Live: Islam ist Frieden Show in Köln

Unter dem Motto „Nicht mit uns” wollen Tausende Muslime aus ganz Deutschland am Samstag in Köln mit einem Friedensmarsch ein Zeichen gegen islamistischen Terror setzen. 10.000 Teilnehmer werden erwartet – doch bisher hinkt die Veranstaltung ihren Erwartungen hinterher. Von den angekündigten 10.000 Demonstranten haben sich laut Polizei gerade mal 500 am Heumarkt eingefunden. – Quelle: http://www.express.de/27805956 ©2017

Geringe Resonanz bei Islam-Friedensmarsch

  1. #1 von Cheshire Cat am 17/06/2017 - 14:20

  2. #2 von Gudrun Eussner am 17/06/2017 - 15:00

    „Konvertiere oder stirb“ geht schon viel früher, bei viel weniger %%. Es kommt darauf an, wo im Staat und in der Gesellschaft die Muslime sitzen. Die Bundesregierung tut alles, Muslime in höhere Positionen zu setzen, wo sie ihrerseits Muslime nachziehen können. Eine Aydan Özoguz hätte niemals Ministerin werden dürfen. Mit jeder hochrangigen Position bedürfen die Muslime weniger %%, um die Macht zu 100% zu übernehmen.

    Dabei werden sie nicht bescheuert sein und „Konvertiere oder stirb“ erklären, sondern die Ungläubigen werden Kopfsteuer bezahlen, Jizya, und für sie arbeiten. Nur diejenigen, bei denen es sich rechnet, sie gleich umzubringen und sich deren Vermögen anzueignen, sowie diejenigen, die aufmüpfig werden, sind des Todes. Das entscheidet kein Gericht, sondern der Emir/Scheich/Imam.

    Einfach die Geschichte der islamischen Eroberungen ab dem 7. Jahrhundert lesen, bitte!

  3. #3 von Cheshire Cat am 17/06/2017 - 15:49

    @#2 von Gudrun Eussner am 17/06/2017 – 15:00

    Etwas detaillierter:

  4. #4 von quotenschreiber am 17/06/2017 - 15:53

    Auch live: Future for Europe: Identitäre demonstrierennin Berlin:

  5. #5 von Cheshire Cat am 17/06/2017 - 16:00

    Zum Thema passend:

    https://classicpi.wordpress.com/2017/06/13/kampflesbe-will-moschee-bauen/
    Kampflesbe will Moschee bauen

  6. #6 von quotenschreiber am 17/06/2017 - 16:17

    Polizei hat die Teilnehmerzahlen inzwischen korrigiert:

    10.000 Teilnehmer werden erwartet – doch so viele werden es nicht. Die Veranstaltung hinkt ihren Erwartungen hinterher. Von den angekündigten 10.000 Demonstranten haben sich laut Polizei rund 200 bis 300 eingefunden. – Quelle: http://www.express.de/27805956 ©2017

  7. #7 von Cheshire Cat am 17/06/2017 - 16:20

    @#6 von quotenschreiber am 17/06/2017 – 16:17

    http://www.express.de/koeln/infos-im-news-ticker-weniger-teilnehmer-als-erwartet-bei-anti-terror-demo-in-koeln-27805956

    10.000 Teilnehmer werden erwartet – doch so viele werden es nicht. Die Veranstaltung hinkt ihren Erwartungen hinterher. Von den angekündigten 10.000 Demonstranten haben sich laut Polizei rund 200 bis 300 eingefunden.

    Die Hälfte davon sind deutsche Gutmenschen:

    Keine Lust auf Verarschung mehr:

    14:30 Uhr: Die Demonstrierenden skandieren: „Reiht euch ein, gemeinsam gegen Terror sein“. Und fordern die Kölner am Straßenrand auf, mitzuziehen. Die haben aber keine Lust darauf

    Ohne Hetze geht aber nicht:
    14.05 Uhr: Comedian Fatih Cevikkollu hielt eine bemerkenswerte Rede:

    Er distanziere als Türke sich von der Erdogan-Regierung, als Deutscher von den Machenschaften der NSU, von den täglich brennenden Flüchtlingsheimen. „Und als Musiker von Helene Fischer.“

    Schuld an Flop ist ausnahmsweise nicht Putin, sondern Erdogan:

    15:28 Uhr: Michael Groschek, Chef der NRW-SPD, kritisiert das Fernbleiben der Ditib

  8. #8 von Gudrun Eussner am 17/06/2017 - 22:05

    In der Tagesschau habe ich gelernt, es wären 2000 gewesen.

