IHRE MEINUNG INTERESSIERT (69)

  1. #1 von quotenschreiber am 16/07/2017 - 23:20

    Der neue Meinungsthread ist offen. BTW: Pegida protestiert morgen, Montag, 14 Uhr gegen Heiko Maas in Dresden. Bisher kein Videolink, bin nicht da. Wer was findet bitte posten!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 17/07/2017 - 09:15

  3. #3 von Heimchen am Herd am 17/07/2017 - 09:48

    Warum gibt es keinen Terror in Polen, Ungarn oder Japan?

    (…)Der Krieg ist zu uns gekommen. Wir haben ihn nicht eingeladen, aber das ist ihm Schnuppe. Er kommt in unsere Konzerte, er fährt mit uns in der U-Bahn oder kreuzt ungebeten auf dem Weihnachtsmarkt auf. Er kommt und bringt den Tod in Manchester, in Berlin, in Jerusalem.

    Dieser Krieg kennt keine Fronten. Er ist da, mitten unter uns. Dieser Krieg kämpft nicht gegen Soldaten, dieser Krieg kämpft gegen uns alle. Gegen Männer, gegen Frauen und gegen Kinder, gegen jeden, der sich nicht seinem Dogma unterwirft. Er rekrutiert seine Kämpfer mit ihrer Geburt. Manche folgen ihm blind, andere kappen die Nabelschnur und ernennen den Logos zur Maxime ihres Tuns.

    Wann gab es eine formelle Kriegserklärung? Haben wir da etwas übersehen während wir „Nie wieder Krieg!“ geschrien haben?

    Die Kriegserklärung wurde vor 1.400 Jahren ausgesprochen und richtet sich gegen alle, die sich nicht unterwerfen. Es geht um alles oder nichts!

    Wir können diesen Konflikt vielleicht kurzfristig ignorieren und ausblenden, einfach keine Nachrichten schauen, keine Zeitung lesen oder Gespräche über Politik und Religion vermeiden. Wir können uns in unserem Alles-ist-gut-Kokon einspinnen oder den Kopf einziehen, in der Hoffnung, dass sich der Sturm legen möge. Die Geschichte hat uns aber gelehrt, dass diese Ideologie diese Taktik ebenfalls beherrscht. Sie ist einmal laut, einmal leise, sie taktiert und berechnet. Sie macht sich die Demokratie und die Religionsfreiheit zum Instrument, um eben diese Prinzipien der Aufklärung später mit chirurgischer Präzision Stück für Stück zu entfernen.(…)

    Weiterlesen hier: http://juedischerundschau.de/warum-gibt-es-keinen-terror-in-polen-ungarn-oder-japan-135910809/

    Und Merkel hat immer noch nicht genug, sie lehnt eine Obergrenze kategorisch ab! Wer
    stoppt diese Größenwahnsinnige endlich?

  4. #4 von democratia am 17/07/2017 - 19:02

    Unmittelbar nach ihrer Niederlage bei den US-Präsidentschaftswahlen im November vergangenen Jahres hatte Hillary Clinton die Schuld bei Moskau gesucht.
    Eine von Forschern der Universitäten Bostons und Minnesotas gemeinsam verfasste Studie kommt jedoch zu dem Ergebnis, dass Clinton den Urnengang vielmehr aufgrund ihrer Pro-Kriegshaltung verloren hat.

    https://deutsch.rt.com/nordamerika/54106-us-studie-clinton-hat-wahlen-verloren-kriegstreiberisch/

    Die Studie:

    https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=2989040

  5. #5 von democratia am 17/07/2017 - 19:04

    In die geschichtliche Stunde, in der eine „Diktatur des Zeitgeistes“ Ehe, Familie und damit Kirche und Gesellschaft zu zerstören sucht, sprach Papst em. Benedikt XVI. anlässlich des Requiems für den verstorbenen Alterzbischof Joachim Kardinal Meisner würdigende und lobende Worte hinein für ihn, der als „überzeugender Hirte“ im Dienst als Priester, Erzbischof und Kardinal, der „Diktatur des Zeitgeistes“ widerstanden habe.

    http://www.kathnews.de/gegen-die-grassierende-diktatur-des-zeitgeistes

  6. #6 von Heimchen am Herd am 18/07/2017 - 20:02

    Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 09.07.2017 (verzögert wegen Urlaub)

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 9. Juli 2017!

    https://heplev.wordpress.com/2017/07/18/gute-nachrichten-aus-israel-woche-bis-09-07-2017-verzoegert-wegen-urlaub/

    Es sind wieder tolle Sachen aus Israel dabei! Es lohnt sich zu schauen!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 18/07/2017 - 20:04

    Fokus Jerusalem 065

    Veröffentlicht am 17.07.2017
    Die Themen der aktuellen Sendung:
    – Computerkrieg: Israels Armee bekämpft Angreifer aus dem Internet
    – Der Krater in der Wüste: Ein Ausflug in den Nationalpark Mitzpe Ramon
    – Johannes Gerloffs biblischer Impuls: Jerusalem, die Stadt des Gebets

  8. #8 von Carola am 19/07/2017 - 05:34

    https://opposition24.com/naechstes-opfer-clintons-wichtiger/345695

    Da fragt man sich warum so was nicht in die Öffentlichkeit gelangt.
    Alles arbeitet sich an Trump ab.
    Dabei könnte das wirklich kriminell sein. Hochgradig kriminell.

  9. #9 von Heimchen am Herd am 19/07/2017 - 19:53

    Das Mädel mit dem Rucksack

    Das Erstaunliche daran tatsächlich in Israel zu leben ist, dass selbst die einfachsten Dinge des Alltags manchmal mit viel Bedeutung aufgegossen sind. Lassen Sie mich ein Beispiel geben.

    Ich wollte mir die Haare schneiden lassen. Meine Friseurin ist in Ramat Gan, was bedeutet, dass ich den Bus vom zentralen Busbahnhof in Jerusalem nehmen muss. Also gehe ich dort hin. Und während ich durch die Türen in den Busbahnhof gehe, sehe ich viele junge Soldaten in Uniform, Männer wie Frauen. Und sie gehen mit schweren Rucksäcken, vermutlich nach einem Tag oder ein paar Stunden Heimaturlaub.

    Ein Mädel war so zierlich und ihr Rucksack war so groß, dass sie fast gleich groß erschienen. Aber da war sie, stark, unverwüstlich, schleppte ihn ohne en Zeichen von Anstrengung. Und die jungen Männer, so groß und schlank und hübsch. Und jeder von ihnen hatte entweder ein Gewehr dabei oder ein Pistole im Halfter. Da dachte ich: Nein, ich habe keine Sorge wegen Terroristen. Überhaupt nicht. Nicht mit all diesen großen, hübschen, intelligenten, trainierten jüdischen Kids um mich herum.

    Weiterlesen hier: https://heplev.wordpress.com/2017/07/19/das-maedel-mit-dem-rucksack/

    Am Israel Chai!

  10. #10 von Heimchen am Herd am 19/07/2017 - 19:57

    Stimmt, sie sind sehr hübsch! 😉

  11. #11 von Heimchen am Herd am 19/07/2017 - 20:14

    Israeli song – ‚Human Tissue‘ (israeli music israeli songs hebrew idf jewish songs women singer)

    Eine sehr schöne Stimme hat dieses schöne Mädchen!

  12. #12 von democratia am 20/07/2017 - 04:09

    Ein besonders ekelhafter Fall von Tierquälerei, in Verbindung mit anderen Straftaten, ist derzeit Gegenstand eines Strafprozesses in der Schweiz. Wie die Thurgauer Zeitung berichtet, steht ein 59-jähriger Mann wegen mehrfachem Hausfriedensbruch, mehrfacher Tierquälerei sowie Vergehen gegen das Waffengesetz vor dem Kreisgericht See-Gaster. In der Verhandlung kam heraus, dass der Angeklagte sich abends in den Stall eines Bauern im St. Galler Linthgebiet schlich und dort dreimal Geschlechtsverkehr mit einem Jungrind hatte.

    https://www.unzensuriert.at/content/0024492-Mit-Schlagring-bewaffneter-Kosovare-bricht-Kuhstall-ein-und-vergeht-sich-Rind

    „Peinlich sei dem Täter das Ganze, denn er habe große Angst, dass seine Familie, die bis jetzt nichts davon wisse, alles erfahren könne.“

  13. #13 von Heimchen am Herd am 20/07/2017 - 11:56

    PM Netanyahu and Hungarian PM Orban Attend Israel-Hungary Economic Forum

    Netanyahu und Orban machen alles richtig! Ich liebe beide Staatsmänner sehr!

  14. #14 von Heimchen am Herd am 20/07/2017 - 14:35

    DIE POLITIK DER EU GEGENÜBER ISRAEL IST „VERRÜCKT“

    Netanyahu: „Sichert eure Grenzen!“

    Der israelische Premierminister sagte in einem privaten Gespräch, dass Europa sich nicht sicher sei, ob es überleben oder untergehen wolle. ‘Schließt eure Grenzen. Ein privates Gespräch zwischen dem israelischen Premierminister Binyamin Netanyahu und vier politischen Leitern aus Mittel- und Osteuropa wurde versehentlich an Journalisten übertragen, die sich außerhalb des Treffens befanden, als Netanyahu vergaß, ein angeheftetes Mikrophon zu entfernen.

    Der israelische Premierminister sprach am Mittwoch mit politischen Leitern aus Polen, der Slowakei, Ungarn und der Tschechischen Republik. Diskutiert wurde die Zukunft der Europäischen Union, die Beziehungen der EU zu Israel, die Trump Regierung und israelische Besorgnisse wegen der nuklearen Bestrebungen des Iran.

