Weil Trump recht hat

Es braucht eine gewisse Chuzpe, so zu reden, Krokodilstränen zu vergiessen, wenn man das Krokodil nur «mutmasslich» für schlimm hält. Wie anders redet Trump: Und jedes Mal, wenn er gerade bei Verstand ist und dann etwas sagt, leuchtet mir ein, warum diese Elite des Status quo – nicht nur hier in Brüssel, sondern auch in Washington – ihn so hasst und bekämpft. Denn er hat recht, und die, die ihn bekämpfen, wissen es.

Ein toller Artikel zum Hass auf Trump – wie so oft in der Basler Zeitung

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/05/2017 - 19:00

    „Wenn es einen Grund gibt, warum diese gut ausgebildeten, hoch bezahlten, sorgfältig ­frisierten, mit Chauffeuren und Assistentinnen ausgestatteten Herrscher diese Rede des ­Ungeliebten hören müssen, dann diesen: dass sie versagt haben. Man hört es nicht gern in diesen Kreisen.“

    Dieser Unbeliebte, (Trump) hat den Versagern den Spiegel vorgehalten und was sie da sahen,
    hat ihnen überhaupt nicht gefallen! Sehen sie sich doch ganz anders, nämlich als die
    unfehlbaren Herrscher dieser Welt! Schön, dass Trump sie auf den Pott gesetzt hat! Vor
    allem der größenwahnsinnigen Merkel gefiel das überhaupt nicht und das fand ich herrlich!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/05/2017 - 19:08

  3. #3 von Gudrun Eussner am 28/05/2017 - 19:46


    In meiner Lokalzeitung L’Indépendant und in unzähligen anderen Blättern stand unter einem Foto von Emmanuel Macron neben Donald Trump: „Macron im Hof der Großen“

    Macron, dans la cour des grands
    http://tinyurl.com/y9mjvdu3

    Das ist so wunderbar mehrdeutig! Es kann heißen, nun ist er auch ein Großer, oder: er schleicht sich da ein, oder: er verdingt sich als Höfling, oder: er ist da Dienstbote.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 28/05/2017 - 20:08

    Kuriose Bilder einer Reise

    Ein US-Präsident jettet um die Welt

    http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/politik/Ein-US-Praesident-jettet-um-die-Welt-article19860591.html

    Die reinste Hetze! Ich kann nur hoffen, dass Trump noch öfter bei uns vorbeikommt
    und für frischen Wind sorgt!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 28/05/2017 - 20:32

    Die Weltpolitik hat ein neues Traumpaar

    Eine Freundschaft fürs Leben? Frankreichs Emmanuel Macron und Kanadas Justin Trudeau scheinen sich am G7-Gipfel auf Sizilien gefunden zu haben.

    «Die französisch-kanadische Freundschaft hat ein neues Gesicht», twitterte der 39-jährige Macron, nachdem er am Rande des G7-Gipfels mit dem sechs Jahre älteren Trudeau durch einen blühenden Garten schlenderte. Ein von Trudeau getwittertes Bild zeigt die beiden attraktiven Politiker auf Sizilien vor blauem Himmel und noch blauerem Meer.(…)

    «Ich freue mich auf weitere Gespräche, mein Freund», fügte der Kanadier hinzu. Im Internet sorgte das Treffen vor malerischer Kulisse für Gesprächsstoff. «Offensichtlich sind Justin Trudeau und Emmanuel Macron für ihre Hochzeitsfotos nach Sizilien geflogen», witzelte ein Twitter-Nutzer.(…)

    http://bazonline.ch/ausland/europa/die-weltpolitik-hat-ein-neues-traumpaar/story/26684122

    Hach ist das schön! Der Beginn einer großen Liebe!

