärkste Partei wird!

  56. #57 von Heimchen am Herd am 13/09/2017 - 22:33

  57. #58 von Gudrun Eussner am 14/09/2017 - 18:41


    Organized criminal voter fraud in New Hampshire’s 2016 elections
    Posted: 14 Sep 2017 12:18 AM PDT
    Republican presidential candidate Donald Trump and incumbent Republican U.S Senator Kelly Ayotte were defeated by an organized criminal fraud in the Granite State.
    https://www.dreuz.info/2017/09/14/organized-criminal-voter-fraud-in-new-hampshires-2016-elections/

    Was so alles passieren kann in Demokratien! Deutsche Wahlbeobachter sollten sehr aufpassen!

  58. #59 von Heimchen am Herd am 14/09/2017 - 20:09

    Netanjahu begibt sich auf geschichtsträchtige Reise

    JERUSALEM, 13.09.2017 (FJ) – „Es handelt sich um einen historischen Besuch“, erklärte Benjamin Netanjahu, Israels Ministerpräsident. Zum ersten Mal seit der israelischen Staatsgründung im Jahr 1948, besucht ein amtierender israelischer Ministerpräsident Süd-und Mittelamerika.

    Am Sonntag startete Netanjahu seine Reise nach Argentinien, das Land, in dem die meisten lateinamerikanischen Juden leben. Weiter wird der Ministerpräsident Kolumbien sowie Mexiko besuchen und seine Reise mit einem Besuch bei US-Präsident Donald Trump in New York abschließen.

    Würdigung jüdischer Opfer

    Zum Auftakt seiner Südamerika-Reise würdige Netanjahu jüdische Anschlagsopfer in Buenos Aires. In den Jahren 1992 und 1994 kamen in der argentinischen Hauptstadt 115 Menschen bei Bombenanschlägen auf jüdische Ziele ums Leben. Für den Anschlag wird die islamische Republik Iran verantwortlich gemacht. Dieses Land „hat die beiden Anschläge vorbereitet, die von der Hisbollah ausgeführt worden sind“, sagte Netanjahu laut der Deutschen Presse-Agentur.

    Freundschaftliche Treffen

    Am Dienstag hat sich Netanjahu mit dem argentinischen Präsidenten Maurico Macri getroffen.
    „Ich habe mich entschieden, meine Reise in Argentinien, aufgrund der großen Freundschaft, dort zu beginnen – und wegen eines großartigen Freundes: Präsident Maurico Macri. Er und ich sprechen die gleiche Wirtschaftssprache“, erklärte Netanjahu.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/09/13/netanjahu-begibt-sich-auf-geschichtstraechtige-reise/

  59. #60 von Heimchen am Herd am 14/09/2017 - 20:10

    Donny Hathaway – He Ain’t Heavy, He’s My Brother

    https://www.youtube.com/watch?v=7HFDAp8XVrk .

    Ich liebe das Lied…

  60. #61 von Heimchen am Herd am 15/09/2017 - 18:34

    Zwei weitere F-35-Kampfjets in Israel eingetroffen

    BE‘ER SCHEVA, 15.09.2017 (FJ) – Zwei weitere F-35-Kampfjets sind am Donnerstag in Israel gelandet und wurden der israelischen Luftwaffe übergeben. Damit besitzt Israel nun sieben der super modernen Flugzeuge. Sie sollen nach und nach die F-16-Jets ersetzen. Diese bilden derzeit das Rückgrat der israelischen Luftstreitkräfte.

    Die Jets, die in Israel unter dem hebräischen Namen Adir („mächtig“) bekannt sind, landeten auf der Nevatim-Basis in der Negevwüste. Dort gab es eine Begrüßungszeremonie unter der Leitung von Brigadegeneral Eyal Greenboim und dem Geschwaderkommandeur Lt. Col. Yotam. Die Ankunft der Jets verzögerte sich um zwei Wochen, nachdem ein technisches Problem an einer anderen Version des Flugzeuges gefunden wurde.