    Weiterlesen hier: http://www.pi-news.net/netanyahu-sichert-eure-grenzen/

    Netanyahu hat vollkommen recht! Ob er das Mikro vergaß? Wer weiß?! 😉

  15. #15 von quotenschreiber am 20/07/2017 - 15:05

    Netanyahu und Orban machen alles richtig! Ich liebe beide Staatsmänner sehr!

    Schon seltsam: Die Israelis verstehen sich immer am Besten mit „Rechten“, die per Definition von Linken als antisemitisch verleumdet werden. Vermutlich sind die Juden auch alle antisemitisch?

  16. #16 von Heimchen am Herd am 20/07/2017 - 15:49

    Die Israelis wissen ganz genau, wen sie vertrauen können und wen nicht! Natürlich gibt es
    bei ihnen auch ein paar linke Spinner, aber die Mehrheit der Juden sind konservativ!

  17. #17 von Heimchen am Herd am 21/07/2017 - 23:33

    Habe meine Schwester aus Hamburg zu Besuch! Sie ist eine absolute Gutmenschin und
    wir haben uns schon wieder in den Haaren, das kann ja heiter werden!

    Wir streiten uns mal wieder, ich bin die böse Rechte und sie ist die gute Linke! Warum tue
    ich mir das bloß immer wieder an? Ich weiß es nicht! Und sie bleibt noch bis Montag!

    Lieber Gott, stehe mir bei!

  18. #18 von democratia am 22/07/2017 - 20:01

    #17 von Heimchen am Herd,
    aus Hamburg?
    Guck mal was es da so gibt:

    ROCK & WRESTLING MAIN EVENT 2017 mit:

    …HAIDI HITLER,…

    http://www.hamburg.de/tickets/e/8884570/rock-wrestling-main-event-2017/

    http://hamburg.carpediem.cd/events/3800326-rock-wrestling-2017-at-hafenklang/

  19. #19 von quotenschreiber am 22/07/2017 - 22:58

    #17 von Heimchen am Herd am 21/07/2017 – 23:33

    Bei hoffnungslosen Fällen sollte man ein anderes Thema suchen.

  20. #20 von democratia am 22/07/2017 - 23:05

    US-Präsident Donald Trump hat am Samstag den modernsten Flugzeugträger der Welt in Dienst gestellt.

    http://www.tageblatt.lu/headlines/trump-stellt-modernsten-flugzeugtraeger-in-dienst/

    Die “USS Gerald R. Ford” – benannt nach dem 38. Präsidenten der USA – ist der erste Flugzeugträger einer neuen Klasse seit der Nimitz-Serie , das heißt, ihr Design ist das erste neue seit mehr als 40 Jahren. Der US-Marine zufolge verfügt das rund 335 lange atomgetriebene Schiff unter anderem über ein hochmodernes elektromagnetisches Katapultsystem zum Start von Flugzeugen und über weitaus mehr elektrische Kapazitäten als frühere Flugzeugträger.

  21. #21 von democratia am 23/07/2017 - 10:20

    Plötzlich sah der Schaffner einen großen, hageren, dunkelhäutigen Mann, der sich zu verstecken versuchte. Der Zugschaffner – ein 45-jähriger Angestellter der Gesellschaft Trenord – stellte den Mann zur Rede und fragte nach der Fahrkarte, die der Mann aber nicht bei sich trug.

    https://www.suedtirolnews.it/italien/gefaehrliche-zuege-schaffner-mit-messer-verletzt

    Der Einwanderer griff zum Messer und wollte damit dem Zugschaffner in die Bauchgegend stechen. Instinktiv versuchte der 45-Jährige sich zu verteidigen, indem er mit seiner rechten Hand die Unterbauchgegend schützte, wobei die Messerklinge mitten in der Hand zwischen Daumen und Zeigefinger stecken blieb.

  22. #22 von quotenschreiber am 24/07/2017 - 17:55

  23. #23 von Heimchen am Herd am 24/07/2017 - 18:48

    #18 von democratia
    #19 von quotenschreiber

    Ich habe es überstanden, meine Schwester sitzt im Flieger nach Hamburg!
    Ich habe mich nicht bekehren lassen! Es steht 1 zu 0 für mich! 😉

  24. #24 von Heimchen am Herd am 24/07/2017 - 20:25

    Ein Holocaust-Überlebender hält seinen Ururenkel im Arm. Am Yisrael Chai!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 24/07/2017 - 20:46

    Fokus Jerusalem 66

    Veröffentlicht am 24.07.2017
    Die Themen unserer aktuellen Sendung:
    – Sportler aus aller Welt kämpfen um Medaillen – die Maccabi-Spiele in Israel
    – Frieden durch Backgammon – Juden und Araber ermitteln ihren Champion
    – Johannes Gerloffs biblischer Impuls: Gott stellt auf die Probe

  26. #26 von Heimchen am Herd am 25/07/2017 - 17:55

    Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 23.07.2017

    Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 23. Juli 2017!

    Das Israel, auf das Sie stolz sein können — das Israel, das Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

    https://heplev.wordpress.com/2017/07/25/gute-nachrichten-aus-israel-woche-bis-23-07-2017/

    Es sind wieder tolle Sachen dabei!

  27. #27 von Heimchen am Herd am 25/07/2017 - 17:56

  28. #28 von Heimchen am Herd am 25/07/2017 - 21:26

    JERUSALEM, 25.07.2017 (FJ) – Im Streit um die Metalldetektoren an den Eingängen zum Tempelberg gibt Israel nach. Nach einer mehrstündigen Beratung hat das israelische Sicherheitskabinett am Montagabend entschieden, die installierten Metalldetektoren zu entfernen.

    Am Dienstagmorgen begannen die Sicherheitskräfte bereits mit dem Abbau. Künftig sollen demnach andere fortschrittliche Technologien für die Kontrollen vor Ort genutzt werden. Medienberichten zufolge handelt es sich dabei um hochauflösende Kameras, die versteckte Gegenstände wie Waffen oder Sprengstoffe aufspüren und auch Gesichter erkennen können. Sie sollen innerhalb der nächsten sechs Monate eingerichtet werden, ein Budget von umgerechnet 24 Millionen Euro steht zur Verfügung. Bis dahin soll die Präsenz von Polizisten auf dem Gelände der heiligen Stätte deutlich erhört werden, um Sicherheit zu gewährleisten.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/07/25/israel-entfernt-metalldetektoren-am-tempelberg/

    Und wieder haben sich die Moslems durchgesetzt! Ich hätte die Metalldetektoren dort
    gelassen, aber mich fragt ja keiner!

  29. #29 von Heimchen am Herd am 25/07/2017 - 21:36

    Israel-Berichterstattung: Immer weiter im Pogrom!

    „It all started when Israel hit back“: Für Journalisten ist mal wieder die Reaktion auf den Terror verwerflicher als dieser selbst.

    Immer wenn es zu den periodisch losgetretenen Gewaltwellen von Palästinensern gegen Israelis kommt, haben Medienschaffende ein Problem: Die Ereignisse müssen so dargestellt werden, dass sie ins seit Jahrzehnten verbreitete Narrativ passen, demzufolge am Schlamassel im Nahen Osten entweder die Israelis schuld sind oder bestenfalls beide Parteien. Dementsprechend soll der Auslöser der Unruhen in Jerusalem die Installierung von Metalldetektoren am Tempelberg-Gelände gewesen sein, wie etwa heute Morgen im NDR zu hören war. Dass diese Maßnahme infolge der Ermordung zweiter drusisch-israelischer Polizisten sowie der Entdeckung von auf dem „Haram el-Sharif“ gehorteten Feuerwaffen getroffen wurde – was soll´s?

    Für palästinensische Gewalt findet sich immer ein Grund. 1996 war es die Öffnung eines antiken Tunnels in der Altstadt Jerusalems, 2000 der Kurzbesuch des damaligen israelischen Oppositionsführers Sharon auf der Esplanade. Das Verständnis für Terrorwellen, das den Palästinensern ausgerechnet aus einem Land entgegengebracht wird, in dem das Credo „Gewalt ist keine Lösung“ schon über jeder Kita-Tür eingemeißelt ist, ist schon erstaunlich. Jetzt also sollen es Sicherheitsmaßnahmen sein, die die Palästinenserführung den traditionellen „Day of Rage“ ausrufen ließ, wahlweise der Frust über die „Besatzung“.

    Weiterlesen hier: http://www.achgut.com/artikel/israel-berichterstattung_immer_weiter_im_pogrom

    Die Israelis sind immer die Bösen und die Palis sind immer die Opfer! Die Journalisten
    kann man alle in der Pfeife rauchen!

  30. #30 von Heimchen am Herd am 25/07/2017 - 21:45

    Gad Elbaz – Mi sheberah

    Herrlich…

  31. #31 von Heimchen am Herd am 26/07/2017 - 12:21

    Die neueste Taktik der Bundeswehr, der Feind soll sich über uns totlachen! 😉

  32. #32 von Heimchen am Herd am 27/07/2017 - 20:22

    27.07.2017
    Muslime feiern Sieg über „Besatzer“

    JERUSALEM, 27.07.2017 (TM) – In Jerusalem sind heute wieder Tausende Muslime zur Al Aksa-Moschee geströmt, um dort zu beten. Israel hatte zuvor die Metalldetektoren, Absperrgitter und Sicherheitskameras rund um das Tempelberg-Areal abgebaut. Damit reagierten die Sicherheitskräfte auf die gewalttätigen Krawalle, die die Heilige Stadt tagelang erschüttert hatten.

