Musik geht gegen rechts, niemals gegen links

Von Ulli Kulke

Da war die Aufregung groß in der linken Szene. Justizminister Heiko Maas, SPD, schwer entsetzt wegen der linksextremen Randale in Hamburg, verlangt eine gesellschaftliche Reaktion auf diese Gewaltexzesse – und unterstützt dabei die Idee einer Veranstaltung „Rock gegen Links“. Und das auch noch gegenüber der „Bild“-Zeitung. Diejenigen, die die Rockmusik allein im Besitz des politisch Korrekten wähnen, mussten jetzt die Worte des Sozialdemokraten Maas aus der Online-Talkshow „Bild-Talk“ so lesen und sich die Augen reiben: „Über die Täter, die in den vergangenen Tagen ganze Straßen der Hansestadt regelrecht verwüsteten, sagte Justizminister Mass im BILD-Talk: ‚Das sind asoziale Schwerstkriminelle.‘ Es seien in Hamburg ‚schwere Straftaten begangen worden – bis hin zum versuchten Mord‘. Er wünschte sich, ‚dass das nicht ohne gesellschaftliche Reaktion bleibt. Wir sind viel zu oft die schweigende Mehrheit‘, sagte der Justizminister. Vielleicht müsse ‚es auch ein ‚Rock gegen Links‘ geben“. Da war es, das Unwort. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Cheshire Cat am 12/07/2017 - 16:10

    „Das sind asoziale Schwerstkriminelle.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article136047533/Deutsche-Leitkultur-ist-das-Grundgesetz.html

    „Patriotismus ist die letzte Zuflucht des Halunkens!“, hat ein Freund des Genitivs als aussterbender Art auf sein Transparent geschrieben. Und aus dem Demo-Mobil, einem mächtigen Oldtimer-Laster der Marke Mercedes-Benz, erschallen Lieder von Sabotage und militantem Kampf gegen „die Bullen“ – die gute alte Kreuzberger Straßenkampf-Folklore, ohne sie geht hier gar nichts. Wie fühlt man sich als Bundesjustizminister auf so einer Demo? Denn auch Heiko Maas ist gekommen.

    „Eine Frage, Herr Maas. Der Pegida wird ja vorgeworfen, Rechtsradikale in ihren Demonstrationen zu dulden – Sie demonstrieren heute gemeinsam mit Linksradikalen, wie geht das?“ Der Justizminister schaut sich erstaunt um. „Wieso, wo sind denn welche?“ Na, gleich hinter Ihnen, schauen Sie, da steht die Antifa. Er schüttelt den Kopf. „Ich habe hier meine SPD-Fahne und meine IG-Metall-Fahne, ich kann nicht jeden kennen, der hierhin kommt.“


    Bundesjustizminister Heiko Maas und die Berliner Senatorin Dilek Kolat am 5. Januar 2015 auf einer Anti-Pegida (Bärgida)-Demonstration in Berlin.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 12/07/2017 - 17:37

    „Musik geht gegen rechts, niemals gegen links“

    Ich bin dagegen, dass man die Musik für politische Zwecke missbraucht! Egal ob gegen rechts,
    oder gegen links!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s