    Die beiden F-35-Kampfflugzeuge sind zwei von insgesamt 50 bestellten Jets. Die Maschinen, hergestellt vom amerikanischen Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin, sind mit modernster Hightech ausgestattet und sollen besonders gut getarnt sein. Israel erwarb sie im Rahmen des amerikanisch-israelischen Verteidigungsabkommens für umgerechnet rund 94 Millionen Euro pro Jet.

    http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/09/15/zwei-weitere-f-35-kampfjets-in-israel-eingetroffen/

    Ich kenne jemanden, der diese Vögel liebt! 😉

    Wo die Liebe halt hinfällt…

  61. #62 von Heimchen am Herd am 15/09/2017 - 18:40

    Gericht hebt Militärdienst-Befreiung für Ultraorthodoxe auf

    JERUSALEM, 13.09.2017 (FJ) – Der Oberste Gerichtshof in Israel hat ein Gesetz für unzulässig erklärt, das ultraorthodoxe Juden vom ansonsten verpflichtenden Militärdienst befreit. Die Gerichtspräsidentin Miriam Naor erklärte am Dienstag, diese Ausnahmen fügten dem Gleichheitsgrundsatz schweren Schaden zu.

    Das Gesetz über die Wehrpflichtbefreiung von Ultraorthodoxen, sogenannten Haredim, ist seit 2015 in Kraft. Damals waren die Ausnahmeregelungen wieder eingeführt worden. Die Entscheidung des neunköpfigen Gerichts sei acht zu eins gefallen, berichten israelische Medien. Das Gericht folgt damit den Klägern der Nichtregierungsorganisation „Movement for Quality Government“, die sich an das Gericht gewandt hatten. Sie hatten argumentiert, dass durch das Gesetz säkulare Israelis benachteiligt werden. Auch das Gericht erklärte, die meisten Israelis, die einberufen werden, würden durch das Gesetz diskriminiert werden.

    In Israel muss der allgemeine Wehrdienst neu geregelt werden

    Die israelische Regierung hat dem Urteil zufolge nun ein Jahr Zeit, da Gesetz zu ändern und einen Kompromiss zu finden. Ansonsten würde eine Notstandsverordnung eintreten, durch die für Männer jeden Alters – ohne Ausnahme von Ultraorthodoxen – Wehrpflicht gelte. Naor betonte, das Gericht wolle niemals die volle Gleichbehandlung von Haredim. Man verlange allerdings eine wesentliche Änderung des Gesetzes mit einem Zeichen, dass relative Gleichberechtigung von säkularen Israelis und ultraorthodoxen Juden möglich sei.

    http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/09/13/gericht-hebt-militaerdienst-befreiung-fuer-ultraorthodoxe-auf/

    Ich finde das richtig, keine Ausnahme für Ultraorthodoxe!

  62. #63 von Heimchen am Herd am 15/09/2017 - 18:52

    Joe Bonamassa & Tina Guo – „Woke Up Dreaming“ – Live From Carnegie Hall: An Acoustic Evening

    Ich bin begeistert!

  63. #64 von Heimchen am Herd am 17/09/2017 - 11:36

    Rambatzamba

    Ich kann die Bilder von dem einfältigen Häschen nicht mehr sehen. Hört auf! Sie hat ihre 5 Minuten im Rampenlicht gehabt.
    Und ich kann auch die Frage nach der Verantwortung der Eltern nicht mehr hören. Diese Generation Frauen hat man zu ihrem eigenen Schaden und zum Schaden der Gesellschaft damit indoktriniert, dass sie alles können, alles wissen und alles dürfen — und von alledem mehr als Männer.

    Das Geburtsrecht der zwei X-Chromosomen. Da können Eltern nichts, aber auch GARNICHTS, machen.

    Sowas gehört mit 18 verheiratet und von der Straße!