    (…)Das israelische Sicherheitskabinett und die Polizei geraten wegen ihrer defensiven Strategie hingegen unter Druck. Der frühere Verteidigungsminister Moshe Ya‘alon warf Regierungschef Netanjahu vor, mit seiner Strategie gescheitert zu sein. Seine Kapitulation sei offensichtlich: „Dafür muss man kein Sicherheitsexperte sein, das versteht jedes Schulkind.“ Kritik gab es auch von Bildungsminister Naftali Bennett. Er beklagte, Israel habe eine Botschaft vermittelt, „die unsere Souveränität in Frage stellt.“(…)

    http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/07/27/muslime-feiern-sieg-ueber-besatzer/

    Jedes Nachgeben sehen die Moslems als Schwäche an!

  33. #33 von Heimchen am Herd am 27/07/2017 - 20:26

    Waqf rastet wegen kleiner israelischer Flagge auf dem Tempelberg aus

    Ein israelischer Polizist trug gestern eine kleine israelische Flagge auf seiner Schulter, was die Waqf auf dem Tempelberg eine Verurteilung ausgeben ließ.

    (Ich kann die Möglichkeit nicht ignorieren, dass dieser Polizist die Flagge bei einem Besucher beschlagnahmte.)

    Hier sind ein paar der Flaggen, die an dem heiligsten Ort des Judentums stolz geschwenkt werden.

    https://heplev.wordpress.com/2017/07/27/waqf-rastet-wegen-kleiner-israelischer-flagge-auf-dem-tempelberg-aus/

    Sie haben halt ihre Prioritäten.

  34. #34 von quotenschreiber am 28/07/2017 - 18:23

    Mist. Jetzt schafft Aldi die Plastiktüten ab. Berühmt geworden als Türkenkoffer. Jetzt können die Türken nicht mehr nach Hause zurück, selbst wenn sie wollten.

  35. #35 von Heimchen am Herd am 28/07/2017 - 18:34

    Die Türken können sich bei Barbara Hendricks bedanken! 😉

  36. #36 von Heimchen am Herd am 28/07/2017 - 18:35

    Irgendwie sieht sie schlecht rasiert aus! 🙂

  37. #37 von Heimchen am Herd am 29/07/2017 - 22:14

    Fotos: abends am Strand von Nahariya

    https://heplev.wordpress.com/2017/07/29/fotos-abends-am-strand-von-nahariya/

    Danke Heplev, sehr schöne Bilder!

  38. #38 von Heimchen am Herd am 29/07/2017 - 22:22

    Fotos: Gestern in Jerusalem

    Die Terrorgruppen hatten zu einem Tag des Zorns aufgerufen. Aufgrund der Geschehnisse von Donnerstag (Krawalle mit fast 100 verletzten Muslimen, die die Sicherheitskräfte angriffen) waren Tempelberg und Altstadt für (arabisch-muslimische) Männer unter 50 gesperrt. Damit hätte eigentlich klar sein sollen, dass keiner durchkommt.

    https://heplev.wordpress.com/2017/07/29/fotos-gestern-in-jerusalem/

    Selbstredend waren die „Proteste“ in Judäa und Samaria weniger friedlich. Dort gab es nach den Freitagsgebeten an zahlreichen Orten „Zusammenstöße“, bei denen gut ein Dutzend Araber verletzt wurden. Die Araber sagten dem israelischen Fernsehen in Jerusalem zudem, dass der Konflikt längst noch nicht vorbei sei.

  39. #39 von Heimchen am Herd am 30/07/2017 - 20:48

  40. #40 von Heimchen am Herd am 30/07/2017 - 20:50

    Yehuda Green – Days are coming

    Schön…

  41. #41 von Heimchen am Herd am 31/07/2017 - 20:43

    Fokus Jerusalem 067

    Veröffentlicht am 31.07.2017

    Die Themen der aktuellen Sendung:
    – Unterwegs im Niemandsland: Ulrich Sahm erklärt die Teilung Jerusalems
    – Unterwegs in der Altstadt: Was die Polizei zur Sicherheit sagt
    – Unterwegs mit Abraham: Warum der Allmächtige Kinderopfer ablehnt

  42. #42 von Heimchen am Herd am 02/08/2017 - 20:17

    Das halte ich hier mal fest: 😉

    YouTube macht ernst und zensiert weltweit alles, was nicht auf Links gedreht ist

    Bislang war YouTube eine angenehme Ausnahme beim Thema Meinungsfreiheit. Jenseits sexueller Inhalte konnte man so gut wie alles finden und selbst eindeutig politisch extreme Ansichten hatten ihre Nische. Die einzige Einschränkung galt bei der Monetarisierung missliebiger (also nichtlinker) Inhalte, bei denen YouTube es nicht erlaubte, Werbung zu schalten, wovon auch JouWatch betroffen war. Nun aber greift das Videoportal durch und löscht im Rahmen einer massiven weltweiten Säuberungsaktion selbst „kontroverse“ Inhalte, die eigentlich keine sind.

    Von Ingmar Blessing

    Das wohl erstaunlichste war die Löschung des Kanals von Jordan B. Peterson, einem kanadischen Psychologieprofessor, der sich mit seinem Einsatz gegen die Genderisierung von Sprache einen Namen gemacht hat und mit seiner standfesten konservativen Haltung und hochinteressanten Beiträgen eine weltweite Fangemeinde gewinnen konnte, die ihn monatlich mit über 50.000 Dollar unterstützt.

    Weiterlesen hier: http://www.journalistenwatch.com/2017/08/02/youtube-macht-ernst-und-zensiert-weltweit-alles-was-nicht-auf-links-gedreht-ist/

  43. #43 von Heimchen am Herd am 02/08/2017 - 20:28

    Wer steht fest verwurzelt?

    Nur eine kleine Blume, aber gut verwurzelt…

    Stimmt, lieber Heplev!

  44. #44 von democratia am 05/08/2017 - 00:54

    Sexhooligans vom Hindukusch
    Die sexuellen Attacken auf Frauen durch Asylbewerber nehmen zu.

    http://bazonline.ch/ausland/europa/sexhooligans-vom-hindukusch/story/14739592

    Rund neunmal täglich wird in Deutschland eine Frau sexuell genötigt, bedrängt, gedemütigt von Asylbewerbern.

  45. #45 von Heimchen am Herd am 05/08/2017 - 10:48

    #44 von democratia

    „Rund neunmal täglich wird in Deutschland eine Frau sexuell genötigt, bedrängt, gedemütigt von Asylbewerbern.“

    Warum nehmen die Frauen das schweigend hin? Warum gehen sie nicht auf die Straße?
    Weil sie nicht als Rassisten angesehen werden wollen? Das ist verrückt!

  46. #46 von Heimchen am Herd am 05/08/2017 - 10:51

    Mick Jagger – Gotta Get A Grip (Official Video)

    Mick hat es immer noch drauf!

  47. #47 von Heimchen am Herd am 05/08/2017 - 20:04

    19 Fotos aus Jerusalem zu Tischa B’Av

    The Real Jerusalem Streets, 2. August 2017

    Die neun Tage vor Tischa B’Av
    sind immer heiß, außer man leb in der Südlichen Hemisphäre.
    Dieses Jahr war keine Ausnahme,
    außer man zählt die noch heißeren Temperaturen als normal.

    Jerusalem in Israel ist bekannt für seine kühleren Abende,
    aber der Abend von Tischa B’Av blieb feuchtwarm.

    https://heplev.wordpress.com/2017/08/05/19-fotos-aus-jerusalem-zu-tischa-bav/

    Sehr beeindruckende und schöne Bilder!

  48. #48 von Lancelot am 06/08/2017 - 16:43

    #45 von Heimchen am Herd am 05/08/2017 – 10:48

    Weil es sich nicht lohnt, dafür auf die Straße zu gehen. Um zu demonstrieren, muss man erst eine Demonstration anmelden und genehmigen lassen. Bis die Behörden das genehmigen, vergehen erstmal Wochen. Dann müssen erstmal genug Frauen gefunden werden, die überhaupt mitmachen und nicht jede Frau und auch nicht jeder Mann hat Lust, daran teilzunehmen.
    Am Ende demonstrieren die Betroffenen nur wenige Stunden. Diejenigen, die die Situation eingebrockt haben, bekommen die Demo entweder gar nicht mit oder wollen nichts davon wissen. Der Effekt ist gleich Null.

    Kurz gesagt: Es lohnt sich nicht, so viel Zeit für eine Demo zu investieren, die nichts bringt.

  49. #49 von Heimchen am Herd am 07/08/2017 - 15:25

    Fokus Jerusalem 033B

    Veröffentlicht am 07.08.2017

    Die Themen der aktuellen Sendung:
    – Der Biblische Zoo in Jerusalem – alle Tiere aus Noahs Arche
    – Friedrich Haenssler – ein engagierter Freund Israels
    – Johannes Gerloffs biblischer Impuls: Die Sklavin

  50. #50 von Heimchen am Herd am 07/08/2017 - 15:30

  51. #51 von Heimchen am Herd am 08/08/2017 - 17:23

    Jared Kushner hat recht: Es gibt keine Lösung

    Stephen M. Flatow, JNS.org, 2. August 2017

    Als Präsidentenberater Jared Kushner vor kurzem in einem privaten Gespräch sagte, „es könnte sein, dass es [für den Konflikt zwischen den palästinensischen Arabern und Israel] keine Lösung gibt“, sprach er nur das Offensichtliche aus.

    Fast ein Jahrhundert lang haben selbsternannte weise Männer behauptet die Lösung zu haben, aber jeder einzelne dieser Vorschläge hat sich als Fata Morgana erwiesen.

    Die Briten glauben 1922 sie hätten die Lösung, als sie den östlichen Teil des Mandats Palästina – 78 Prozent des ursprünglichen Mandatsgebietes – abtrennten und dort ein arabisches Königreich einrichteten, das man inzwischen als „Jordanien“ kennt. Man sollte glauben, den palästinensischen Arabern 78 Prozent des Landes zu geben, reiche aus sie zu überzeugen die Juden die verbleibenden 22 Prozent haben zu lassen. Von wegen!

