Moderne Linke: Religionskritik ist gut – so lange es nicht den Islam betrifft

Wer gegen die katholische Kirche oder irgendwelche christlichen Sekten agitiert, darf auf Unterstützung der modernen Linken hoffen. Aber wehe, man kritisiert den Islam.

Von Michael Steiner

Die moderne, progressive Linke gilt als säkular. Selbstbestimmung, Meinungsfreiheit, Frauen- und Menschenrechte gelten den Linksliberalen eigentlich als Grundpfeiler der eigenen Ideologie. Doch in immer mehr Bereichen weichen diese offenen Grundsätze einem starren dogmatischen Denken. Ein Verrat an den eigenen Prinzipien also. Mehr im contra-magazin …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 02/08/2017 - 16:56

    „Wer gegen die katholische Kirche oder irgendwelche christlichen Sekten agitiert, darf auf Unterstützung der modernen Linken hoffen. Aber wehe, man kritisiert den Islam.“

    Das ist doch bei den Grünen genauso und bei der SPD auch! Ist das jetzt modern?
    Ich denke, das ist schon länger so und wird immer schlimmer!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 02/08/2017 - 16:58

  3. #3 von Cheshire Cat am 02/08/2017 - 21:39