    Früher mussten sich Frauen in der Politik BEWÄHREN, bevor sie den Mund aufmachen durften — wie Männer. Heute genügt es, eine Vagina und ein dummes großes Mundwerk zu haben — die hinreichende Bedingung. Notwendige Bedingung ist mangelndes Schamgefühl.

    Weiterlesen hier: http://morefromtheeditrix.blogspot.de/2017/09/rambatzamba.html

    Herrlicher Artikel! Genauso sehe ich es auch!

  64. #65 von Heimchen am Herd am 17/09/2017 - 14:30

    Der elfjährige Frank Giaccio, mäht den Rasen des Weißen Hauses! Es war sein großer
    Wunsch, den Trump ihn erfüllte!

    http://www.thegatewaypundit.com/2017/09/awesome-11-year-old-frank-giaccio-mows-white-house-lawn-gets-invited-oval-office-video/

    Finde ich super!

  65. #66 von Heimchen am Herd am 18/09/2017 - 15:20

    Wer sich wann bei der UNO beschwert

  66. #67 von Heimchen am Herd am 18/09/2017 - 15:21

    Fokus Jerusalem 069

    Am 18.09.2017 veröffentlicht

    Die Themen der aktuellen Sendung:
    – Geheimnisvolle Tunnel: die verborgenen Wege unter der Klagemauer
    – Fotografin in Israel: ein Alltag mit Prominenten und Katastrophen
    – Johannes Gerloffs biblischer Impuls: Gott will keine Opfer

  67. #68 von quotenschreiber am 18/09/2017 - 15:47

    „Der elfjährige Frank Giaccio, mäht den Rasen des Weißen Hauses!“

    Hat sich die deutsche Presse schon wegen Kinderarbeit im Weißen Haus empört? Zum Glück ist es kein Schwarzer, sonst wäre schon die Hölle los.

  68. #69 von Heimchen am Herd am 18/09/2017 - 16:28

    #68 von quotenschreiber

    Die Linken arbeiten sowieso nicht gern und Gartenarbeit ist auch nicht ihr Ding.
    Die stehen mehr auf Wildgarten und nicht auf Ziergarten!

  69. #70 von Heimchen am Herd am 18/09/2017 - 17:14

    Nach Iran-Appeasement jetzt Nordkorea-Appeasement:
    Deutscher Weg

    Während die Vereinigten Staaten und Südkorea auf immer neue Raketen- und Bombentests des Juche-Regimes in Pjöngjang mit verschärften Sanktionen reagieren möchten, bringt der deutsche Außenministerdarsteller Sigmar Gabriel sich mit einer etwas anderen Idee ins Gespräch, die er ausgerechnet via BILD kommuniziert, dem weltweit anerkannten Fachportal für Außenpolitik.

    https://haolam.de/artikel_30900.html

    Gabriel spielt sich mal wieder auf, dabei hat er überhaupt keine Ahnung von Außenpolitik!

  70. #71 von Heimchen am Herd am 19/09/2017 - 14:04

    Auch ich unterstütze „Heimat shoppen“!

    Das Ziel

    Die gewerbliche Wirtschaft leistet mehr als nur die reine Versorgung der Bevölkerung mit Gütern und Dienstleistungen. Sie sichert Arbeits- und Ausbildungsplätze. Daneben trägt das vielseitige gesellschaftliche Engagement örtlicher Händler, Dienstleister und Gastronomen zur Belebung unserer Städte bei. Dies zeigt sich vielerorts durch die ehrenamtliche oder finanzielle Unterstützung von Schulen und Vereinen oder an Stadtfesten. Eine Leistung, die häufig übersehen wird. Ziel des Aktionstages ist es daher, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für unsere Städte, Gemeinden und Regionen herauszustellen. Denn sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zu mehr Lebensqualität.
    Dafür soll beim Kunden ein Bewusstsein entwickelt werden, dass er durch den Einkauf vor Ort und den Besuch in der Stadt sein eigenes Lebensumfeld selbst mitgestaltet.

