Weißhelme: Handlanger bei Hinrichtungen

Der syrische Zivilschutz, auch Weißhelme genannt, dient den westlichen Medien gerne als Kronzeuge, wenn es darum geht gegen die syrische Regierung erhobene Vorwürfe zu bekräftigen. Die Rolle der selbstlosen Retter von Aleppo hat ihnen internationale Hochachtung, den alternativen Friedensnobelpreis und 2017 sogar einen Oscar für den besten Dokumentarfilm eingespielt. Kritiker werfen ihnen allerdings immer wieder mangelnde Neutralität und Nähe zu terroristischen Organisationen vor. Zuletzt hatte Abu Jaber, der Chef des syrischen al-Kaida-Ablegers Haiʾat Tahrir asch-Scham, die Aktivisten als „verborgene Soldaten der Revolution“ gelobt. Am Mittwoch sind Aufnahmen in den sozialen Medien aufgetaucht, die demonstrieren, wie eng sogenannte gemäßigte Rebellen und der syrische Zivilschutz in der Rebellenhochburg Jasim zusammenarbeiten: Kurz nachdem der unbewaffnete Mann vor laufender Kamera und versammelter Menschenmenge erschossen wurde, laufen die Mitglieder der berühmten Weißhelme ins Bild, um die Leiche zu beseitigen. Auf den grausamen Szenen ist deutlich zu sehen, wie das Blut aus dem Kopf des erschossenen Mannes tropft. weiter bei RT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 20/05/2017 - 20:00

    „Die Rolle der selbstlosen Retter von Aleppo hat ihnen internationale Hochachtung, den alternativen Friedensnobelpreis und 2017 sogar einen Oscar für den besten Dokumentarfilm eingespielt“

    Man muss nur fies sein, dann wird man mit Preisen überhäuft! Ich habe den Eindruck, die
    ganze Welt ist verrückt geworden und das nicht zu knapp!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 20/05/2017 - 20:06

    Das ist Pallywood, nichts anderes!

  3. #3 von Cheshire Cat am 20/05/2017 - 23:35

  4. #4 von Cheshire Cat am 20/05/2017 - 23:36