Behörden halten Rückkehrwillige zurück

Immer mehr syrische Flüchtlinge wollen wieder in ihre Dörfer und Städte zurückkehren – die deutschen Behörden erlauben es ihnen jedoch nicht. Die Situation in Syrien sei zu gefährlich, heißt es.

Begünstigt wird die anrollende Rückkehrwelle durch immer neue Geländegewinne der syrischen Regierungstruppen im Kampf gegen militante Islamisten. Durch russische Luftunterstützung gelang es den Einheiten, den sogenannten „moderaten Rebellen“ immer weitere Landesteile zu entreißen. Dort wo dies bisher gelang, herrscht größtenteils wieder Sicherheit, Geschäfte eröffnen wieder, und die Menschen hoffen auf einen Neuanfang. Bericht bei RT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 22/08/2017 - 14:11

    „Immer mehr syrische Flüchtlinge wollen wieder in ihre Dörfer und Städte zurückkehren – die deutschen Behörden erlauben es ihnen jedoch nicht. Die Situation in Syrien sei zu gefährlich, heißt es.“

    Man fragt sich, was der wahre Grund ist, weshalb man die Syrer hier festhält? Eines kann
    man mit Sicherheit sagen, es sind nicht humanitäre Gründe, sondern politische Gründe!

  2. #2 von Sophist X am 22/08/2017 - 14:54

    Die dürfen Deutschland nicht verlassen? Am besten, man zieht eine von bewaffneten Soldaten bewachte Grenze ums Land, damit niemand illegal die Deutsche Demokratische Merkelrepublik verlässt, Schießbefehl wird morgen ausgegeben.

  3. #3 von Cheshire Cat am 22/08/2017 - 15:30

    BÜRGERMEISTER VERKÜNDET NO-GO-AREA:

    Video der Skandal-Antwort von Bad #Schlema!

    Der Bürgermeister von Bad Schlema, Jens Müller (sg. „Freie Wähler“) sorgte gestern für Entrüstung, als er einen Bürger verhöhnte, der die Belästigung seiner Enkeltochter durch „UMAs“ (minderjährige Invasoren) anprangerte.

    Weiterhin fragte er an, wie man sich das im Sommer vorstellt, wenn die „UMAs“ im Freien sind und die Schülerinnen etwas freizügiger verkehren. Die Antwort des Bürgermeisters löste zurecht Entsetzen und wütende verbale Angriffe aus:

    Er sagte dem Fragesteller:
    „Man muss ja auch nicht provozieren und dort lang laufen!“
    Außerdem merkte er an:
    „Man kann auch einen anderen Fußweg zu der Turnhalle nutzen, der nicht an dem Objekt vorbei führt!“

  4. #4 von Cheshire Cat am 22/08/2017 - 15:34

    DES WAHNSINNS FETTE BEUTE

    *http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.migrationspolitik-papst-franziskus-fordert-legale-einreisemoeglichkeiten-fuer-fluechtlinge.52b29f9e-1fd9-4a1a-85cb-bda98d63ce1d.html
    Papst Franziskus fordert legale Einreisemöglichkeiten für Flüchtlinge

    Franziskus hat in einer Botschaft zum Weltgebetstag für Flüchtlinge und Migranten, die der Vatikan am Montag veröffentlichte, konkrete Anweisungen an die Politik gegeben, wie sie den Menschen aus anderen Ländern begegnen sollte. Er lädt dazu ein, seine Ideen in den vier Monaten bis zum Weltgebetstag, den die katholische Kirche am 14. Januar 2018 begeht, vorzustellen und zu unterstützen.

    Franziskus spricht in dem fast dreiseitigen Papier ausdrücklich von „Migranten, Asylbewerbern und Flüchtlingen“. Er appelliert daran, ihnen „breitere Möglichkeiten für eine sichere und legale Einreise in die Zielländer anzubieten“, Ausweisungen kritisiert er. Sie seien keine geeignete Lösung,…

    *http://derstandard.at/2000062929975/Papst-spricht-sich-gegen-Abschiebung-von-Fluechtlingen-aus
    Papst ist gegen Abschiebung von Flüchtlingen
    Appell für Vereinfachung von Familienzusammenführungen und für Einrichtung von humanitären Korridoren

    Vatikanstadt –Flüchtlingen sollen mehr Möglichkeiten geboten werden, ihre Zielländer sicher und legal zu erreichen…

    Er plädierte auch für einfachere Einbürgerungsregeln. Kinder sollten automatisch die Staatsbürgerschaft des Landes erhalten, in dem sie zur Welt gekommen sind.

    Wer noch in diesem bunten Verein der Wahsinnigen (= katholische / evangelische Kirche) ist, SOLL IHN SPÄTESTENS JETZT VERLASSEN.