    Weiterlesen hier: https://heplev.wordpress.com/2017/08/08/jared-kushner-hat-recht-es-gibt-keine-loesung/

    Jared Kushner hat leider recht!

  52. #52 von Heimchen am Herd am 08/08/2017 - 17:26

    „Allein unter Flüchtlingen“ vs „Hello Refugees!“

    Tuvia Tenenboms neues Buch ist jetzt auch auf Englisch erschienen – ungeschwärzt (also habe ich es sofort bestellt). Ich kann ja verstehen, dass im Deutschen mit dem Titel ein Wiedererkennungswert erzeugt werden soll und seine Bücher dort deshalb der Langeweile frönen, weil sie alle so fantasielos „Allein unter…“ heißen. Die englischen Titel sind eingängiger und lustiger. Und so heißt „Allein unter Flüchtlingen“ in Englisch treffender „Hello Refugees!“ (Hallo Flüchtlinge), was so ein wenig an den „Refugees Welcome“-Hype an Bahnhöfen erinnert.

    Was aber deutlich besser ist, ist die Gestaltung der Buchcover. Gerade bei „Hello Refugees!“ Schaut selbst und entscheidet, was euch besser gefällt.

    https://heplev.wordpress.com/2017/08/08/allein-unter-fluechtlingen-vs-hello-refugees/

    Herrlich dieses Bild! 🙂

  53. #53 von Heimchen am Herd am 08/08/2017 - 19:58

    Israel will Al-Jazeera abschalten

    JERUSALEM, 07.08.2017 (FJ) – Israel will die Büros des arabischen Nachrichtensenders Al-Jazeera im Land schließen. Geplant sei, den Journalisten die Akkreditierung zu entziehen, das Büro in Jerusalem zu schließen und den Kanal bei örtlichen Kabel- und Satellitenbetreibern nicht mehr anzubieten. Das teilte der israelische Kommunikationsminister Ayoob Kara (Likud) mit.

    Als Grund nannte die israelische Regierung, Al-Jazeera stachele mit seiner Berichterstattung im Streit um den Jerusalemer Tempelberg zu Gewalt gegen Israel an. Die Berichterstattung sei dem jüdischen Staat gegenüber feindlich eingestellt, hatte Israels Ministerpräsident angeprangert. Netanjahu habe mehrfach an die zuständigen Behörden appelliert, das Büro von Al-Jazeera zu schließen. Die Zentrale des Senders befindet sich im Emirat Katar.

    Kara teilte zudem mit, er habe bei Kabel- und Satellitenbetreibern beantragt, die Übertragung der Sendungen von Al-Jazeera zu stoppen. Er kündigte außerdem Gesetzesänderungen an, die den Schritt erleichtern sollten. Einen Zeitplan für solche Maßnahmen nannte er hingegen nicht.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/08/07/israel-will-al-jazeera-abschalten/

    Gut so!

  54. #54 von Heimchen am Herd am 09/08/2017 - 15:54

    Palästinenser fordern Trump auf, zwei-Staaten-Lösung zu unterstützen

    1967 Grenzen bezieht sich auf die Grenze zwischen Israel und dem damals jordanischen besetzten Westjordanland
    US-Präsident Donald Trump sollte erklären, dass das ultimative Ziel der Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern die Schaffung eines palästinensischen Staates entlang der Grenzen von 1967 ist, sagte der palästinensische Chefunterhändler am Montag.Die Nachfrage kam kurz nachdem König Abdullah von Jordanien nach seinem ersten Besuch in Ramallah in fünf Jahren nach Amman zurückflogen, in dem er den Friedensprozess mit dem palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas erörterte.

    http://www.i24news.tv/en/news/international/middle-east/152401-170807-palestinians-call-on-trump-to-support-two-state-solution

    Träumt mal schön weiter, ihr Fastasinenser!

  55. #55 von Heimchen am Herd am 09/08/2017 - 15:56

    Foto: Pflanzen, Wachstum, Rückkehr

    Der stellvertretende Verteidigungsminister Eli Ben Dahan (links) und der Leiter des Gush Etzion-Rats Shlomo Neeman pflanzen am 31. Juli 2017 einen Baum im Oz Begaon-Reservat . Oz Vegaon ist nach den drei jüdischen Teenagern benannt, die von drei PA-arabischen Terroristen entführt und ermordet wurden.

    https://heplev.wordpress.com/2017/08/09/foto-pflanzen-wachstum-rueckkehr/

    Das ist eine sehr schöne Geste!

  56. #56 von Heimchen am Herd am 09/08/2017 - 15:57

    שלום חנוך – כי האדם עץ השדה

    Ein wunderschönes Lied…

  57. #57 von quotenschreiber am 09/08/2017 - 17:37

    Live aus Pari … ach nee , Nairobi. Kann man inzwischen velwechsern:

  58. #58 von Gudrun Eussner am 09/08/2017 - 17:42

    Gegen wen die Staatsanwaltschaft Saarbrücken klagt, und von dem sich der Spitzenkandidat der Saar-AfD Christian Wirth sich laut „Saarbrücker Zeitung“distanzierte.
    SDage mir noch einer, man könnte, sollte, müßte die AfD wählen! Da schaut man sich genau an, wer da kandidiert.

    Verehrter Herr,

    sie haben mich gefragt, aus welchem Grund ich über den Islam solche Sachen erzähle, warum ich so Hass erfüllt bin und ob ich in meiner Heimat einer Minderheit anhört habe.

    Weiterhin möchten Sie wissen, warum ICH gegen die Asylanten sei, obwohl ich doch selbst eine von ihnen bin.

    ***
    Zunächst möchte ich auf die Sache mit dem Hass eingehen:

    Sehr geehrter Herr, man kann nur etwas hassen, was man zuvor geliebt hat.
    Ich kann Ihnen versichern, dass ich nie und zu keinem Zeitpunkt eine Art Liebe für den Islam empfunden habe.

    So geht es in meine Post`s nicht um Hass, sondern um eine bestialische Ideologie, die ich seit der Kindheit kenne, mit der ich gelebt habe und aufgewachsen bin.

    Weiter hier:

    https://www.laleh-hadjimohamadvali.de/als-der-islam-kam-ging-mein-vater/

    Dafür hat die Staatsanwaltschaft in Deutschland Zeit! Es ist ein Skandal!
    Ein Denunziant, aus der AfD ausgetreten, hat sie angezeigt.

    DEUTSCHLAND VERDACHT DER VOLKSVERHETZUNG
    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen AfD-Politikerin
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167510531/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-AfD-Politikerin.html

  59. #60 von Heimchen am Herd am 09/08/2017 - 19:23

    Mein Sicherheitssystem warnt mich vor QQ, es wäre eine unsichere Seite. Das war ja
    noch nie! In den letzten Tagen geht irgend etwas vor!

  60. #61 von quotenschreiber am 09/08/2017 - 21:12

    Seltsam. Wir haben ja keine eigene Seite bzw Server sondern sind bei WordPress, wie tausende andere Blogs.

  61. #62 von Heimchen am Herd am 09/08/2017 - 21:26

    Ja, seltsam! Gestern im https://quotenqueen.wordpress.com/2017/08/08/trump-erfolgreich-gegen-paedophile-eliten/#comments Thread. Konnte ich meinen Kommentar erst gar nicht abschicken,
    dann kam er doppelt an!

    Zuvor stand da: Serverwartung, ein paar Minuten Routine Wartung, bitte nicht den Server
    berühren!

    Und das war bei Sophist X auch so.

    Da ist etwas im Busch!

  62. #63 von Cheshire Cat am 09/08/2017 - 22:36

    @62 von Heimchen am Herd am 09/08/2017 – 21:26
    „Da ist etwas im Busch!“

    Angeschts der neuen Spannungen zwischen Trump und Kim, greifen wieder nord-koreanische Hacker an.

  63. #64 von Heimchen am Herd am 10/08/2017 - 19:32

    Terrorgelder fließen von der Türkei aus nach Hebron

    JERUSALEM, 10.08.2017 (TM) – Die radikal-islamische Hamas hat hohe Geldbeträge über Kuriere von der Türkei aus nach Israel schaffen lassen. Ziel war die die Kommandozentrale der Hamas in Hebron. Der israelische Geheimdienst Shabak, die Armee und die Polizei sind den Machenschaften auf die Schliche gekommen und haben sie beendet.

    Die Achse Türkei – Hebron bestand nach Geheimdienstangaben bereits seit Anfang 2016. Sie sei auf Initiative von Muhammad Maher Bader eingerichtet worden, einem hochrangigen Hamas-Aktivisten in Hebron und Mitglied des „Gesetzgebungsrates“ der Organisation. Er rekrutierte den Angaben zufolge zwei Kuriere für den Transfer der Gelder. Die beiden Bewohner von Hebron schickte er auf angebliche Geschäftsreisen in die Türkei.

    Tatsächlich ging es nach den Erkenntnissen der israelischen Sicherheitsbehörden darum, Terrorgelder nach Hebron zu schaffen. Die beiden Kuriere trafen sich in der Türkei mehrfach mit Haroun Nasser Al-Din aus Hebron, einem Mitglied der Hamas-Kommandozentrale. Er war 2011 im Rahmen des Gefangenenaustausches für den entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit aus dem Gefängnis entlassen worden.

    Weiterlesen hier: http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/08/10/terrorgelder-fliessen-von-der-tuerkei-aus-nach-hebron/

    Erdogan hat überall seine dreckigen Finger im Spiel!

  64. #65 von Heimchen am Herd am 10/08/2017 - 21:51

    Iranische Basketballerinnen einst und jetzt

  65. #66 von Heimchen am Herd am 10/08/2017 - 21:52

    Wendy Stark ~ Animus Anima, Why?

