Ramadan in Dresden

Am späten Sonntagabend ist es zu heftigen Auseinandersetzungen in einer Dresdner Asylunterkunft gekommen. Als das Sicherheitspersonal die Bewohner auf ein Kochverbot hinwies, drehten sie durch. Zuvor war gegen 21.05 Uhr der Brandmelder im 4. Stock der Gemeinschaftsunterkunft losgegangen. Die Security stellte fest, dass die Bewohner trotz Verbots Kochgeräte in ihrem Zimmer benutzten. Als die Sicherheitsmitarbeiter die Bewohner daraufhin wiesen, wurden sie laut einer Mitteilung der Polizei wegen „Verletzung des Ramadan“ massiv angegriffen und mit Glasbehältern sowie Feuerlöschern beworfen. Die Security des Gebäudes zog sich zunächst zurück und verständigte die Polizei. Die löste Großeinsatz aus und raste mit 14 Streifenwagen und insgesamt 28 Beamten zur Strehlener Straße. weiter bei Tag24

  1. #1 von Heimchen am Herd am 05/06/2017 - 19:33

    „weiter bei Tag24“

    Boah…was ist das denn für ein Revolverblatt? Wer liest sowas?

    „Als das Sicherheitspersonal die Bewohner auf ein Kochverbot hinwies, drehten sie durch.“

    Das weiß doch nun wirklich jedes Kind, dass sich die Moslems im Ramadan nachts den
    Bauch vollhauen, weil sie tagsüber nichts essen und trinken dürfen! Das ist natürlich total
    bekloppt, aber was ist bei denen nicht bekloppt?

  2. #2 von Cheshire Cat am 05/06/2017 - 19:37

  3. #3 von Heimchen am Herd am 05/06/2017 - 19:38

    Best Ramadan Song

    Ich bin begeistert… 😉

  4. #4 von Heimchen am Herd am 05/06/2017 - 19:47

    Merkel ist auch begeistert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s