  9. #9 von Gudrun Eussner am 17/06/2017 - 22:18

    Hier ist ein treffender Beitrag:

    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcS_G2eBY7hpZoZzOvDFnFTCRaXsFwQpHmohD44m_-iKaJvafLaq
    #NICHTMITUNS, DAFÜR #OHNEUNS! Von BALTHAZAR VANITAS 17. Juni 2017
    http://www.faktum-magazin.de/2017/06/nichtmituns-dafuer-ohneuns/

    Der „Feind“ ist auch nicht mehr das, was er noch nie war.

    (…) Dabei hatte man offenbar mit möglichen Störern aus dem rechtsradikalen Milieu gerechnet, auch von Salafisten, wobei Kaddor sich wundert, dass „ich zur Demo eigentlich relativ wenig Hassmails bekommen habe“, sagt sie gegenüber FAZ.NET. Auf der Bühne dann ruft sie die Zuschauer auf, sich „keinesfalls provozieren zu lassen“ – Provokateure fehlen allerdings weitgehend, auch als sich der Tross vom Heumarkt in Richtung Innenstadt aufmacht. (…)

    „Fehlen allerdings weitgehend“ – auf deutsch: Provokateure sind keine erschienen. Salafisten wären dumm, wenn sie erschienen wären: Man könnte sie direkt als potentielle Terroristen registrieren.

  10. #10 von quotenschreiber am 18/06/2017 - 02:40

    #8 von Gudrun Eussner am 17/06/2017 – 22:05
    In der Tagesschau habe ich gelernt, es wären 2000 gewesen.

    Dann warte erstmal den Jahresrückblick vor Silvester ab. Bis dahin werden es 50.000 gewesen sein.

  11. #11 von Thomas Dietz am 18/06/2017 - 07:01

    Man fragt sich, wo denn die großartig angekündigten 10.000+ Moslems sind.
    Wo die Moslems sind? Also entweder fühlen sie sich wegen ihres Fake-Fasting Monats Ramadmadingdong zu schwach, um an der Demo teil nehmen zu können, oder 2. Sie haben das Motto „Nicht mit uns“ falsch aufgefaßt, oder 3. – das ist der wahrscheinlichste Grund – haben sie sich gedacht: „wieso soll ich gegen den Terror, gegen die Gewalt und gegen den Haß demonstrieren, wo doch der „beste Mensch ever“ (mohammed) explizit im Koran dazu aufruft? Bin ich schizo?!
    Hoffentlich hat diese Lachnummer endlich den Effekt, daß die Menschen erkennen, was für eine grausame, verlogene und satanische Drecks-Ideologie der Islam in Wahrheit ist!!!

  12. #12 von Emmanuel Precht am 18/06/2017 - 10:32

    Nun waren ja eine Menge der Anwesenden völlig „Verbuntete“ was die tatsächliche Mitwirkschaft der „Friedlichen“ erheblich herunterdrückte.

    In den abendlichen Regierungsverlautbaungen wurde fein von unten gefilmt, um das Ausmaß des Desasters, das ja trotz reichlicher Mitmachbotschaften auf allen Kanälen in den Vorwochen zu verschleiern.

    Was war das peinlich.

    Wohlan…

  13. #13 von Burkhard Minack am 18/06/2017 - 11:46

    Gestern noch 2000 Teilnehmer auf der Showbühne Tagesschau verortet, heute nicht einmal mehr auch nur eine kleine Notiz im Videotext von ARD & ZDF wert.
    Die haben wirklich fertig.

  14. #14 von Gudrun Eussner am 18/06/2017 - 12:25

    #13 Ja, ich habe mich also nicht verhört. Ich hatte vorher schon von den 200 – 300 gelesen und dachte, es könnte wieder meiner islamo- und GEZ-Ferniphobie geschuldet sein, daß ich 2000 verstanden hätte.

  15. #15 von flitz am 18/06/2017 - 16:03

    Der Islam hat doch mit den Islamisten/Terroristen nichts zu tun.
    Warum gehen dann Muslime auf die Strasse?