    Herrliches Lied…

  66. #67 von rob567 am 11/08/2017 - 11:44

    Man darf nur leise jubeln, weil der Betreffende ja ein „gefährlicher Rechtsextremist“ ist.
    Er darf seinen Job behalten. Die Verkehrsbetriebe müssen zahlen.
    Das Urteil ist aber wichtig für alle, die wegen politischen Äußerungen außerhalb der Arbeitszeit entlassen werden.

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/urteil-rechtsextremer-vag-busfahrer-darf-wieder-arbeiten-1.6486232

  67. #68 von Heimchen am Herd am 12/08/2017 - 15:18

    #67 von rob567

    Wer hier jubeln darf, bestimmt sie:

  68. #69 von Heimchen am Herd am 12/08/2017 - 15:42

    15 Aktivitäten und Spaß in Jerusalem im August

    The Real Jerusalem Streets, 6. August 2017

    Tischa B’Av und die Trauertage sind vorbei
    und der Monat August ist Ferienzeit.

    https://heplev.wordpress.com/2017/08/12/15-aktivitaeten-und-spass-in-jerusalem-im-august/

    Da ist wirklich für jeden etwas dabei!

  69. #70 von Heimchen am Herd am 12/08/2017 - 15:45

    HEBREW! How Great is our God // Gadol Elohai by Joshua Aaron in Jerusalem

    Herrliches Lied…

  70. #71 von Heimchen am Herd am 12/08/2017 - 22:25

    Der Google Gulag

    Linke bei Google können sich nicht mit dem Entsetzen eines ursprünglichen Denkers in ihren Reihen konfrontieren. Wenn Benutzer nach Ergebnissen suchen, die Google nicht mag, führt sie sie zu dem, was sie denkt, dass sie suchen sollten. Wenn sie bestehen bleiben, dann verschwinden die Ergebnisse.

    http://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/20866

    Ein hochinteressanter Artikel!
    Google ist total links und hat alle konservativen Mitarbeiter rausgeekelt !
    Man sollte Google boykottieren!

  71. #72 von Sophist X am 13/08/2017 - 22:48

    Gestern, am Tag der Gewalteskalation in Charlottesville, war übrigens Soros‘ Geburtstag. Ein Youtuber hat spekuliert, dass er sich ein besonderes Geschenk machen wollte.
    Der Rest des Videos ist aber recht wild, darum verlinke ich es besser nicht.

  72. #73 von Heimchen am Herd am 14/08/2017 - 20:53

    Fokus Jerusalem 034B

    Veröffentlicht am 13.08.2017
    Mehr Informationen finden Sie unter:
    http://www.fokus-jerusalem.tv
    Besuchen Sie uns auf Facebook:
    *https://www.facebook.com/fokusjerusalem

  73. #74 von Heimchen am Herd am 14/08/2017 - 20:57

    14.08.2017
    Der älteste Mann der Welt, ein Israeli, ist gestorben

    HAIFA, 14.08.2017 (FJ) – Wenige Wochen vor seinem 114. Geburtstag ist der älteste Mann der Welt gestorben. Der israelische Holocaust-Überlebende Israel Kristal starb bereits am vergangenen Freitag im Alter von 113 Jahren in Haifa, das hat seine Tochter Shula Kristal Kupferstoch bekannt gegeben.

    Der polnisch-israelische Konditor wurde im März 2016 vom Guinessbuch der Rekorde zum ältesten Mann der Welt erklärt. Im Herbst 2016 hatte Kristal noch mit seiner Familie seine Bar Mizwa um 100 Jahre verspätet nachgefeiert. Seine Familie hatte ihm die Feier zu seinem 113. Geburtstag geschenkt, da er aufgrund des Ersten Weltkrieges keine Bar Mizwa feiern konnte.

    Kristal wurde am 15. September 1903 als Sohn einer orthodoxen Familie in dem Örtchen Zarnow bei Lodz in Polen geboren. Nach dem Ersten Weltkrieg zog er nach Lodz, er heiratete und bekam mit seiner Frau zwei Kinder. Unter den deutschen Besatzern im Zweiten Weltkrieg wurde die Familie zunächst im jüdischen Ghetto von Lodz interniert, später wurde sie ins Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Im Holocaust verlor er seine erste Frau und die beiden Kinder. Israel Kristal überlebte, abgemagert auf 37 Kilogramm.

    „Er sah in allem immer das Positive“

    1950 wanderte der fromme Jude nach Israel aus und arbeitete dort als Bäcker in einem Süßwarenladen in Haifa und heiratete erneut und wurde Vater zweier Kinder. Seine Tochter Shula Kristal Kupferstoch beschreibt ihren Vater als einen Mann, der ihr „viel Selbstbewusstsein und Stärke“ mitgegeben habe. „Trotz allem, was er durchgemacht hat, und obwohl er seine Familie in der Schoa verlor, war er voller Optimismus. Er sah in allem immer nur das Positive“.

    Auch im hohen Alter sei ihr Vater jeden Morgen früh aufgestanden, habe den Tefillin angelegt (traditionelle Gebetsriemen) und gebetet.

    Er hinterlässt zwei Kinder, neun Enkel sowie 32 Urenkel – sie alle leben in Israel.

    http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/08/14/der-aelteste-mann-der-welt-ein-israeli-ist-gestorben/

    Möge er in Frieden ruhen!

  74. #75 von Heimchen am Herd am 15/08/2017 - 13:43

    Gedanken an Mariä Himmelfahrt / Danke Israel!

    „Wir glauben, dass Maria, wie Christus ihr Sohn, den Tod schon besiegt hat.“

    Dieser Satz von Papst Benedikt XVI. erklärt kurz und knapp, was heute, am 15. August, gefeiert wird. Heute feiern die Katholiken der Welt Mariä Aufnahme in den Himmel. Im Volksmund wird das Fest auch Mariä Himmelfahrt genannt, obwohl es einen entscheidenen Unterschied zu Christi Himmelfahrt. Jesus stieg aus eigener Kraft zum Himmel empor, Maria dagegen wurde in den Himmel aufgenommen.

    Weiterlesen hier: https://tapferimnirgendwo.com/2017/08/15/gedanken-an-mariae-himmelfahrt-danke-israel/

    Danke Israel!

  75. #76 von Heimchen am Herd am 15/08/2017 - 13:47

    Hunderte Juden aus Nordamerika werden israelische Staatsbürger

    TEL AVIV, 15.08.2017 (FJ) – 233 jüdische Einwanderer aus Nordamerika sind am Dienstagmorgen am Ben Gurion Flughafen in Israel gelandet. Nach ihrem Sonderflug wurden sie auf dem Rollfeld von einer Gruppe von Politikern und israelischen Bürgern erwartet, die sie in ihrem neuen Zuhause willkommen hießen und ihnen versicherten, sie bei ihrer Integration in die israelische Gesellschaft zu unterstützen.

    Der Sonderflug der Boeing 777 der israelischen Fluggesellschaft El Al wurde von Nefesh B‘Nefesh organisiert. Die Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Juden weltweit zur Alijah – der Einwanderung nach Israel – zu ermutigen und ihnen bei der Umsetzung zu helfen. Unterstützt wurde Nefesh B‘Nefesh unter anderem von der Einwanderungsbehörde, der Jewish Agency und dem Jüdischen Nationalfonds.

    Unter den Passagieren sind 21 Familien mit insgesamt 75 Kindern und Berufstätigen aus den verschiedensten Arbeitsfeldern, darunter auch viele Ärzte. Der älteste Passagier ist 79 Jahre alt, der jüngste 8 Jahre. Mehr als ein Viertel der neuen Immigranten planen, in den kommenden Monaten der israelischen Armee beizutreten.

    Tochter des amerikanischen Botschafters unter den Einwanderern

    Eine der insgesamt 233 Neuankömmlinge ist Talia Friedman, die Tochter des amerikanischen Botschafters in Israel, David Friedman. Auch sie wanderte nun offiziell nach Israel ein. Der Botschafter begrüßte seine Tochter überglücklich: „Wir sind so stolz auf sie und lieben sie sehr. Wir wollen nur, dass sie glücklich ist. Sie liebt Israel, genau wie unsere ganze Familie Israel liebt.“

    Bisher hat Talia Friedman als Krankenschwester in einem New Yorker Krankenhaus gearbeitet. Jetzt möchte sie denjenigen ihre Hilfe anbieten, die sie hier in Israel brauchen, betonte Talias Vater. Ihr Zuhause soll von nun an Jerusalem sein.

    Neben dem Botschafter Friedman erwarteten unter anderem Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat, der Leiter der Jewish Agency Natan Sharansky und viele Knesset-Abgeordnete die Neuankömmlinge. Weitere Alijah-Flüge sollen in diesem Sommer insgesamt über 2.000 Menschen aus Nordamerika nach Israel bringen.

    http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/08/15/hunderte-juden-aus-nordamerika-werden-israelische-staatsbuerger/

    Das ist ein Zeichen, dass sich die Amerikaner in Israel sicher fühlen!

  76. #77 von Heimchen am Herd am 15/08/2017 - 22:41

    Mal wieder etwas Musik zur Entspannung! 😉

    Klaus Schulze – My Ty She

    Einfach himmlisch…

  77. #78 von Heimchen am Herd am 16/08/2017 - 19:54

    Was wollen israelische Araber?

    Der Erfolg und die Beschwerden der arabischen Bürger Israels sind eine Geschichte von erheblichem Interesse, besonders nach den von drei von ihnen begangenen Morde auf dem Tempelberg.

