Kein Ramadan im Weißen Haus

Die US-Regierung hat mit einer fast 20 Jahre alten Tradition gebrochen und keine Feier zum Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan veranstaltet. Präsident Donald Trump sandte dafür am Samstag (Ortszeit) einen Gruß an Muslime, die das Fest des Fastenbrechens begingen.

Der Brauch eines alljährlichen „Iftar“-Essens im Weißen Haus oder eines Empfangs zum Ende des Fastenmonats („Eid al-Fitr“) wurde 1999 unter US-Präsident Bill Clinton (1993-2001) begründet. Seine Nachfolger George W. Bush (2001-2009) und Barack Obama (2009-2017) setzten ihn fort. weiter bei WELT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 26/06/2017 - 10:09

    „Kein Ramadan im Weißen Haus“

    Sehr schön, denn da hat der Ramadan auch absolut nichts zu suchen!

    Anders bei uns:

    Steinmeier an Muslime: Schön, dass der Ramadan ein Teil unseres Lebens ist

    „Es ist das erste Mal, dass ich Sie, alle Muslime in Deutschland, die den Ramadan begehen, als Bundespräsident zum Fest des Fastenbrechens grüße“, schrieb Frank-Walter Steinmeier am Freitag.

    „Es ist ein besonders schönes, gemeinschaftliches Fest, das mit dem Ende des Ramadan auch die Offenbarung feiert, die den Muslimen in dieser Zeit durch den Koran zuteilwurde.”

    “Ein Festmahl zu teilen, gehört zu den schönen Dingen, die wir in vielen Kulturen erleben dürfen. Für die Gläubigen unter uns verbindet sich dabei die Freude der Gemeinschaft mit Familie, Nachbarn und Freunden mit der besonderen Nähe zu Gott.”

    “Diese Freude kann und sollte uns über die Grenzen unserer Religionen hinweg noch stärker verbinden“, meint Steinmeier. Muslime, Juden und Christen würden nicht nur die Freude an der Gemeinschaft teilen, sondern auch „den Glauben an einen barmherzigen Gott.”

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/steinmeier-schoen-dass-ramadan-in-deutschland-teil-unseres-lebens-ist-a2151968.html

    Das darf alles nicht mehr wahr sein! Mir fehlen die Worte!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 26/06/2017 - 10:15

    OMG…ist das peinlich!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 26/06/2017 - 10:29

    Donald Trump ist intelligent und hat Rückgrat! Steinmeier ist ein … QQ: Das haben wir lieber mal gelöscht.

  4. #4 von Sophist X am 26/06/2017 - 10:57

    Mit Nichtmoslems irgendeins ihrer moslemischen Rituale abzuhalten ist für Moslems gemäß ihren heiligen Schriften eine Zumutung, wie die bloße Existenz von Nichtmoslems schon ein Affront ist. Dass sie bei diesem Schmierentheater mitspielen hat mehr mit der vorgeschriebenen Verlogenheit (Takiya) als mit Verbundenheit mit anderen Religionen zu tun.

  5. #5 von tyrannosaurus am 26/06/2017 - 14:39

    AMERICA den AMERICANERN!
    RAMADAN den RAMADANERN!
    Und zwar jeder in seinem Land!

  6. #6 von Cheshire Cat am 26/06/2017 - 15:21


    Merkel beim Ramadan-Empfang