SPD übernimmt AfD-Programm

Nach den schweren Wahlniederlagen der letzten Wochen ändert die SPD ihr Programm. Der Einfachheit halber übernimmt sie wesentliche Teile des AfD-Programms: Kriminelle Ausländer zügig abschieben, mehr Polizei, mehr innere Sicherheit. Da sage noch einer, Wahlen bewirken nichts. Aber Achtung, Mogelpackung! Sollten die Genossen die zahlreichen zur AfD abgewanderten Stimmen wieder eingefangen haben, geht es genauso weiter wie zuvor. Dafür steht die SPD mit ihrer langen Tradition als Arbeiterverräter.  Bericht bei WELT

Alice Weidel (AfD) kommentiert:

Alice Weidel
Als Lokführer war Martin Schulz (SPD) erfolglos, jetzt will er Feuerwehrmann werden, und angeblich die Brände löschen, die die SPD selbst gelegt hat. Pyromane Schulz und die SPD haben das Thema Abschiebung für sich entdeckt, und fordern eine schnellere Abschiebung von straffälligen Asylbewerbern. Wenn Ihnen diese Forderung bekannt vorkommt, dann liegt das vermutlich daran, dass sie eigentlich von der AfD stammt.
Nun wäre es ja zu begrüßen, würde sich die SPD in der ihr verbleibenden Regierungszeit tatsächlich für eine schnellere Abschiebung einsetzen. Doch aus Martin Schulz‘ Schlauch kommt nur heiße Luft, die Asylfeuerwehr SPD wird enden wie der Schulz-Zug. Mit einem Motorschaden auf halber Strecke.
Wie schon bei den von Thomas Oppermann (SPD) geforderten nordafrikanischen Asylaufnahmezentren, ebenfalls eine abgeschriebene AfD-Position, wird es auch beim Thema „Abschiebung von Straftätern“ bei einem Lippenbekenntnis bleiben.

  1. #1 von Lancelot am 17/05/2017 - 20:03

    Die Parteien springen eben auf den fahrenden Zug auf, es dauert nicht mehr lange und dann wird wahrscheinlich Merkel das gleiche sagen.

  2. #2 von Seltenschreiber am 17/05/2017 - 20:21

    Die CDU hat die Konservativen verraten: Abschaffung der Grenzen, Schuldenunion, Energiewende und Islam als Staatsziel. Das wird ziemlich teuer.

    Irgendwann wird man an den Sozialausgaben sparen müssen. Das können die Arbeiterveräter am besten durchsetzen. Von daher hat die Hartz4-Partei die allerbesten Chancen die nächste Wahl zu gewinnen.

  3. #3 von Cheshire Cat am 17/05/2017 - 20:41

  4. #4 von Sophist X am 17/05/2017 - 23:23

    >#1 von Lancelot am 17/05/2017 – 20:03
    >Die Parteien springen eben auf den fahrenden Zug auf, es dauert nicht mehr lange
    >und dann wird wahrscheinlich Merkel das gleiche sagen.

    Korrekt. Die würden aber bis zur Bundestagswahl alles fordern und beschließen, einschließlich der Rückgabe der deutschen Ostgebiete, sofern sie sich eine Rettung ihrer Mehrheiten davon versprechen. Nach der Wahl wird wird es dann aber weiter gehen wie immer.

  5. #5 von marc am 18/05/2017 - 00:14

    Schröder hat damit damals wohl gewonnen.So sagte er kurz vor der Wahl RAUS….UND ZWAR SCHNELL im Hinblick auf kriminelle Ausländer.Und die Deppen haben es geglaubt…

  6. #6 von Bernd am 19/05/2017 - 16:00

    Wenn man bedenkt, das es meistens immer Migranten sind, die Straftaten begehen (wobei die sog. kriminellen Zuwanderer mit einem Deutschem Pass dann als „Deutsche“ verschleiert werden!) und es zu 90 Prozent eben ausschliesslich Zuwanderer muslimischen Glaubens sind, versteht man weshalb die AFD so stark geworden ist.

    Die AFD ist die einzige Partei, die das Tabuthema Ausländerkriminalität überhaupt anpricht. Die Politik und die Presse Problem schweigen. Es sind immer nur „Einzelfälle“ …

    Stefan Schubert, ein ex BKA Beamter hat dazu zusammen mit Dr. Udo Ulfkotte das Buch Grenzenlos Kriminell geschrieben.

    Hier gehts auch um die, von der SPD, Grünen und CDU importierte Kriminalität durch Flüchtlinge.

    http://www.kopp-verlag.de/Grenzenlos-kriminell.htm?websale8=kopp-verlag&pi=952300

    http://www.amazon.de/gp/aw/d/3864453062/