Das große Aufatmen – ein grober Irrtum

Von Rainer Bonhorst

Heftiges Aufatmen in der politischen Klasse Europas. Ein Freund der EU hat in Frankreich gewonnen, einer Nationalistin ist eine Abfuhr erteilt worden. Die Welt ist wieder in Ordnung. Tja, so schön kann man sich in die Tasche lügen, wenn man sich weigert, den Tatsachen ins Auge zu schauen.

Marine Le Pen soll eine Abfuhr erhalten haben? Mit 34,5 Prozent? Das ist eine Abfuhr, die Martin Schulz und seine SPD in Deutschland als einen traumhaften Sieg feiern würden. Sicher, man kann sagen: Das war der zweite Wahldurchgang, bei dem nur zwei Kandidaten gegeneinander antraten. Das verschiebt die Prozente. Bitte sehr. Nehmen wir den ersten Durchgang. Da holte Marine Le Pen über 21 Prozent, was zwar etwas weniger als ein SPD-Traumergebnis ist, aber nicht viel weniger. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 08/05/2017 - 15:47

    Ich bin gespannt, wie die ersten 100 Tage von Macron aussehen werden! Vielleicht ist er
    dann schon weg vom Fenster?

  2. #2 von Cheshire Cat am 08/05/2017 - 16:08

    Anders als Trump hat Macron keine Partei gekapert, dafür aber die Vertreter der Klassiker, also der Gaullisten und der Sozialisten, in die Sphäre der Zombies vertrieben.

    Das hat mit Macron nichts zu tun – die Etablierten haben schon längst versagt.

    Vor allem aber ist Macron wie Trump ein Herausforderer des politischen Establishments.

    Also, ein ganz klarer Fall: Emmanuel hat seinen Triumph als Schrecken des Establishments erzielt.

    Wer von Brüssel / Merkel erwünscht ist, kann nicht gegen Establishment sein.
    Und sein ganzes Programm ist Establishment pur (polit-korrekt, globalistisch, neo-liberal).

    Rothschilds Bankster Macron ist der letzte Versuch des Establishments, seine Herrschaft zu verteidigen.

    Wenn es in diesem Zweikampf überhaupt eine schon länger etablierte Figur gibt, dann ist es nicht er, sondern Marine Le Pen, so schockierend das in manchen Ohren klingen mag.

    Marine Le Pen ist nicht etabliert – sie steht außerhalb des Systems und gegen das System.

    Fazit:
    Selten so ein Schwachsinn auf der Achse gelesen.

  3. #3 von Cheshire Cat am 08/05/2017 - 16:40

  4. #4 von Heimchen am Herd am 08/05/2017 - 17:48

    Die EU-Bürger haben die Selbstzerstörung gewählt.

    Es begann schon bei der Wahl im Saarland, wo ich im Artikel „Deutschland hat das Stockholmsyndrom“ geschrieben habe: „Es ist erschreckend. 70% der Deutschen haben ihre Geiselnehmer (CDU+SPD) wieder gewählt, wie das Resultat in Saarland zeigt. Sie solidarisieren sich mit den Verbrechern an der Macht, die sie belügen, ausnehmen und verraten.“ Die gleiche Aussage trifft auf das Wahlresultat vom gestrigen Sonntag in Schleswig-Holstein zu.

    Die „Küstenkoalition“ wurde sehr deutlich abgewählt und die CDU kam als stärkste Partei hervor. Die deutlichen Gewinne im Saarland und in Schleswig-Holstein zeigen, dass die Mehrheit der Wähler der CDU am ehesten zutraut, die Geschicke des Landes zu leiten, was auch ein Votum für die Kanzlerin darstellt. Alternative Parteien wie die AfD, Linke und Piraten haben von den Wählern keine Chance bekommen. Über so viel Blödheit kann ich nur den Kopf schütteln.

    Weiterlesen hier: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/05/die-eu-burger-haben-die.html

    Und ich tippe mal, in NRW wird auch die CDU stärkste Partei werden!

  5. #5 von Heinz Schultze am 08/05/2017 - 23:03

    Hervorragender zweiter Platz für Marine Le Pen, Emmanuel Macron hat nur den vorletzten Platz erreicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s