    Als drei Terroristen auf Jerusalems Tempelberg am 14. Juli zwei israelische Polizisten töteten, was zu einer Kette weiterer arabischer Gewalt führte, die noch nicht abgeklungen ist, war das, was Israelis schockierte, nicht die Tatsache, dass das Verbrechen an Jerusalems heiligstem Ort begangen wurde; das Schockierende war, dass es aus Israels Grenzen von vor 1967 entstand und von israelischen Staatsbürgern begangen wurde. Die Mörder waren Einwohner von Um el-Fahm, Israels drittgrößter arabischer Stadt. Keine Mauer und kein Checkpoint trennt seine Einwohner vom Rest des Landes; dennoch ist es eine Basis für islamistische, antizionistische Politik.

    Weiterlesen hier: https://heplev.wordpress.com/2017/08/16/was-wollen-israelische-araber/

    Interessanter Artikel!

  78. #79 von democratia am 17/08/2017 - 10:00

    Bulgarien will den Schutz seiner Grenzen massiv ausbauen. „Zur Stärkung unseres Grenzschutzes werden wir künftig verstärkt das Militär einsetzen“, sagte der zuständige bulgarische Verteidigungsminister Krasimir Karakachanov der „Welt“ (Donnerstagausgabe). Geplant sei eine Aufteilung der Grenze in fünf verschiedene Zonen.

    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/122558-bulgarien-will-grenzschutz-gegen-fl%C3%BCchtlinge-verst%C3%A4rken

    „Der Verteidigungsminister kritisierte, dass die Europäer es bisher nicht geschafft hätten, die Mittelmeerroute für Migranten zu schließen: „Wir können nicht zulassen, dass weiterhin illegale Migranten massenweise nach Europa kommen.“

    Aber in Merkel-Deutschland kann man die Grenzen nicht schützen???

  79. #80 von Heimchen am Herd am 17/08/2017 - 11:58

    Die Macht und die Erbärmlichkeit

    „Das Begräbnis war ein voller Erfolg – dreimal mußten sie den Sarg wieder hochziehen, so groß war der Applaus!“ Man kennt diesen albernen Witz aus der Kneipe von einst. Sei’s drum: Der „75.“ von Friede Springer war wirklich eine schöne Feier…

    Alle waren da: Echter und adoptierter Adel, Minister mit und ohne Portepee. Sogar die Kanzlerin in Rot. Die Macht und die Erbärmlichkeit eben … Klar, man ist immer Abu Wirrwarr oder komatöser Kläffer, der den Mond anbellt, wenn man der ehrenwerten Gesellschaft in die goldene Wade beißt. Aber was BILD da auf der letzten Seite komplett in Colori zelebrierte, war nun mal der Almanach des Neuen Deutschlands:

    Weiterlesen hier: http://www.pi-news.net/die-macht-und-die-erbaermlichkeit/

    Ein herrlicher Artikel!

  80. #82 von Gudrun Eussner am 17/08/2017 - 13:27

    #81 QQ
    Dann wird es aber Zeit, daß die Altparteien unter der Leitung ihrer Führerin Maßnahmen ergreifen, das Repertoire ihrer juristischen und medialen Mittel einsetzen.

  81. #83 von Heimchen am Herd am 17/08/2017 - 13:47

    AfD-Chefin
    Petrys Immunität soll aufgehoben werden

    Es geht um den Vorwurf, Frauke Petry habe unter Eid falsch ausgesagt: Deswegen hat der Immunitätsausschuss des sächsischen Landtags empfohlen, die Immunität der AfD-Chefin aufzuheben. Die Staatsanwaltschaft könnte nun eine Anklage gegen Petry auf den Weg bringen.
    Der Immunitätsausschuss des sächsischen Landtags hat einstimmig die Aufhebung der Immunität von AfD-Chefin Frauke Petry empfohlen. Wenn kein Widerspruch seitens der Abgeordneten des Landtags erfolgt, gilt die Aufhebung der Immunität in einer Woche als beschlossen.
    Die Parteichefin selbst hatte sich für diesen Schritt ausgesprochen. Ein Verfahren biete ihr die Möglichkeit, sich öffentlich zu den Vorwürfen zu äußern.

    http://www.tagesschau.de/inland/petry-immunitaet-aufgehoben-101.html

    Wird das der AfD wieder Stimmen kosten?

  82. #84 von Heimchen am Herd am 17/08/2017 - 16:12

    Ich hatte eben PI angeklickt, dann kam das:

    Sucuri Website Firewall – nicht konfiguriert

    Die Website, die Sie besuchen, benutzt Sucuri Website Firewall . Und aus irgendeinem Grund ist es nicht richtig konfiguriert. Wenn Sie der Website-Inhaber sind, öffnen Sie bitte ein Ticket hier asap für uns, um es für Sie zu betrachten: https://support.sucuri.net . Wenn Sie die Seite besuchen, versuchen Sie es in einigen Minuten noch einmal.

    © 2017 Sucuri Inc. Alle Rechte vorbehalten. Privatsphäre

    Was ist das denn schon wieder?

  83. #85 von quotenschreiber am 17/08/2017 - 18:55

    #84 Da scheinen viele dran rum zu schrauben und nicht alle wissen, was sie tun.

  84. #86 von Heimchen am Herd am 17/08/2017 - 19:03

    +++ Anschlag in Barcelona im Live-Ticker +++Transporter fährt in Menschenmenge – mindestens 13 Tote

    Bei dem Zwischenfall im Zentrum von Barcelona, bei dem ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast ist, hat es nach Polizeiangaben Tote und Verletzte gegeben. Das teilte die Polizei am Donnerstag auf Twitter mit. Ein Großaufgebot sucht nach dem Täter. Alles Weitere im News-Ticker von FOCUS Online.

    Angeblich zweiter Transporter beteiligt
    18.57 Uhr. Wie „El Mundo“ berichtet, sollen an dem Anschlag mindestens zwei weiße Transporter beteiligt sein. Die Polizei soll nach zwei Attentätern suchen. Der Fahrer des Wagens, der in die Menschenmenge fuhr, soll sich in das türkische Restaurant „El Rey de Estambul“ geflüchtet haben. Dem zweiten Attentäter soll mit dem Wagen die Flucht gelungen sein.

    18.57 Uhr: Die katalanische Polizei hat nun bestätigt, dass es sich bei dem Vorfall um einen Terror-Anschlag handelt.

    http://www.focus.de/politik/auf-touristenpromenade-van-faehrt-in-barcelona-in-menschenmenge_id_7484571.html

    Heute ist doch noch nicht Freitag!

  85. #87 von Heimchen am Herd am 18/08/2017 - 13:50

    Foto: Freitagmorgen in Tel Aviv

    PS: Bürgersteig-Cafés sind die besten!

    Danke an Heplev! 😉

  86. #88 von Heimchen am Herd am 18/08/2017 - 13:52

    Besonderes: Von Tränen der Abreise bis zur Freude der Ankunft

    Beobachten Sie: Arutz Sheva begleitete Nefesh B’Nefesh Einwanderer aus der emotionalen Trennung bei JFK zu der Freude an der Landung in Israel.

    Schön…welch eine Freude!

  87. #89 von Heimchen am Herd am 18/08/2017 - 21:05

    Was für ein Rot…

  88. #90 von Heimchen am Herd am 18/08/2017 - 21:06

    Guy Sweens ~ Inner Strength

    Herrliche Musik…

  89. #91 von Heimchen am Herd am 19/08/2017 - 11:29

    Im Verlauf der letzten 10 Jahre hätte Gaza Folgendes haben können:
    50.000 neue Häuser, 4 neue Krankenhäuser, 10 neue Schulen.
    Stattdessen stahl die Hamas $1,4 Milliarden, die Sie gespendet haben,
    um 1.500 Terrortunnel zu bauen.
    Das palästinensische Volk hat Besseres verdient.
    Unterschreiben Sie bei
    StopHamas.com

  90. #92 von quotenschreiber am 19/08/2017 - 12:51

    Wenn man bedenkt, wieviele Gegendemonstranten der Antifa sich bei jeder noch so kleinen AfD Veranstaltung laut lärmend einfinden, wundert man sich schon, wie wenig Interesse echte Nazis bei den wackeren Antifaschisten wecken. Empfindet man doch eine geistige Nähe im verbindenden Sozialismus und Judenhass? Hier versammelt man sich bislang ungestört zu einem Rudolph Hess Gedenkmarsch im roten Berlin.

  91. #93 von Heimchen am Herd am 19/08/2017 - 13:56

    Social Bots

    Social Bots oder Social Networking Bots (von engl. Robot) sind Programme, die in sozialen Netzwerken menschliche Verhaltensmuster simulieren und als (falscher) Account auftauchen. Dabei beruhen sie auf bestimmten Algorithmen. Social Bots werden entwickelt, um eine menschliche Präsenz im Web vorzutäuschen und somit andere User zu blenden. Meist sind die Bots für einen bestimmten Zweck bestimmt, sei es PR-Arbeit, Marketing oder zunehmend auch politische Propaganda.

    Um reale Personen von seiner vermeintlich ebenso realen Existenz als Mensch zu überzeugen, nutzen Social Bots künstliche Intelligenz und umfassende Datenanalyse (die sich auch auf Textkörper bezieht). Mitunter können sie so auf aktuelle Geschehen und Allgemeinwissen referieren.

    Weiterhin werden Nachrichten der Social Bots zu typischen Tageszeiten menschlicher Interaktion und großteils in zufälligen zeitlichen Zyklen versendet, um ihren automatisierten Charakter zu verbergen.

