Frankreich: Ein „Durch-Marche“ im Ausnahmezustand

Von Peter Grimm

Es mutet schon merkwürdig an. Die neu entstandene Partei La Republique en Marche des Präsidenten Emmanuel Macron gewinnt die absolute Mehrheit, indem sie sich, wie ihr Spitzenmann im Präsidentschaftswahlkampf, als eine Kraft anpreist, die mit dem bisherigen politischen Establishment gebrochen hat, während fast das gesamte politische Establishment des westlichen EU-Europas diesen Wahlsieg bejubelt, als habe einer der ihren gewonnen. Oder besser, als habe da einer für sie mit gewonnen.

Inzwischen gilt es ja offenbar in EU-Europa schon als großer Sieg, wenn irgendwie eine Mehrheit gegen die politischen Kräfte zustande kommt, die das System EU grundsätzlich in Frage stellen. So war es schon bei dem zunächst gefühlten Sieg des niederländischem Ministerpräsidenten Mark Rutte. Dass dieser seit Monaten nicht imstande ist, eine Regierung zu bilden, nimmt hierzulande ja kaum noch jemand wahr. Aber bei Macron haben die Jubler ja wirklich einen richtigen Sieg zu feiern. Der Mann ist Präsident und hat in der Nationalversammlung jetzt eine komfortable Mehrheit. Die Populisten von links und rechts sind an den Rand gedrängt und nun kann sich der neue Hoffnungsträger EU-Europas an die Reformen machen, die er versprochen hat. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Cheshire Cat am 19/06/2017 - 14:03

    „Es mutet schon merkwürdig an.“

    Emmanuel Macron, der sieghafte Sunnyboy mit dem Zukunftsabo, Trump-Dompteuer und Populistenbezwinger, errang eine Mehrheit von 32 Prozent der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 48,7 Prozent. Theresa May, die ihr Land ins Gestern der Souveränität führen will, erlebte ein Desaster mit 42,4 Prozent bei einer Wahlbeteiligung von 68,7 Prozent.

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/569-13-juni-2017

  2. #2 von Cheshire Cat am 19/06/2017 - 14:21

    Frankreich hat fertig.
    Nicht nur politisch, sondern auch ästhetisch:

  3. #3 von Cheshire Cat am 19/06/2017 - 14:59

    Auf dem Foto ist die Mumie First Lady Frankreichs ganz links.

  4. #5 von Gudrun Eussner am 20/06/2017 - 00:22

    68,9% der zukünftigen REM-Abgeordneten kommen gemäß einer Untersuchung von Cevipof aus der Oberschicht. Arbeiter, Angestellte, Handwerker und Kaufleute sind insgesamt mit 8,5% vertreten.

    „Der ‚Tsunami‘ der REM ist das Ergebnis der von den zusammengebrochenen Parteien hinterlassenen Trümmer und eines an eine kranke Demokratie unangepaßten Wahlmechanismus.“

    Die „antifaschistische“ Hysterie gegen Marine Le Pen beherrscht die Wahl.

    „In Wirklichkeit hat die Präsidentenpartei einen Großteil der Linken (PS, MoDem, Grüne) wiederverwertet; sie befindet sich in der Mehrheit unter den eingesetzten Kandidaten. Die Rechte (LR, UDI, Diverse Rechte) stellt insgesamt nur 15%.“

    Frankreich. Die Revolution der Betrogenen findet ohne diese statt
    http://eussner.blogspot.fr/2017/06/frankreich-die-revolution-der.html

  5. #6 von Gudrun Eussner am 20/06/2017 - 00:31

    „Les choses se décideront dans la rue,“ erklärte ein befragter Nichtwähler: Die Angelegenheiten werden auf der Straße entschieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s