  5. #5 von Cheshire Cat am 22/08/2017 - 15:39

    „Behörden halten Rückkehrwillige zurück“

    „Wir können auf kein einziges Talent, auf keinen Menschen in unserer Gesellschaft verzichten.“

    Mutti aller bunten Wahnsinnigen

  6. #6 von Sophist X am 22/08/2017 - 15:43

    >Franziskus … appelliert daran, ihnen „breitere Möglichkeiten für eine sichere und legale Einreise
    >in die Zielländer anzubieten“,

    Was meint er mit Zielland? Alle anderen, aber bloß nicht seine Tuntenshow in Rom?

  7. #7 von Gudrun Eussner am 22/08/2017 - 15:48

    Die sollen schon deshalb nicht zurückkehren, weil sie vielleicht in die syrische Armee kämen und dort gegen die von US-Kreisen gestützten Terrorgruppen antreten müßten/wollten. Syrien soll nicht wieder aufgebaut, sondern zerschlagen werden. Nicht vergessen!
    Es geht um die Verhinderung von Machtblöcken in der Welt, die USA sollen weiter einzige Weltmacht bleiben. Wer sagt denen denn mal, daß sie das schon lange nicht mehr sind?

  8. #8 von Cheshire Cat am 22/08/2017 - 16:08

    @#7 von Gudrun Eussner am 22/08/2017 – 15:48

    PS
    Trump hat die Aufstockung der amerikanischen Truppen in Afghanistan verkündet.
    Auch die afghanische Armee braucht ganz sicher Soldaten.

    Dringend geboten sind also Massenabschiebungen der jungen Männer nach Afghanistan.
    Ich befürchte allerdings, dass bunter Irrenstaatsräson überwiegt,
    siehe #5 von Cheshire Cat am 22/08/2017 – 15:39

  9. #9 von Cheshire Cat am 22/08/2017 - 16:16

    @#6 von Sophist X am 22/08/2017 – 15:43
    „Was meint er mit Zielland?“

    In Frage kommen zurzeit nur Muttis Irrenhaus Germoney und Humanitäre Supermacht Schwäden (= Schweden + Schäden).

  10. #10 von Gudrun Eussner am 22/08/2017 - 17:14

    #8 Cheshire Cat

    Trump hat die Aufstockung der amerikanischen Truppen in Afghanistan verkündet.
    Auch die afghanische Armee braucht ganz sicher Soldaten.
    Dringend geboten sind also Massenabschiebungen der jungen Männer nach Afghanistan.
    Ich befürchte allerdings, dass bunter Irrenstaatsräson überwiegt,
    —————–
    Das kann die deutsche Irrenstaatsräson schon deshalb nicht gestatten, weil das eine Entscheidung von Donald Trump ist. Der will etwas anderes als die ihn bekämpfenden Kreise des ehemaligen PNAC, der Carlyle Group und ähnlicher kreise der Neo-Cons.

    PS:Demnächst steht übrigens an, die Hauptstadt der USA umzubenennen. „Washington“ ist inzwischen etwa so, als wenn Berlin „Himmler-City“ hieße.

    Poll: 90 Percent Oppose Removal, Erasure, of Thomas Jefferson, George Washington
    http://www.breitbart.com/big-government/2017/08/21/poll-90-percent-oppose-removal-erasure-thomas-jefferson-george-washington/

  11. #11 von Heimchen am Herd am 22/08/2017 - 18:27

    #3 von Cheshire Cat

    Das ist eine alte Geschichte vom 27.1.2016! Hatten wir hier auch schon mal als Beitrag!

  12. #12 von Cheshire Cat am 22/08/2017 - 18:42

    @#10 von Gudrun Eussner am 22/08/2017 – 17:14

    Was ist mit Dollar?

    Und mit den anderen?

    USA wollen offensichtlich auch in Disziplin Wahnsinn führen.

  13. #13 von Gudrun Eussner am 22/08/2017 - 21:20

    #12 Cheshire Cat

    10 Statues Liberals Want to Destroy
    http://www.newsmax.com/TheWire/10-statues-liberals-want-destroy/2017/08/21/id/808733/

    Poll: 90 Percent Oppose Removal, Erasure, of Thomas Jefferson, George Washington
    http://www.breitbart.com/big-government/2017/08/21/poll-90-percent-oppose-removal-erasure-thomas-jefferson-george-washington/

    Die Hauptstadt der USA wird demnächst umbenannt. Wenn der Name bliebe, wäre das ja so, als wenn Berlin “Himmlerstadt” hieße.
    In den USA beginnen George Soros & Co. jetzt das, was sie in Europa schon seit Jahren betreiben: Die Auflösung der Staaten und ihrer Grenzen, die Zerschlagung der USA.

  14. #14 von Cheshire Cat am 22/08/2017 - 23:33

    @#13 von Gudrun Eussner am 22/08/2017 – 21:20

    Washington hat USA gegründet, Soros wird sie zerstören.


    Boston, so geht man zur Demo gegen Hass.