    Weiterlesen hier: https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-social-bots

    Es gibt Merkmale, an denen ich diese Bots erkenne, welche das sind verrate ich nicht!
    Vielleicht soviel, sie haben merkwürdige Nicks und beherrschen die deutsche Sprache
    nicht besonders gut! 😉

  92. #94 von Heimchen am Herd am 19/08/2017 - 19:17

    Jerusalem im August – alles, aber kein Singing in the Rain

    Jerusalem in Israel im August.
    Es regnet zwar nicht in Jerusalem in Israel, aber die Feuchtigkeit sorgt beim Sonnenuntergang für interessante Farben.

    https://heplev.wordpress.com/2017/08/19/jerusalem-im-august-alles-nur-nicht-singing-in-the-rain/

    Wieder wunderschöne Bilder von Jerusalem!

  93. #95 von Heinz Ketchup am 19/08/2017 - 19:31

    Aktuell – So wird Betroffenheit bei der SPD geheuchelt! Dieser SPD-Frau geht doch das Attentat in Barcelona usw. mit den vielen Toten und Verletzten am Ar.. vorbei! 😦

    Gefunden bei:

    http://www.achgut.com/artikel/ministerin_fuer_betroffenheit_dr._eva_hoegl_gibt_eine_performance

  94. #96 von Heimchen am Herd am 19/08/2017 - 19:47

    #95 von Heinz Ketchup

    Wenn das nicht so traurig wäre, könnte man sich totlachen!
    Ganz, ganz schlechtes Kino von der SPD-Tante!

  95. #97 von Heimchen am Herd am 19/08/2017 - 20:11

    #95 von Heinz Ketchup

    SPD-Politikerin Eva Högl „distanziert“ sich (von sich selbst)

    http://www.eva-hoegl.de/2017/08/19/persoenliche-erklaerung/

    Es entsetzt mich und macht mich betroffen, dass aufgrund eines unglücklichen Filmausschnitts von mir während eines Pressestatements von Martin Schulz zum Terroranschlag in Barcelona ein falscher Eindruck entsteht. Ich entschuldige mich dafür – bei allen, die mein Verhalten in diesem Ausschnitt verunsichert hat. (Nicht bei den Hetzer*innen der AfD, die ständig danach suchen um weiter zu hetzen. Denen sind meine Erklärungen sowieso egal.)

    *********************************************************************

    Jetzt weißte Bescheid! 😉

  96. #98 von Heimchen am Herd am 20/08/2017 - 11:24

    Kritik ist kein Rassismus!

    Rassismus ist die Verurteilung eines Menschen aufgrund seiner Herkunft. Die Beurteilung eines Menschen aufgrund seiner Überzeugungen und Bekenntnisse jedoch nennt sich Kritik. Kritik ist kein Rassismus. Kritik ist der Motor der Aufklärung!

    Wer einen Moslem verurteilt, weil er Araber ist, betreibt Rassismus. Wer einen Araber jedoch beurteilt, weil er Muslim ist, betreibt Aufklärung. Wer das Judentum als „patriarchale, überholte Wüstenreligion“ bezeichnet, übt Kritik. Wer jedoch einen Juden verurteilt, weil er dem Volk der Juden abgehört, weil also seine Mutter jüdisch ist, der ist ein Antisemit. Wer sagt, „das Christentum ist die Pest“, verdammt die Religion, aber nur wer sagt, ein Christ sei die Pest, verdammt den Menschen und ist somit Rassist!

    Weiterlesen hier: https://tapferimnirgendwo.com/2017/08/09/kritik-ist-kein-rassismus/#comment-143594

  97. #99 von Heimchen am Herd am 20/08/2017 - 11:42

    Barcelonas Oberrabbiner Meir Bar-Hen:
    `Europa ist verloren.´

    Nachdem mit Barcelona die Liste der Städte Europas, in denen islamistische Massaker stattfanden, um eine weiteren Ort länger geworden ist, zieht Rabbi Bar-Hen eine ernüchternde Bilanz zum Zustand eines `fallenden Kontinents´.

    „Europa ist verloren.“, mit diesen Worten zitiert die Times of Israel den Chefrabbiner von Barcelona, Rabbi Meir Bar-Han, in dessen Heimatstadt das jüngste, wahrscheinlich aber noch lange nicht das letzte islamistische Massaker stattgefunden hat.

    Ganz offen spricht der Rabbiner davon, das die Voraussetzungen für ein sorgenfreies, sicheres Leben für Juden in Europa nicht mehr unbedingt gegeben sind. Laut dem Bericht, rät er den Mitgliedern seiner Gemeinde, sich auf eine Immigration nach Israel vorzubereiten.

    Resigniert stellt der Rabbi fest, daß die spanischen Behörden sich nicht mit den Gefahren durch den radikalen Islam konfrontieren wollen – eine Einschätzung, die sicherlich auf viele, wenn nicht sogar auf die meisten Länder Europas zutrifft, ein Blick nach Deutschland bestätigt dies.

    In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin JTA, so die Times of Israel, empfiehlt der Oberrabbiner, der jüdischen Community, Spanien zu verlassen – und damit auch Europa.

    https://haolam.de/artikel_30503.html

    Leider hat der Rabbi recht!

  98. #100 von Heimchen am Herd am 20/08/2017 - 11:43

    Darauf einen Blues!

    Curtis Salgado – Walk A Mile In My Blues

  99. #101 von Heimchen am Herd am 20/08/2017 - 21:23

    Merkel oder Merkel – Hat Deutschland nur diese Wahl?

    Fünf Wochen vor der Bundestagswahl ist keine Wechselstimmung in der Republik spürbar. Hat Martin Schulz noch eine Chance, Bundeskanzler zu werden? Angela Merkel scheint unangefochten. Innere Sicherheit, Flüchtlingspolitik, „Ehe für alle“ – hat Merkel das Land in diesen Zeiten zukunftssicher aufgestellt? Bei Anne Will treffen FDP und AfD – die große Chancen haben, in den Bundestag einzuziehen – auf CDU und SPD, die die zukünftige Bundesregierung anführen wollen.
    In den kommenden Wochen sind bei Anne Will weitere Gesprächsrunden zur Bundestagswahl mit Vertreterinnen und Vertretern weiterer Parteien vorgesehen.

    http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Merkel-oder-Merkel-Hat-Deutschland-nur-diese-Wahl,merkel2638.html

    Donnerwetter, Alice Weidel, AfD, haben sie auch eingeladen!

  100. #102 von Sophist X am 21/08/2017 - 00:21

    http://www.hessenschau.de/panorama/brutale-diebe-verletzen-radler-in-frankfurt,kurz-raub-gallus-100.html

    Drei ‚Täter‘ unbekannter Art werfen einen Radfahrer vom Fahrrad und rauben ihn aus. Teures Fahrrad weg, Handy weg, Geld weg.

    Ich bin zu 100% sicher, es waren
    -keine AfD-Wähler
    -keine Neonazis
    -keine Identitären
    -keine Reichsbürger.

    Obwohl all diese Gruppen von der Presse zu unseren größten Problemen erklärt wurden.

    ***

    https://www.change.org/p/president-of-the-united-states-declare-antifa-a-terrorist-organization

    Eine Petition an den US-Präsidenten, die Antifa landesweit zu einer Terror-Organisation zu erklären (wie in New Jersey schon geschehen).Im Moment über 100000 Unterstützer.

  101. #103 von quotenschreiber am 21/08/2017 - 09:51

    Zur Information:

    Heute findet keine Pegida Veranstaltung statt.

  102. #104 von Heimchen am Herd am 21/08/2017 - 18:35

    Fokus Jerusalem 035B

    Veröffentlicht am 21.08.2017

    Die Themen der aktuellen Sendung:

    – Leket Israel: Freiwillige Helfer besorgen Essen für die Ärmsten
    – Porträt Horst Marquardt – ein Medienmacher engagiert sich für den jüdischen Staat
    – Johannes Gerloffs biblischer Impuls: El Shaddai

  103. #105 von quotenschreiber am 22/08/2017 - 11:51

    Heute verstummt Big Ben. Wegen Reparaturarbeiten am Turm wird die Glocke, die zum Wahrzeichen Londons seit Jahrzehnten wurde, bis 2021 verstummen. Ob sie danach wirklich wieder zu hören sein wird? In London, das heute bereits von einem islamischen Bürgermeister geführt wird, könnte bis dahin nur noch der Ruf des Muezzins erlaubt sein.

  104. #106 von Heimchen am Herd am 22/08/2017 - 14:05

    #105 von quotenschreiber

    „Heute verstummt Big Ben. Wegen Reparaturarbeiten am Turm wird die Glocke, die zum Wahrzeichen Londons seit Jahrzehnten wurde, bis 2021 verstummen.“

    Angeblich, um die Bauarbeiter vor dem Lärm zu schützen! Es gibt doch Lärmschutz für
    Bauarbeiter, warum benutzt man ihn nicht? Ich denke auch, dass es andere Gründe
    hat, dass man Big Ben verstummen lässt! Eine Islamisierung findet nicht statt…

  105. #107 von Heimchen am Herd am 22/08/2017 - 14:40

    Listen to Big Ben’s bongs sound for last time before they fall silent

    Warum applaudieren die Menschen?? Ich wäre traurig und würde eine Kerze anzünden!

  106. #108 von Heimchen am Herd am 23/08/2017 - 18:44

    Trump gegen `Schwarze Liste´ der UNO

    Die Trump-Administration wendet sich erneut gegen die Diskriminierung sogenannter `Siedlungen` Israels durch den UNO-Zirkus.

    Internationale Firmen, die in irgendeiner Weise mit Geschäften in den jüdischen „Siedlungen“ in den israelischen Landesteilen Judäa und Samaria verbunden sind, werden von der „Kommission für Menschenrechte“ der UNO auf einer Art schwarzen Liste geführt. Gegen diese Diskriminierung hat sich die neue US-Regierung jetzt erneut gewandt und die UNO aufgefordert, diese Vorgehensweise unverzüglich einzustellen. Die Trump Administration hatte die UN schon einmal dazu gezwungen, eine solche schwarze Liste nicht zu veröffentlichen, und es eine völlig kontraproduktive Maßnahme genannt.

    https://haolam.de/artikel_30570.html

    Sehr schön!

