Rock am Ring: Wegen Terrorgefahr geräumt

Das von Zehntausenden Musikfans besuchte Festival „Rock am Ring“ ist nach Angaben der Veranstalter wegen Terrorgefahr unterbrochen worden. Die Polizei habe aufgrund einer „terroristischen Gefährdungslage“ die Veranstalter des dreitägigen Rockfestivals am Freitagabend angewiesen, die Besucher zum Verlassen des Geländes aufzufordern. Bericht bei SPIEGEL

Der Veranstalter spricht Klartext:

  1. #1 von Heimchen am Herd am 02/06/2017 - 22:13

    Wie kann man denn auch im Ramadan so ein Rockfestival veranstalten? Denkt denn niemand
    an die armen Moslems? Wir müssen Rücksicht nehmen auf die Rechtgläubigen!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 02/06/2017 - 22:21

    „Bis zu 90.000 Musikfans wurden in der Eifel erwartet. Als Höhepunkt am Eröffnungstag hatte der Auftritt der Band Rammstein gegolten, der am späten Abend (22.30 Uhr) beginnen sollte.

    Ein Festival-Besucher schreibt auf Twitter, das Festivalgelände werde evakuiert und die Menschenmenge singe: „Eins kann uns keiner nehmen, und das ist die pure Lust am Leben.“

    Wenn sich die Festival-Besucher da mal nicht irren! Die Moslems nehmen uns jeden Spaß
    am Leben! Sie lieben den Tod, wir lieben das Leben! Wer setzt sich durch?

  3. #3 von Allan Bloom am 02/06/2017 - 22:23

    Wo sie doch so viel „Rock gegen Rechts“ gespielt haben! Es ist einfach gemein und ungerecht. Sicherlich muß jetzt noch mehr „gegen Rechts“ getan werden.

  4. #4 von quotenschreiber am 02/06/2017 - 22:24

    Schnell das Video vom Veranstalter Marek Lieberberg gucken. Das wird nicht lange überleben bei Facebook.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 02/06/2017 - 22:35

    Die Polizei geht von einer konkreten Terror-Gefährdungslage aus.

    Alle Konzerte wurden abgesagt. Die Hintergründe sind noch unklar.

    Veranstalter Marek Lieberberg äußerte sich bereits vor Pressevertretern zur Lage vor Ort: Es habe wohl im Helfer-Bereich eine Person gegeben, deren Identität nicht klar festgestellt werden konnte. “Nach meiner Einschätzung ist es eine Präventivmaßnahme der Polizei. Diese sieht die Gefährdungslage weiter als gegeben an”, so Lieberberg auf der kurzfristig anberaumten Pressekonferenz. “Ich hoffe und wünsche, dass wir morgen weitermachen können”. Die Polizei macht derzeit keine weiteren Angaben zu konkreten Hintergründen.

    Später fügte Lieberberg noch durchaus wütend hinzu:”Ich habe das Gefühl, dass wir immer der Prügelknabe sind für eine Situation, die wir gar nicht verschuldet haben.” Der Ärger dürfte verständlich sein, musste “Rock am Ring” doch auch schon letztes Jahr frühzeitg abgebrochen werden. Grund war das unberechenbare Wetter und zahlreiche Verletzte nach mehreren heftigen Gewittern.

    https://www.rollingstone.de/terror-verdacht-rock-am-ring-am-freitag-abgebrochen-1256465/

  6. #6 von Sophist X am 03/06/2017 - 00:19

    Wie wäre es, zuerst die Verantwortlichen in den Knast zu stecken? Ich habe da einen heißen Tip: Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin

  7. #7 von Ursula am 03/06/2017 - 03:25

    https://www.civilpetition.de/kampagne/mittelmeerroute-nach-australischem-vorbild-abriegeln/startseite/

    Darf ich alle um rege Teilnahme und Weiterverteilung bitten!
    Danke.

  8. #8 von Nafri-Westfale am 03/06/2017 - 07:26

    Herr Lieberberg fordert, dass endlich Gefährder festgenommen werden.
    Diese Forderung ist nicht praktikabel, denn dann wären deutsche Parlamente nicht mehr beschlussfähig. Genau diese Verantwortlichen beschäftigen sich lieber mit Kommentaren von renitenten Nicht-Moslems statt die Hass-Ursachen zu beseitigen.

  9. #9 von Cheshire Cat am 03/06/2017 - 21:49

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s