Frau Käßmann verschlimmbessert sich

Von Markus Vahlefeld

Die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann hat in einer Bibelarbeit auf dem Kirchentag in Berlin die AfD angegriffen. Die Forderung der rechtspopulistischen Partei nach einer höheren Geburtenrate der „einheimischen“ Bevölkerung entspreche dem „kleinen Arierparagrafen der Nationalsozialisten: Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern. Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“, kritisierte die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unter tosendem Beifall.

So steht es am 26. Mai 2017 auf der Homepage der Hannoverschen Landeskirche unter Nachrichten, und vom offiziellen Verlautbarungsorgan der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, deren Bischöfin Frau Margot Käßmann bis zu ihrem Rücktritt 2010 war und die mit über drei Millionen Mitgliedern die größte Kirche in der EKD ist, darf man wohl erwarten, dass die Nachrichten über sie selbst nicht sinnentstellend oder verzerrend sind. Pikanterweise ist der Text der Käßmannschen Rede rechts in einem Link zu finden, ohne dass „der braune Wind“ in ihm auftauchte. Das passiert öfters, wenn Texte vorab eingereicht werden und während der Rede vom Manuskript abgewichen wird. Das ist dann der berühmte Heilige Geist, der über die Redenden kommt.

Das Abweichen vom Redemanuskript war der Hannoverschen Landeskirche also eine eigene Nachricht wert. Die Forderung der rechtspopulistischen Partei nach einer höheren Geburtenrate der „einheimischen“ Bevölkerung entspreche dem „kleinen Arierparagrafen der Nationalsozialisten: Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern. Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“, kritisierte die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unter tosendem Beifall. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von tyrannosaurus am 31/05/2017 - 13:11

    Durch den Abbruch der Abschiebung nach AFGHULISTAN animieren wir nun die Metzelmördermusulmanen dort zu noch mehr Anschlägen!
    Da ja Massenmordattentate die geplanten Abschiebungen kriminell Zugedrungener sicher verhindern!
    Auch das KOPFABSCHNEIDEN ist mittlerweile wegen der drohenden Bestrafung z.B. in SYRIEN ein Asülgrund.
    Das dadurch GEMEINGEFÄHRLICHE auf uns wehrlose Ureinwohner losgelassen werden stört nicht!
    Ich bin dafür die KÄSEFRAU zwecks Missionierung nach PACKisttan zu entsenden!

  2. #2 von Cheshire Cat am 31/05/2017 - 17:35