    Weiter hier: https://www.heimat-shoppen.de/

    Ich war gestern bei uns im Dorf Wintersachen einkaufen. Tolle Beratung, nette Verkäuferin,
    hochwertige Ware und das alles nur zehn Minuten von unserem Haus entfernt!

  71. #72 von Heimchen am Herd am 19/09/2017 - 19:59

    Umfrage zum Neujahrsfest: Die meisten Israelis sind zufrieden

    JERUSALEM, 19.09.2017 (FJ) – Der Großteil der Israelis, nämlich 88 Prozent, sind mit ihrem Leben zufrieden. Außerdem steigt die israelische Bevölkerung in allen Bereichen weiter an. Diese Zahlen und weitere hat Israels Büro für Statistik kur vor dem Neujahrsfest Rosch HaSchana veröffentlicht.

    Demnach gaben die meisten Israelis ab 20 Jahren an, sie seien „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“ mit ihrem Leben. Dagegen erklärten 21 Prozent, sie fühlten sich regelmäßig gestresst und sechs Prozent gaben zu, sie fühlten sich des Öfteren einsam. Ein Drittel aller Befragten finden es laut der Umfrage schwierig, ihre monatlich anfallenden Kosten zu decken.

    Morgen Abend beginnt das Jahr 5778

    Am morgigen Mittwochabend feiert Israel den Beginn des neuen Jahres 5778 – gerechnet ab der Erschaffung der Welt. Traditionell werden am jüdischen Neujahrsfest Rosch HaSchana Schofarhörner geblasen. Sie begrüßen das neue Jahr und erinnern an den Bund zwischen dem Allmächtigen und seinem Volk. Rosch HaSchana hat auch eine ernste Seite: die Gläubigen bitten um Vergebung für ihre Sünden. Jährlich zum Neujahrsfest veröffentlicht das Büro für Statistik Zahlen und Fakten zum jüdischen Staat.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/09/19/umfrage-zum-neujahrsfest-die-meisten-israelis-sind-zufrieden/

    „Die Statistik zeigt aber auch: Mittlerweile leben 924.000 Menschen in Israel unter der Armutsgrenze, das entspricht 10,7 Prozent aller Israelis.“

    Das ist leider der Wermutstropfen!

  72. #73 von Heimchen am Herd am 20/09/2017 - 15:36

    Netanjahus Rede vor den Vereinten Nationen 2017 (übersetzt von Gerd Buurmann)

    Herr Präsident, meine Damen und Herren,

    wir sind inmitten einer großen Revolution. Eine Revolution in Israels Ansehen unter den Völkern. Sie geschieht, weil so viele Länder auf der ganzen Welt endlich aufgewacht sind und erkannt haben, was Israel für sie tun kann. Diese Länder erkennen jetzt, was schon so brillante Investoren wie Warren Buffet und große Firmen wie Google und Intel vor Jahren erkannt und verstanden haben, nämlich dass Israel die Innovationsnation ist. Der Ort für Spitzentechnologie und Landwirtschaft, in Wasseraufbereitung, in Internetsicherheit, in der Medizin und in autonomer Fahrzeugtechnologie. Sie reden darüber, wir haben es!

    Diese Länder erkennen jetzt auch die außergewöhnlichen Fähigkeiten Israels bei der Bekämpfung des Terrorismus. In den letzten Jahren hat Israel Informationen beschafft, die Dutzende von großen Terroranschlägen auf der ganzen Welt verhindert haben. Wir haben unzählige Leben gerettet. Sie mögen das vielleicht nicht wissen, aber Ihre Regierungen wissen es, und sie arbeiten eng mit Israel zusammen, um Ihre Länder und Ihre Bürger zu schützen.

