Böse AfD: Will einfach wissen, wer ins Land kommt!

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel „Nur Zäune garantieren Freiheit“

Berlin. Die AfD will sämtliche Binnengrenzen wieder schließen und jede einzelne Ein- und Ausreise überprüfen. „Schengen ist gescheitert“, sagte AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel im Interview mit unserer Redaktion. Mehr bei rp-online …

  1. #1 von Cheshire Cat am 06/08/2017 - 16:28

    „Böse AfD: Will einfach wissen, wer ins Land kommt!“
    Es wird langsam Zeit.

    https://www.wochenblick.at/calais-illegale-migranten-schlagen-lkw-fahrer-den-schaedel-ein/
    Calais: Illegale Migranten schlagen LKW-Fahrer Schädel ein

    Vor einer Woche attackierten erneut illegale Migranten bei Calais einen Trucker und schlugen ihn mit einem Ziegelstein krankenhausreif. Die Migranten stahlen den LKW – ihr Ziel war der Eurotunnel nach Großbritannien.

    Blutüberströmt zurückgelassen
    Der Fahrer blieb auf der A16 außerhalb Calais, in der Nähe von Marck stehen, wo er bemerkte, dass illegale Migranten auf seinen Lastwagen klettern wollten. Er stieg aus, um nachzuschauen. Gleich darauf umringte ihn eine Migranten-Gruppe und schlug ihm einen schweren Ziegelstein ins Gesicht und auf den Kopf.

  2. #2 von Cheshire Cat am 06/08/2017 - 16:31

    OT

    *https://www.merkur.de/politik/angela-merkels-outfit-bei-salzburger-festspielen-verbluefft-zr-8572176.html

    Am Samstagabend ist Merkel zur Premiere von „Lady Macbeth von Mzensk“ bei den Salzburger Festspielen erschienen. Dafür hatte die CDU-Chefin ihren Wanderurlaub mit ihrem Mann Joachim Sauer in Südtirol unterbrochen. Was Merkel am Samstag getragen hat, wird Stylingexperten verblüfft haben: einen Kimono über einer schwarzen Hose und schwarzen, spitzen Schuhen, dazu eine schwarze Handtasche. …

    Sicher wird das Stoffmuster einige Menschen an das Muster mancher Trainingsjacken aus den 80er-Jahren erinnern. …

    Ein bisschen erinnert Merkels Stoffmuster sicher auch an die, aus denen Zaubererkostüme genäht sind…

  3. #3 von emmanuelprecht am 08/08/2017 - 16:19

    „ein unbegrenzt offenes Europa“
    Wer offenen Auges durch seine Umgebung geht, der sieht dass allüberall neue Zäune gezogen werden, um den kleinen oder großen Wohlstand (hier sind die Zäune höher) abzusichern. Im „grenzenlosen“ Europa finden in Seniorentreffs Veranstaltungen der örtlichen Polizei statt, die den alten Menschen erklären was sie zu tun haben, um ihre 2 Zimmerwohnungen in einen Hochsicherheitsbereich umzuwandeln.

    Das so hochgepriesene grenzenlose Europa ist mittlerweile in kleine Sicherungsparzellen aufgeteilt, weil sich die Staaten den Schutz der Grenzen sparen.