„Wir pinkeln denen in die Fresse“

Von Roger Letsch.

Liebe Polizistinnen und Polizisten, es ist an der Zeit, dass sich die Bürger dieses Landes bei euch bedanken, was ich hiermit, Stellvertretung anmaßend, einfach mal tun möchte. Danke, dass ihr uns unter Einsatz eurer Gesundheit beschützt, auch wenn eure Arbeit uns kaum 2.000 Euro pro Monat wert ist. Danke, dass ihr Zig-Millionen Überstunden vor euch herschiebt, weil wir euch einfach nicht genügend Kollegen an die Seite stellen wollen. Danke auch, dass ihr trotz mangelhafter Ausrüstung auch dorthin geht, wo es „weh tut“ – und zwar meistens euch selbst. Danke dafür, dass ihr wahlweise die Vorwürfe ertragt, entweder zu hart vorzugehen oder nicht genügend Härte zu zeigen. Danke auch dafür, dass die Medien euch abwechselnd die Schuld für „Polizeistaat“ oder „No-Go-Areas“ zuschieben dürfen und ihr euch nicht beklagt. Zudem müssen wir euch für die Geduld danken, mit der ihr ausgerechnet die linken Chaoten in Schach zu halten versucht, deren „Skills“ von den Ministerien gefördert und finanziert werden, die euch dann an die Brennpunkte schicken. Abschließend auch noch danke dafür, dass ihr in einer gigantischen Sisyphusarbeit ebensolche Chaoten der Justiz übergebt, welche sie dann meist ungestraft wieder frei und erneut auf euch loslässt. Danke, danke, danke! Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 11/07/2017 - 19:59

    Pufpaff und die Polizei

    Im Rahmen der 25. Sendung von „Pufpaffs Happy Hour“ bedankt Sebastian Pufpaff sich explizit bei allen Polizisten, Feuerwehrleuten, Erziehern und Krankenpflegern etc. für ihren grandiosen Job in unserer Gesellschaft.

  2. #2 von Cheshire Cat am 11/07/2017 - 22:13

    „ES IST SKANDALÖS“:
    Foto zeigt: Völlig erschöpfte G20-Polizisten müssen auf Boden schlafen

    http://www.focus.de/politik/videos/es-ist-skandaloes-foto-zeigt-voellig-erschoepfte-g20-polizisten-muessen-auf-boden-schlafen_id_7335450.html

    476 Beamte wurden verletzt. Mehr als 20.000 Polizisten waren insgesamt im Einsatz, teils durchgängig mit nur wenigen Stunden Schlaf. Thomas Mohr, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in Mannheim, hat auf Facebook ein Foto geteilt, das veranschaulicht, wie hart der Gipfel für die Polizisten war. Das Bild zeigt Polizisten, die angeblich über 48 Stunden eingesetzt waren. Sie liegen in einem Vorraum auf dem nackten Boden. Dieser Anblick empört Thomas Mohr: „Das Foto soll Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürgern, zeigen, wie man bei uns mit der Polizei umgeht. Es ist skandalös, dass man diesen Polizisten, nach einem schweren Einsatz, der für sie lebensbedrohend war, nicht einmal einen vernünftigen Platz zum Regenerieren zur Verfügung stellte.“

  3. #3 von Cheshire Cat am 11/07/2017 - 22:59

    Nicht ganz OT

    BUNTHEIT BLÜHT AUF

    http://www.focus.de/regional/bremen/pruegelei-in-bremen-muetter-streiten-sich-um-kinderwagenplatz-in-bus-drei-polizisten-verletzt_id_7337106.html
    Prügelei in Bremen: Streit um Kinderwagen-Platz in Bus eskaliert – drei Verletzte

    Vier Mütter stritten sich am Samstagabend in Huchting um einen Kinderwagenstellplatz in einem Linienbus. Die Auseinandersetzung eskalierte und führte zu einem großen Polizeieinsatz.

    Das Damenquartett, bewaffnet mit vier Kinderwagen, konnte sich an der Haltestelle Roland-Center nicht einigen, wer welchen Stellplatz im Bus bekommt. Nachdem man sich auch gegenseitig körperlich bedrängte, rief eine Beteiligte ihren 27-jährigen Ehemann an, der zusammen mit seinem 26 Jahre alten Bruder zum Ort des Geschehens eilte.

    Der Ehemann geriet aber außer Kontrolle und griff einen Polizisten an, während sein Bruder einer 28-jährigen Polizistin einen Faustschlag versetzte. Beide leisteten heftigen Widerstand und beschimpften die Einsatzkräfte, wobei das Wort „Ihr Hurensöhne“ noch zu den harmlosesten Begriffen zählte.

    In der Zwischenzeit versammelte sich ein Pulk von etwa 50 Schaulustigen am Einsatzort. Ein Großaufgebot der Polizei erteilte Platzverweise und verhinderte weitere Auseinandersetzungen.

    Da nirgends die ethnische Zugehörigkeit der Randalierer beschrieben wird, werden darüber Wetten angenommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s