    Weiterlesen hier: https://tapferimnirgendwo.com/2017/09/20/netanjahus-rede-vor-den-vereinten-nationen-2017-uebersetzt-von-gerd-buurmann/

    Sehr schöne Rede von Netanyahu!

  73. #74 von Heimchen am Herd am 20/09/2017 - 21:16

    Shana Tova! Gutes neues Jahr!

  74. #75 von Heimchen am Herd am 20/09/2017 - 21:19

    SHANA TOVA 5778 – שנה טובה תשע“ח – HAPPY NEW YEAR 5778 – BONNE ANNÉE !

    Shana Tova! Gutes neues Jahr!

  75. #76 von Heimchen am Herd am 21/09/2017 - 19:59

    Das halte ich hier mal fest:

    Lesen und Staunen: Trumps UN-Rede auf deutsch
    Erklärung von Präsident Donald Trump vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 19. September 2017.

    Herr Generalsekretär, Herr Präsident, führende Politiker der Welt und angesehene Delegierte: Willkommen in New York. Es ist mir eine tiefgreifende Ehre, hier in meiner Heimatstadt als Vertreter des amerikanischen Volkes zu stehen und meine Worte an die Menschen der Welt zu richten.

    Da Millionen unserer Bürger weiterhin unter den Folgen der verheerenden Wirbelstürme leiden, die unser Land heimgesucht haben, möchte ich zunächst allen Verantwortlichen in diesem Saal, die Hilfe und Unterstützung angeboten haben, meine Anerkennung aussprechen. Das amerikanische Volk ist stark und widerstandsfähig, und aus diesen Härten wird es entschlossener als je zuvor hervorgehen.

    Glücklicherweise haben sich die Vereinigten Staaten seit dem Wahltag am 8. November letzten Jahres sehr gut entwickelt. Die Börse ist auf einem Allzeithoch – ein Rekord. Die Arbeitslosigkeit ist auf dem niedrigsten Stand seit 16 Jahren, und aufgrund unserer regulatorischen und anderen Reformen sind heute mehr Menschen in den Vereinigten Staaten in Arbeit als je zuvor. Die Unternehmen kehren ins Land zurück und schaffen in einem Umfang Arbeitsplätze, wie es unser Land seit langem nicht mehr gesehen hat. Und es ist gerade angekündigt worden, dass wir fast 700 Milliarden Dollar für unser Militär und unsere Verteidigung ausgeben werden.

    weiterlesen hier: http://www.achgut.com/artikel/lesen_und_staunen_donald_trumps_us_rede_auf_deutsch

    Trumps erstklassige Rede wurde von dem Juden Stephen Miller geschrieben!

    Stephen Miller schreibt Trump’s UN-Rede und beschreibt eine fast biblische Sicht auf unabhängige Nationen.

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/235792

  76. #77 von Heimchen am Herd am 21/09/2017 - 20:05

    Einschätzung: Die Einstellung der Araber zu Israel

    von Johannes Gerloff

    JERUSALEM, 14.09.2017 – Der Nahe Osten ist eine gefährliche Gegend, voller Gewalt und Radikalismus. Daran hat sich nach Beobachtung von Dan Schueftan im zurückliegenden halben Jahrhundert nichts geändert. Was sich – im Widerspruch zur gefühlten Wahrnehmung vieler Menschen – allerdings geändert hat: Vor fünfzig Jahren waren die Radikalen im Nahen Osten viel gefährlicher.

    Der Grund dafür ist, dass sie von Staaten unterstützt wurden, allen voran vom ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser. Nasser war damals in der Lage, die gesamte arabische Welt zu mobilisieren. Die ganze Region habe unter einem radikalen Diktat gestanden. Zudem habe Nasser nicht nur sein Land und dessen Umgebung verändern wollen, sondern die globale Machtbalance.

