Licht aus gegen Trump?

Um Präsident Trump ein auszuwischen, beschließen seine Feinde im Senat gegen den Willen der Regierung weitere Sanktionen gegen Russland. Wegen der aktuellen Russlandkampagne gegen den Präsidenten sind diesem die Hände gebunden. Deutsche Trump- und Putinhasser sollte das freuen, sind sie doch sonst gerne dabei, den Russen für irgendwas zu bestrafen. Tun sie diesmal aber nicht. Denn was ihnen bei früheren Sanktionen zunächst entgangen ist, ist jetzt so offensichtlich, dass sogar bildungsferne deutsche Minister es merken. Deutschland muss die Zeche bezahlen. Sigmar der Dicke ist empört. Denn es geht ums russische Erdgas, von dem wir seit dem linkspopulistischen Ausstieg aus der Kernenergie mit unserer Windmühlenpolitik vollständig abhängig sind. Gegen Trump die Lichter ausmachen, wie bei der AfD? Das kann teuer werden. Die WELT berichtet über das Desaster der Trump-Hasser.

  1. #1 von Cheshire Cat am 16/06/2017 - 14:38

    Trump muss NICHT dieses Gesetz unterschreiben.

  2. #2 von Gudrun Eussner am 16/06/2017 - 16:28

    The Deep State hindert ihn und seine Regierung mit allen Mitteln, Ergebnisse beim Regieren zu erzielen. Donald Trump & Co. haben dazu kaum noch Zeit. Am widerlichsten dabei ist John McCain.

    Selbstverständlich ist ihnen das Wohlergehen der USA und ihrer Bürger dabei völlig gleichgültig. Sie schden nämlich neben Donald Trump den Bürgern.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 16/06/2017 - 21:13

    Die amerikanischen Linken sind noch bescheuerter, als unsere Linken!

  4. #4 von Gudrun Eussner am 16/06/2017 - 22:59

    Rasmussen habe ich bei mir verlinkt, gleich der zweite Link. Zudtimmung: Ablehnung 50:50
    http://www.rasmussenreports.com/public_content/politics/trump_administration/trump_approval_index_history

    Rasmussen Tracking Poll: Donald Trump Reaches 50 Percent Approval
    http://www.breitbart.com/big-government/2017/06/16/tracking-poll-trump-reaches-50-percent-approval/

    Die SZ meinte ja vor einigen Tagen, nach der Anhörung von James Comey wäre dem Donald Trump seine Demontage eingeleitet. Das habe ich der Prantl-Prawda daraufhin geantwortet:

    Die Demontage der SZ ist schon lange eingeleitet. Nie vergessen, Ihre erste Nummer wurde gedruckt mit Lettern der eingeschmolzenen selbigen von “Mein Kampf”. Solches geht nie wieder raus.

  5. #5 von Seltenschreiber am 18/06/2017 - 21:00

    Hier ist eine gute Analyse, was in den USA vor sich geht:
    http://www.zerohedge.com/news/2017-06-17/its-russia-stupid

  6. #6 von Gudrun Eussner am 19/06/2017 - 00:10

    Es ist seinen Gegnern gleichgültig, ob es um Tatsachenvermutungen oder Märchen handelt, wichtig ist, daß sie durch permanente Kommissionen, Anschuldigungen, Medienkampagnen seine Regierung nicht zum Arbeiten kommen lassen. Sie wollen derweil trotz ihrer Niederlage regieren, the deep state. Das können Leute wie John McCain, Nancy Pelosy, Elizabeth Warren und wie sie alle heißen, am besten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s