Passauer Studenten lernen Demokratie

Stefan Möller ist parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag und war auf das Podium in Passau eingeladen worden, um zum Thema „Die 4. Gewalt – Die Macht der Medien“ mitzudiskutieren. Nachdem der lautstarke Protest der etwa 20 Studierenden nicht nachließ und eine Diskussion unmöglich machte, erteilte der Kanzler der Universität Passau, Achim Dilling, den Beteiligten ein Hausverbot. Die jungen Frauen und Männer ließen sich davon nicht beeindrucken und blieben auf ihren Plätzen – verteilt im Hörsaal – sitzen. Auch auf die Mehrheit der übrigen Studierenden, die die Diskussion inhaltlich verfolgen wollten, hörten die Protestierenden nicht. Letztlich schaltete der Kanzler der Universität die Polizei ein, um das ausgesprochene Hausverbot durchzusetzen. Rund 20 bewaffnete Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei betraten daraufhin den größten Hörsaal der Uni, um die beteiligten Studierenden nach langem Zureden einzeln hinauszuführen. weiter bei BR

  1. #1 von Klaus Pohl am 17/06/2017 - 12:52

    Bedient man sich hier auch schon den ;Neusprech,Studierende.

  2. #2 von Cheshire Cat am 17/06/2017 - 14:14