„Gefährliches Halbwissen“ über Islam stärkt Ablehnung

Man sollte allen Verfolgten, Verprügelten, Zwangsverheirateten, Abgestochenen, anderweitig Geschlachteten und Verstümmelten sagen: Das war nur ein „Gefährliches Halbwissen“.

Wien – Der Großteil der Österreicher bewertet Zuwanderung skeptisch. 69 Prozent sehen darin eine Belastung für den Sozialstaat und sprechen sich explizit gegen Einwanderung aus muslimischen Ländern aus. Das ergab eine Studie des britischen Thinktank Chatham House (DER STANDARD berichtete), die in zehn EU-Ländern durchgeführt worden ist. Was sich dabei auch zeigte: Nur in Polen sind die Ressentiments gegenüber Muslimen noch größer als in Österreich. Aber warum ist ausgerechnet die Ablehnung in Österreich so groß? – derstandard.at/2000059547856/Gefaehrliches-Halbwissen-ueber-Islam-staerkt-Ablehnung. Mehr im standard.at …

  1. #1 von Gudrun Eussner am 21/06/2017 - 21:08

    Ja, besonders die Hälfte, in der ausgeführt wird, daß der Islam keine Religion, sondern eine totalitäre Politideologie ist,die stärkt die Ablehnung – jedenfalls bei mir.

  2. #2 von Cheshire Cat am 21/06/2017 - 23:55

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s