Wie Trump Großbritannien hilft

Am meisten beängstigt Trump europäische Politiker wohl, weil er als Geschäftsmann erfolgreich und schnell verhandelt. Das zeigte sich wieder bei G20. Während Berufspolitiker nichts als Worthülsen beim teuren Gipfel vorzuweisen hatten, gab es zwischen Trump und Putin konkrete Verhandlungsergebnisse, die einen wichtigen Schritt zum Frieden in Syrien bringen können. Nicht genug damit: Auch mit Theresa May gab es erfolgreich Gespräche, die jetzt die EU-Bonzen ins Schwitzen bringen. Ein neues Freihandelsabkommen zwischen Großbritannien und den USA lässt erpresserische Brexitdeals der Brüsseler Bürokraten ins Leere laufen. RT berichtet

  1. #1 von Heimchen am Herd am 13/07/2017 - 19:40

    „Donald Trump hat bis jetzt immer wieder durch Kehrtwendungen und widersprüchliche Aussagen von sich Reden gemacht. Deshalb muss man natürlich auch hier Vorsicht walten lassen.“

    Genau, denn es ist nicht alles Gold, was glänzt! 😉

  2. #2 von Cheshire Cat am 13/07/2017 - 22:41

    @#1 von Heimchen am Herd am 13/07/2017 – 19:40

  3. #3 von Nadine am 14/07/2017 - 05:55

    Leider ist Donald Trump zwangsläufig damit beschäftigt den Krieg
    den einige, ich meine sehr viele gegen ihn führen abzuwehren.
    Ohne diesen Krieg, was könnte dieser Mann noch alles erreichen.
    Es ist eine Schande was das blöde MSM-Pack und andere so an großem
    Schaden anrichten.
    Diese Menschen sind nicht nur gehässig, sie sind auch noch dumm.
    Geht meistens zusammen.

  4. #4 von Kommentarspender am 14/07/2017 - 07:59

    Der englischsprachigen Welt (USA, GB, Australien, Neuseeland, Kanada) gemeinsam mit Israel gehört die Zukunft. Diese Länder entreißen sich gerade dem Würgegriff des Islams und dem linken Idiotentum.