  107. #109 von Heimchen am Herd am 23/08/2017 - 18:57

    Mit Schweigeminuten gegen den Terror

    Von Eugen Sorg

    Kerzen, Blumen, Beileidsbeteuerungen. Tränenselige Umarmungen, ­Friedfertigkeitsgelübde. Schweigeminuten, Abwiegelungen, schlecht gespielte Fassungslosigkeit, als hätte man es auch nach dem tausendsten Anschlag fanatischer Allahu-Akbar-Jünglinge mit einem unerklärlichen Phänomen zu tun.

    (…) Was an den regelmässigen Veranstaltungen fehlt, sind Äusserungen der Wut, der Auflehnung, der ­Empörung, ja des Hasses – die natürlichen Impulse jeder angegriffenen Kreatur mit intaktem Lebenstrieb. Die Kalifatspartisanen besiegt man nicht, indem man sich ihnen als harmlos, freundlich und nobel präsentiert, sondern indem man sie mit allen gebotenen Mitteln bekämpft. Voraussetzung zum Erfolg sind die Bereitschaft zum Kampf, die aufgeklärte Liebe zur eigenen Kultur und auch der Mut zur gelegentlichen Hässlichkeit. (Basler Zeitung)

    http://www.achgut.com/artikel/mit_schweigeminuten_gegen_den_terror

    Eugen Sorg spricht mir aus der Seele!

  108. #110 von Heimchen am Herd am 23/08/2017 - 19:00

    March of the Templars

    „Voraussetzung zum Erfolg sind die Bereitschaft zum Kampf, die aufgeklärte Liebe zur eigenen Kultur und auch der Mut zur gelegentlichen Hässlichkeit.“

    Stehen wir endlich auf und kämpfen!

  109. #113 von Heimchen am Herd am 24/08/2017 - 18:57

    Ein gewaltiger Unterschied

    Martin Luther King steht für Aktivismus:
    – zeigte sein Gesicht
    – predigte Gewaltlosigkeit
    – liebte Amerika
    – war bereit für seine Überzeugungen zu sterben

    Die Antifa steht für Terror:
    – sie verbergen ihre Gesichter
    – sie predigen Gewalt
    – sie hassen Amerika
    – sie wollen, dass andere für ihre Überzeugungen sterben

    Gefunden bei Heplev! 😉

    https://heplev.wordpress.com/2017/08/24/ein-gewaltiger-unterschied/

  110. #114 von Heimchen am Herd am 24/08/2017 - 19:01

    Frauenrechte

  111. #115 von Heimchen am Herd am 24/08/2017 - 19:07

    In Russland warnt Netanjahu vor dem Iran

    SOTSCHI/JERUSALEM, 24.08.2017 (FJ) – Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat im Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vor dem Iran gewarnt. Am Mittwoch haben sich die beiden Staatsoberhäupter in der Stadt Sotschi am Schwarzen Meer getroffen, um regionale Sicherheitsfragen zu diskutieren. Der Fokus lag auf der erhöhten Präsenz des Iran in Syrien und dem Libanon, die an den Norden Israels angrenzen.

    Mehrere hochrangige Verteidigungspolitiker begleiteten Netanjahu bei seinem Besuch in Sotschi. Bei dem Treffen mit Putin betonte der israelische Premierminister, die wachsende Rolle des Iran in Syrien stelle eine Bedrohung für Israel, den Nahen Osten und die ganze Welt dar.

    „Herr Präsident, gemeinsam arbeiten wir daran, den „Islamischen Staat“ zu besiegen. Das Schlimme ist aber, dass dort, wo die besiegten Gruppen des IS verschwinden, der Iran auftaucht“, so Netanjahu. Israel könne nicht eine einzige Minute vergessen, dass der Iran jeden Tag damit drohe, Israel zu vernichten. „[Der Iran] stattet terroristische Gruppen mit Waffen aus, er finanziert und unterstützt Terror“, warnte der israelische Ministerpräsident.

    Iran droht mit Urananreicherung

    Netanjahu und Putin haben sich mehrmals getroffen, seit sich Russland im Herbst 2015 an den Kämpfen in Syrien beteiligt hat. In der Regel diskutieren die beiden über Koordinationsfragen bezüglich der russischen und israelischen Luftwaffeneinsätzen. Am Mittwoch drehte sich hingegen alles um die Absicht des Iran, eine Operationsbasis in Syrien zu schaffen, die eine direkte Bedrohung für Israel darstellen würde.

    Was den Menschen in Israel Sorge bereiten würde, sei die Anwesenheit iranischer Truppen und Berater in Syrien und die Lieferung von Waffen und militärischer Ausrüstung in das vom Krieg zerrissene Land. Netanjahu bat Putin, sicherzustellen, dass es keine dauerhafte Präsenz von Kräften des Iran, der Hisbollah und schiitischer Milizen in Syrien gebe.

    Am Dienstag hatte der Iran den USA für den Fall ihres Ausstiegs aus dem Internationalen Atomabkommen mit einer raschen Rückkehr zur Urananreicherung gedroht. Der Chef der Atomenergiebehörde, Salehi, erklärte, man könne in der Anlage in Fordo innerhalb von fünf Tagen damit beginnen, Uran auf 20 Prozent anzureichern. Sein Land wolle zwar nicht, dass es dazu komme. Es habe Priorität, das Abkommen mit den fünf UNO-Veto-Mächten und Deutschland zu erhalten, allerdings nicht um jeden Preis. Auf 20 Prozent angereichertes Uran kann relativ leicht auf einen Grad angereichert werden, der für Atomwaffen benötigt wird.

    http://www.fokus-jerusalem.tv/2017/08/24/in-russland-warnt-netanjahu-vor-dem-iran/

    Hoffentlich nimmt Putin Netanyahus Sorgen ernst!

  112. #116 von Lancelot am 24/08/2017 - 22:19

    In einem Monat ist es soweit und die Bundestagswahl findet statt.
    Es war niemals so schwer, sich für eine Partei zu entscheiden, wie dieses Jahr. Die Hälfte der Wahlberechtigten wissen noch nicht, wen sie wählen sollen, so viele waren es noch nie.

    Die Zeit schreibt, dass der Ausgang der Wahl gar nicht so eindeutig sei, weil CDU und FDP keine Mehrheit hätten.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-08/bundestagswahl-umfrage-waehler-unentschlossen

    Ich finde, die Tatsache, dass Merkel zu 99% die Wahl gewinnen wird, ist eindeutig genug.

  113. #117 von Heimchen am Herd am 25/08/2017 - 10:27

    Nach Angriff auf israelischen Wachmann:
    Zwei Tote bei Schüssen in Israels Botschaft in Jordanien

    Bei einem tödlichen Zwischenfall auf dem Gelände der israelischen Botschaft in Jordaniens Hauptstadt Amman ist nach israelischen Angaben zunächst ein Wachmann aus Israel von einem Jordanier attackiert worden. Der Wachmann habe den Angreifer daraufhin erschossen und versehentlich auch einen zweiten, unbeteiligten Jordanier getroffen, teilte das israelische Außenministerium am Montag mit.

    Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge am Sonntagabend in der Wohnung des israelischen Sicherheitsbediensteten in einem Nebengebäude der israelischen Botschaft. Der jordanische Angreifer habe in der Wohnung des Israelis Möbel aufbauen wollen. Mit einem Schraubenzieher habe er versucht, dem Israeli in den Rücken zu stechen, sagte ein Sprecher des israelischen Außenministeriums.

    Weiterlesen hier: nfo-direkt.eu/2017/07/24/zwei-tote-bei-schuessen-in-israels-botschaft-in-jordanien/

    Wieder eine heimtückische Tat eines Moslems!

  114. #118 von Heimchen am Herd am 25/08/2017 - 10:29

  115. #119 von Heimchen am Herd am 25/08/2017 - 19:33

    Medien manipulieren mit Lügen durch Auslassung

    Teenager, die aus Menorah Hakenkreuz machten, zu Treffen mit Überlebendem verurteilt

    Haben Sie sich durchgeklickt? Auf den ersten Blick und in dieser Woche direkt nach der Situation in Charlottesville und dem plötzlichen Wunsch der Medien Neonazis und weiße Rassisten zu jagen, was würden Sie da annehmen, woher die „Jugendlichen aus Arizona“ kamen, die das machten?

    Ich werde Ihnen vergeben, wenn sie annahmen, dass es sich um unzufriedene, wütende, weiße Jungs handelte.

    Wir kennen tatsächlich nicht alle Einzelheiten, um diese drei Jugendlichen zu identifizieren, weil sie Jugendliche sind und ihre volle Identität nicht preisgegeben worden ist. Aber wir kennen die Identität des vierten Mitverschwörers.

    Die Times of Israel ging einen Schritt weiter als die anderen Medien: Sie verlinkten zurück auf das Original und erklärten, dass selbst dort, als die vier erwischt wurden, kein Bild vorhanden war. Erinnern Sie sich, dass die Story international publik wurde, als die Medien versuchten jedes Anzeichen antijüdischer Geisteshaltungen Trump-Anhängern (und dadurch Trump) anzuhängen. Aber diese spezielle Story wurde von den Mainstream-Medien durch dieses Bild gekillt:

    Weiterlesen hier: https://heplev.wordpress.com/2017/08/25/medien-manipulieren-mit-luegen-durch-auslassung/

    Es waren schwarze Judenhasser und die Medien wollten es vertuschen! Das ist ein Skandal!

  116. #120 von Heimchen am Herd am 25/08/2017 - 19:36

    Shabbat Shalom

    Für meine liebe Jayne…