  6. #6 von tacheles am 28/05/2017 - 22:53

    Während jede Bewegung von MELANIA documentiert wird,
    scheinen der Zögling von HOLLANDE und seine LEHRERIN sakrosankt zu sein?
    TRUMP hat die Gefahr des iSS-Lams klar erkannt und ist bereit dessen 10 TAUSEND Jahre alte Kriegserklärung entsprechend zu beantworten!
    Ausserdem schmeisst er gerade illegale Zudringlinge aus dem Land.
    Die Kriegserklärung gegen die saturierten und dekadentten sog. ELITEN haben wir alle bei der Einführugsrede gehört.
    Das alles muss TRUMP für unsere poltMAFIA suspekt machen.
    Unser UMWELTMINISTER fühlt sich in seiner dogmatischen Glaubenslehre verunsichert durch die Weigerung TRUMPS den CO2 Hokuspokus mitzumachen.

  7. #7 von Cheshire Cat am 28/05/2017 - 23:27

    „Denn er hat recht, und die, die ihn bekämpfen, wissen es.“

    Ich kann bei Trump nach der Wahl keine klare Linie erkennen – er redet mal so mal so.
    Ich bezweifle inzwischen, dass er überhaupt irgendwelche politische Prinzipien hat.
    Die Ideologie, die im Wahlkampf klar sichtbar war und für die er gewählt wurde, kommt von Steve Bannon, der zurzeit offenbar keine große Rolle mehr im Team Trumps spielt.

    Auch die Taten Trumps liegen im Großen und Ganzen im republikanischen Neo-Con-Mainstream – irgendwas Revolutionäres ist bisher nicht erkennbar (bestenfalls Ankündigungen / Symbolpolitik).

    Trotzdem wird Trump von Globalisten weiter gehasst und bekämpft.
    Sie können ihm offensichtlich nicht verzeihen, dass er mittels anti-globalistischer Ideologie und als Symbol der Unzufriedenheit des Volkes gewählt wurde.
    Statt daraus die notwendigen Lehren zu ziehen, wollen sie an ihm ein Beispiel statuieren, dass jeglicher Widerstand zwecklos ist.

  8. #8 von Cheshire Cat am 28/05/2017 - 23:51

    @#6 von tacheles am 28/05/2017 – 22:53
    „der Zögling von HOLLANDE und seine LEHRERIN“

  9. #9 von tacheles am 28/05/2017 - 23:51

    7#
    Vergessen Sie bitte nicht das wir von den pressTITUIERTEN rund um die Uhr belogen werden!
    Deren einziges Interesse scheint die Difffamierung TRUMPS zu sein.
    Wir dürfen also nicht erwarten sachgerecht informiert zu werden.
    Ihre Zweifel liegen demnach voll im Trend.
    Genau das will unsere politMISCHPOKE erreichen.
    Des es gibt viel zu verlieren:
    Lebenslängliche Überalimentation durch den wehrlosen Zwangssteuernzahler.

  10. #10 von Cheshire Cat am 29/05/2017 - 00:40

    @#9 von tacheles am 28/05/2017 – 23:51
    „Vergessen Sie bitte nicht das wir von den pressTITUIERTEN rund um die Uhr belogen werden!“

    Ich informiere mich hauptsächlich NICHT aus MSM.
    Es ist mir dementsprechend egal, was die schreiben.

    „Ihre Zweifel liegen demnach voll im Trend.“

    Weil es sachliche Gründe dafür gibt, die Trump selbst liefert.

  11. #11 von Gudrun Eussner am 29/05/2017 - 10:41

    #7 Cheshire Cat, so sehe auch ich das. Die europäischen Versager wollen aber lieber das Original, weil sie bei Donald Trump nicht sicher sein können, ob er nicht doch Stephen Bannon&Co. reaktiviert. Es ist eine Macht- und Postenfrage. Außerdem zahlt Möchtegern-Weltherrscher George Soros gut.

    Mit Donald Trump bin ich fertig! 6. April 2017
    http://eussner.blogspot.fr/2017/04/mit-donald-trump-bin-ich-fertig.html

    Mit Dollary Trunton bin ich fertig!

    Die Wahl des Donald Trump ist der größte Wahlbetrug,
    der den US-Bürgern und der Welt jemals zugemutet wurde!

  12. #12 von Gudrun Eussner am 29/05/2017 - 10:42