Wofür sterben unsere Soldaten in Mali?

Wieder einmal sind in dieser Woche zwei deutsche Soldaten gefallen. Diesmal nicht in Afghanistan, sondern in Mali. Was tut eigentlich unsere Bundeswehr, vom Grundgesetz beauftragt, die deutschen Grenzen und die Freiheit und Sicherheit des deutschen Volkes zu verteidigen, mitten in Afrika, während in deutschen Städten und Dörfern illegal über die Grenze eingedrungene Männer, auch aus Afrika, ihr Unwesen treiben? Die Antwort ist seit vielen Jahren bekannt, wenn auch nicht verbreitet: Bereits 2013 konnte man es im Manager Magazin nachlesen. Es geht um den Schutz des Uranabbaus für französische Kernkraftwerke im benachbarten Niger, der durch islamische Revolten in Mali bedroht werden könnte. Ist das Leben unserer jungen Männer der Preis für die Wende der CDU zur Windmühlenenergie und die Option, die deutsche Energieversorgung durch Strom auch aus französischen Kraftwerken abzusichern? Ein interessanter Hintergrundbericht beim Manager Magazin.

Zusammenhänge scheint es auch mit dem französischen Uran und der Immigrantenschleusung über Niger zu geben. Das berichtet aktuell PI-News.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 01/08/2017 - 19:40

    „Ist das Leben unserer jungen Männer der Preis für die Wende der CDU zur Windmühlenenergie und die Option, die deutsche Energieversorgung durch Strom auch aus französischen Kraftwerken abzusichern?“

    Ja, es sieht ganz danach aus! Was für eine dreckige Politik! Pfui Teufel!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 01/08/2017 - 20:03

    Warriors Of Today – „Legendary“ | Military Tribute 2016

    Es ist eine Schande, wofür unsere Soldaten missbraucht werden! Das haben sie nicht verdient!

  3. #3 von Cheshire Cat am 01/08/2017 - 21:52