EIN PAAR WORTE ZU DER „SCHICKSALSWAHL“

Von Akif Pirinçci

Gestern bekam ich eine Lese-Mail zu meinem neuen Buch „Der Übergang – Bericht aus einem verlorenen Land“. Dem Absender gefiel`s. Was ihm jedoch überhaupt nicht gefiel, war der resignative Unterton und der Schluß meiner Ausführungen. Gerade ich als Patriot, meinte er, müsse doch „Lösungsvorschläge“ anbieten, wie das Zusteuern dieses schönen Landes in den Zustand eines bestialisierten Dauer-Chaos´ islamisch-afrikanischer Manier zu verhindern, die Ausplünderung seiner Bewohner zu stoppen und das Rad der Geschichte in Richtung des guten alten Deutschlands zurückzudrehen sei. Ich müsse doch verdammt nochmal die Leute zum „Widerstand“ aufrufen, ihnen vor Augen führen, was aus ihrer Heimat bald würde, wenn sie sich nicht gegen die medial und staatlich oktroyierte Überrennung ihres Territoriums, ihrer Werte und all dessen, was Deutschland einst ausgemacht hat, auflehnen. Oder wollte ich mit meinen Publikationen etwa nur Geld verdienen? Mehr beim kleinen Akif …

  1. #1 von Langsax am 10/07/2017 - 18:04

    Ein ganz klein wenig möchte ich dem Herrn Akif widersprechen. Neben mir im Bücherregal steht das Büchlein „Der Waldgang“ von Ernst Jünger. Man sollte es lesen zur inneren Ertüchtigung. Und zu ganz kurzen Einführung gibt es hier ein Filmchen:

    Schaut euch das Video an!

  2. #2 von Cheshire Cat am 11/07/2017 - 00:31

    „Kommen wir deshalb zu der Anfangsfrage zurück, weshalb ein der Unterjochung und schließlich dem endgültigen Verschwinden ausgeliefertes Volk wie die Deutschen dennoch im September wieder mehrheitlich diejenigen Kriminellen wählen wird, die genau dieses schändliche Spiel betreiben. Die Antwort darauf ist zu Beginn nicht besonders aufregend, enthält jedoch eine überraschende Schlußpointe. Die Deutschen sind in ihrer Mehrheit Spießer und wählen gern ‚gemäßigt‘.“

    Akif ist ein genialer Publizist, seine Erklärung greift aber zu kurz.

    Das Phänomen, dass ein großes Volk allmählich degeneriert und schließlich untergeht, ist gar nicht neu.
    So war es mit Altägyptern, Altrömern, Byzantinern usw.
    Jede Ethnie hat ihr Anfang und ihr Ende.
    Heute ist es mit West-Europäern soweit, die ungefähr ethnisch gleich alt sind.

    Deshalb ist es ziemlich sinnlos mit Systemlingen, Lemmingen und Bunt-/Gutmenschen zu reden – das sind Degeneraten mit ihrer eigenen selbstmörderischen Logik,
    und die Ursache dafür ist nicht Ideologie / Gehirnwäsche (das sind die Folgen), sondern BIOLOGIE.

    Das heißt aber nicht, dass auch Gesunde zusammen mit Degeneraten untergehen müssen.
    So hat sich z.B. das östliche Teil des römischen Reiches vom untergehenden westlichen Teil abgespalten und als Byzanz weitere 1000 Jahre überlebt.

    Das heißt aber nicht, dass auch Gesunde zusammen mit Degeneraten untergehen müssen.
    So hat sich z.B. das östliche Teil des römischen Reiches vom untergehenden westlichen Teil abgespalten und als Byzanz weitere 1000 Jahre überlebt.

  3. #3 von Cheshire Cat am 11/07/2017 - 00:32

    Ebenfalls genial, aber in einem ganz anderen Stil:

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/598-2-juli-2017

    „Usbekistan den Usbeken“ hat ein deswegen in der Öffentlichkeit gewaltig ausgezischter AfD-Landesvorsitzender auf WhatsApp getippt. Nein, er schrieb: „Chile den Chilenen“. Oder war es „Ghana den Ghanaern“? – Tatsächlich wären diese Forderungen allesamt Tautologien, weshalb sie auch niemand erhebt. Auch „America fist“ oder „Vive la France“ gehen einstweilen noch als erträgliche Patriotismen durch. Nur bei zwei Völkern (in Rede stehen hier solche, die sich auch im Besitze eines Staatsgebietes befinden) ertönen allerlei schlimme Vorwürfe, sollte einer ihrer Politiker oder intellektuellen Wortführer explizit den Anspruch formulieren, dass ihr Land ihrem Volk gehöre. „Deutschland den Deutschen“ ist in gewissen progressistischen genauso verpönt wie „Israel den Juden“. Wieder diese beiden Komplementärvölker…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s