live: Soros-Demo in Moskau wird aufgelöst

Eine oppositionelle, genehmigte Demo in Moskau wurde vom Veranstalter „spontan“ an einen anderen Ort verlegt. Zufällig in unmittelbare Nähe der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag. Damit ist die Genehmigung erloschen und die Polizei tut, was sie in jedem Rechtsstaat tun muss – die Demo auflösen. Anders als bei Hooligandemos in Köln geht es allerdings ohne Panzer und Wasserwerfer. Mal abwarten, was die Presse aus den offenkundig beabsichtigten Bildern machen wird:

  1. #1 von quotenschreiber am 12/06/2017 - 20:04

    ZIB: „Demos gegen Putin in Russland: Bei Protesten in über 200 Städten kommt es zu Massenverhaftungen. Hunderte Regierungskritiker werden festgenommen.“

    Die Nato steht jetzt kampfbereit rundum vor Russlands Grenzen. Jetzt beginnt die innere Destabilisierung, wie in Libyen, Syrien oder Ukraine. Soros zahlt die Proteste. Wenn der Bürgerkrieg in Gang kommt, verhängt die UN Flugverbotszonen für die Regierung und die Nato wird diese überwachen bzw durchsetzen. Ich fürchte, der 3. Weltkrieg kommt näher.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 12/06/2017 - 20:09

    „Ich fürchte, der 3. Weltkrieg kommt näher.“

    Mach kein Quatsch, das fehlt uns noch gerade!

  3. #3 von Cheshire Cat am 12/06/2017 - 23:31

    Einerseits spricht der „Oppositionsführer“ Nawalny das Thema Korruption an, das real existiert und die Menschen erregt (deshalb kommen auch Tausende zu Demos).

    Andererseits wird Nawalny von liberal-globalistischen Kreisen unterstützt, die aus dem Westen gesteuert werden. Diese Kreise sind für die beispiellose Korruption der 90-er verantwortlich und sind selbst korrupt bis ins Mark.
    So unverschämt kann man sein.
    Es geht ihnen real nicht um Korruption, sondern um Destabilisierung des Landes und um die Macht.

    Es ist ein Trauerspiel, was da abläuft: ein reales (und schwer vernachlässigtes) Problem wird massiv missbraucht. Im Prinzip ist es ein Versuch in Russland das ukrainischen Maidan zu wiederholen.
    Das Beispiel der Ukraine ist allerdings derart abschreckend, dass es wahrscheinlich nicht gelungen wird.
    (Die Regierung von Janukowitsch, die von Maidan gestürzt wurde, war zweifellos korrupt, was aber danach folgte, ist tausendmal schlimmer: Korruption + Nationalismus + Faschismus).

    Hoffentlich wird die russische Regierung daraus richtige Schlüsse ziehen und die Korruption, die das Land lähmt, effektiv bekämpfen.

  4. #4 von Cheshire Cat am 13/06/2017 - 12:02

    Merkel: Wie geht es bei euch der Opposition?
    Araber: Wir sind sehr nachsichtig. Bei uns kriegt niemand mehr als 50 Peitschenhiebe auf einmal – 1000 Peitschenhiebe werden auf mehrere Tage verteilt.
    Merkel: Dann ist alles gut, ihr seid ja doch keine Dikatatur wie Russland.

  5. #5 von Gudrun Eussner am 14/06/2017 - 11:34

    Gestern berichtete Petra Gerster, ZDF „heute“, von der „brutalen Auflösung“ der Demonstration“. Was sie nicht erwähnte, war, daß der Oppostionsführer Nawalny die genehmigte Route eigenmächtig änderte und in die Nähe der Veranstaltung zum Nationalfeiertag verlegte.

    Solches ginge nur in Deutschland für Muslimdemonstrationen, da okkupieren ja auch Muslimvereinigungen unseren Nationalfeiertag und machen daraus den „Tag der offenen Moschee“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s