    Brillant einprägsam erklärt der israelische Historiker, was den ägyptischen Präsidenten in den 1950er- und 1960er-Jahren getrieben hat, wie er sich beide Supermächte im Kalten Krieg zunutze machte: „Die Sowjets haben Nasser unterstützt, weil das gut für sie war. Die Amerikaner unterstützten ihn, weil sie dumm waren.“

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/09/21/fuenfzig-jahre-nach-dem-sechstagekrieg-die-einstellung-der-araber-zu-israel/

    Höchst interessante Einschätzung von Johannes Gerloff !

  77. #78 von Heimchen am Herd am 23/09/2017 - 10:47

    Das muslimische Europa

    „Europa wird immer mehr zu einer Provinz des Islam, einer Kolonie des Islam.“ Das behauptet Oriana Fallaci in ihrem neuen Buch „La Forza della Ragione“ (Die Kraft der Vernunft). Und die berühmte italienische Journalistin hat recht: Die alt hergebrachte Festung Europa des Christentums macht rapide dem Islam Platz.

    Weiterlesen hier: https://heplev.wordpress.com/2017/09/23/das-muslimische-europa/

    Dieser Artikel von Daniel Pipes ist von Mai 2004. Inzwischen hat sich der Islam dramatisch
    bei uns ausgebreitet! Und seine Vermutung:

    „Ist es unvermeidlich, dass die brillanteste erfolgreiche Gesellschaft auch die erste ist, die Gefahr läuft zu kollabieren, weil es ihr an kulturellem Selbstvertrauen und an Nachkommen fehlt? Ironischerweise scheint die Schaffung eines Ortes, an dem man enorm gerne lebt, auch ein Rezept für Selbstmord zu sein.“

    Muss man leider mit ja beantworten!

  78. #79 von quotenschreiber am 24/09/2017 - 11:32

    Beeindruckend: Auf der FB seite von Alice Weidel gehen im Sekundentakt Meldungen von AfD-Wählern ein, die gerade gewählt haben.

    https://www.facebook.com/aliceweidel

  79. #80 von Heimchen am Herd am 24/09/2017 - 12:00

    Ich war vor einer Stunde wählen! Es war schon viel los, die Kirchgänger kamen auch gerade!

    Ich bin so gespannt, wie die Wahl für die AfD ausfällt! Hoffentlich geht alles mit rechten
    Dingen zu!

  80. #81 von Heimchen am Herd am 24/09/2017 - 16:01

    Hohe Wahlbeteiligung in NRW – Andrang in Duisburg

    Rund 13,1 Millionen Wahlberechtigte sind in Nordrhein-Westfalen zur Teilnahme an der Bundestagswahl aufgerufen. Am Sonntagmittag zeichnete sich ab, dass die Wahlbeteiligung vergleichsweise hoch ausfallen könnte. Laut Landeswahlleiter Wolfgang Schellen lag die Wahlbeteiligung gegen 12 Uhr in insgesamt acht ausgewählten Wahlbezirken bei rund 40 Prozent. Dazu wurden Wahlvorstände im Kreis Düren, Rhein-Kreis Neuss und Kreis Gütersloh sowie in den kreisfreien Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Mülheim an der Ruhr befragt. Ein ähnlicher Trend zeichnete sich nach einer dpa-Umfrage auch bundesweit ab.

    Kanzlerkandidat aus NRW

    Bereits zwei Stunden nach der Öffnung der Wahllokale gab SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz seine Stimme im heimischen Würselen ab. Unter den Kandidaten in NRW gibt es noch weitere prominente Politiker. Für die CDU führt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe aus Neuss die Landesliste an. Ganz vorn auf der Grünen-Liste steht die Abgeordnete Britta Haßelmann aus Bielefeld.

    NRW-Spitzenkandidatin der Linken ist Bundestags-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht (Wahlkreis Düsseldorf). Die FDP will mit Parteichef Christian Lindner aus Wermelskirchen die Rückkehr in den Bundestag schaffen. AfD-Spitzenkandidat ist Martin E. Renner aus Haan. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) gab seine Stimme am Vormittag in Aachen ab.

    http://www1.wdr.de/nachrichten/bundestagswahl/wahltag-bundestagswahl-100.html

    Noch zwei Stunden, dann wissen wir mehr!

  81. #82 von quotenschreiber am 28/09/2017 - 13:00

    Wenn Linksradikale ein Theater anderer Linksradikaler besetzen, in diesem Fall die Volksbühne Berlin, lässt die polizeiliche Räumung meist nicht lange auf sich warten. Untereinander verstehen die Genossen keinen Spaß. In Berlin sieht es nach Räumung aus. Live von RT:

  82. #83 von Heimchen am Herd am 02/10/2017 - 15:09

    Fokus Jerusalem 071

    Am 02.10.2017 veröffentlicht

    – Der Tätowierer: Wassim Razzouk und seine frommen Tattoos
    – Der Hutmacher: Ein Besuch bei Itzhak Meir Ferster
    – Der Erzvater: Johannes Gerloff über Abraham und das Neue Testament

  83. #84 von Gudrun Eussner am 03/10/2017 - 19:43


    Nothing to add!

  84. #85 von Heimchen am Herd am 03/10/2017 - 20:25

    Mir macht es nichts aus, allein zu stehen!

  85. #86 von Heimchen am Herd am 03/10/2017 - 21:25

    Sukkot, the Sukkah and Arba Minim

    Morgen beginnt Sukkot, das Laubhüttenfest!

  86. #87 von Heimchen am Herd am 03/10/2017 - 21:55

    Amir Dadon,israelischer Rockstar mit einer Akustikversion seines Liedes

    ליבא | אמיר דדון | יש אינסוף

    Wunderschön…

  87. #88 von Heimchen am Herd am 05/10/2017 - 19:36

    Wie Laubhütten Juden vereinen

    TEL AVIV, 05.10.2017 (FJ) – Sieben Tage lang feiern Juden Sukkot, das Laubhüttenfest, welches fünf Tage nach dem jüdischen Versöhnungsfest Jom Kippur beginnt. Während dieser Festtage erinnern sich die Juden an die 40-jährige Zeit des Volkes Israel in der Wüste, nachdem es aus der ägyptischen Gefangenschaft befreit worden ist. Symbolisch für diese Befreiung bauen sich die Juden eine Sukka, eine Laubhütte. Während der Feiertage wird in dieser provisorischen Unterkunft möglichst viel Zeit verbracht. In kalten Gegenden werden nur Mahlzeiten in der Laubhütte eingenommen. In wärmeren Gebieten wird wenn möglich komplett in der Hütte gewohnt.
    In Israel sieht man die Laubhütten während der Feiertage überall. Einige Lokale bauen für diese Zeit sogar eine große Sukka, in der sie ihre Gäste bedienen.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/10/05/wie-laubhuetten-juden-vereinen/

    Das muss toll sein in so einer Sukka! 🙂

  88. #89 von Heimchen am Herd am 05/10/2017 - 19:38

    Diese Sukka sieht aber gemütlich aus!

  89. #90 von Heimchen am Herd am 05/10/2017 - 19:45

    Sukkot – A Celebration For Every Nation!

    Schön…

  90. #91 von democratia am 06/10/2017 - 02:02

    Trump würdigte mit seiner Frau, First Lady Melania, an seiner Seite den Mut vieler Opfer, die trotz eigener Verletzungen zuerst anderen geholfen hätten, bevor sie Hilfe für sich suchten. Den Ärzten und Krankenpflegern bescheinigte er, einen „unglaublichen Job“ geleistet zu haben. „Wir haben ein grossartiges Land“, sagte Trump.

    http://www.volksblatt.li/nachricht.aspx?p1=politik&p2=in&id=267583&src=sda

    Trump lädt Las-Vegas-Überlebende ins Weisse Haus ein