Wahlen in Schleswig-Holstein und Frankreich

Stichwahl in Frankreich und Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Zwei Wahlen, die nicht unbedingt große konservative Erfolge versprechen. Aber warten wir ab. Hier können wir Ergebnisse und meinungen zum Wahltag austauschen.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 18:20

    Ich habe mir keine großen Hoffnungen gemacht, damit ich nicht enttäuscht werde!

    Und wie es aussieht, war das richtig!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 18:24

    AfD muss zittern

    Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW), die Partei der dänischen Minderheit und bisherige Mitregierungspartei, kommt auf 3,5 Prozent. Sie ist sicher wieder im Landtag, denn für sie gilt die Fünf-Prozent-Hürde nicht – ein politisches Unikum in Deutschland.

    Die Linkspartei spielt in Schleswig-Holstein weiterhin politisch keine Rolle. Mit 3,5 Prozent verfehlt sie die Fünf-Prozent-Marke. Die Piraten sind raus, ihr Gastspiel im Landeshaus endet nach einer Legislaturperiode. Die AfD muss noch bangen – sie liegt bei 5,5 Prozent. Der Sprung ins zwölfte Landesparlament ist damit nicht sicher.

    http://www.tagesschau.de/inland/schleswig-holstein-wahl-101.html

    Die Norddeutschen merken nichts mehr!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 18:34

    Erste Eindrücke von den Wahlparties
    18:26 Uhr

    http://www.tagesschau.de/newsticker/wahl-s-h-liveblog-101.html#Erste-Eindruecke-von-den-Wahlparties

    Die Deutschen, ein Volk der Vollidioten!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 18:38

    Die erste Hochrechnung

    18:34 Uhr

    Die erste Hochrechnung von Infratest Dimap für die ARD sieht so aus: CDU 33 Prozent, SPD 26,2 Prozent, Grüne 13,3 Prozent, FDP 11,5 Prozent, Piraten 1,1 Prozent, SSW 3,5 Prozent, Linke 3,6 Prozent, AfD 5,6 Prozent, Andere 2,2 Prozent

    Seit 18 Uhr sind die Wahllokale geschlossen. Laut ARD-Hochrechnung schneidet die SPD schlechter ab als 2012: Sie kommt nur auf 26,2 Prozent. Bei der Wahl vor fünf Jahren waren es noch 30,4 Prozent. Die CDU legt zu: Sie kommt auf 33 Prozent.

    Die wichtigsten Neuigkeiten:

    – CDU legt zu, SPD verliert deutlich
    – Grüne und FDP schneiden besser ab als 2012
    – AfD mit 5,6 Prozent sicher im Landtag vertreten

    http://www.tagesschau.de/newsticker/wahl-s-h-liveblog-101.html#Erste-Eindruecke-von-den-Wahlparties

    Den Deutschen geht es immer noch viel zu gut!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 18:43

    AfD Wahlparty kann nur unter Polizeischutz stattfinden.

    DAS nenne ich Demokratie!

  6. #6 von kongomüller am 07/05/2017 - 18:47

    immerhin ist die afd drin.
    schulz-zug entgleist, piraten abgekackt/versenkt.
    es gibt schlimmeres. 🙂

  7. #7 von Kowalski am 07/05/2017 - 19:09

    Irgendwie geht die Auszählung dort nicht voran obwohl es dort doch viele sehr kleine Wahlbezirke gibt.

    http://www.danisch.de/blog/2017/05/06/in-berlin-gibts-wieder-rassen-kontrollen/

    Wird wieder nach Stalin ausgezählt?

  8. #8 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 19:16

    Neue Hochrechnung
    19:01 Uhr

    In der neuen Hochrechnung verschiebt sich wenig: CDU 33 Prozent, SPD 26,3 Prozent, Grüne 13,3 Prozent, FDP 11,4 Prozent, SSW 3,6 Prozent, Linke 3,6 Prozent, AfD 5,7 Prozent

  9. #9 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 19:50

    Und noch eine neue Hochrechnung
    19:21 Uhr

    CDU 33,3 Prozent, SPD 26,5 Prozent, Grüne 12,9 Prozent, FDP 11,2 Prozent, SSW 3,5 Prozent, Linke 3,4 Prozent, AfD 5,9 Prozent

  10. #10 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 20:27

    Hatte ich auch nicht anders erwartet. Und in Frankreich auch keine Chance für Le Pen, allein gegen alle. Kein guter Tag.

  11. #11 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 20:28

    Macron gewinnt Stichwahl
    20:00 Uhr

    Nach ersten Hochrechnungen hat der parteilose Kandidat mehr als 65% der Stimmen erhalten. Mit 39 Jahren wird der Ex-Wirtschaftsminister als jüngster Präsident in Frankreichs Geschichte die Nachfolge des scheidenden Staatschefs François Hollande antreten.

    http://www.tagesschau.de/newsticker/frankreich-liveblog-101.html#Macron-gewinnt-Stichwahl

    Es war doch klar, dass es so kommen musste,oder?

  12. #12 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 20:29

    Die FDP sammelt jetzt die Enttäuschten ein, denen die AfD zu „nationalkonservativ“ geworden ist.

  13. #13 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 20:31

    Naja, eine kleine Hoffnung gab es schon in Frankreich, dass die Linken Macron nicht wählen würden. Aber die haben sich mal wieder mit dem kleineren Übel einwickeln lassen. Jetzt können sie Paris wieder abfackeln, aus Protest gegen den, den sie selber mitgewählt haben.

  14. #14 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 20:35

    #10 von quotenschreiber

    Jörg Nobis finde ich sehr gut, keine Spur von nationalkonservativ!

  15. #15 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 20:36

    #11 von quotenschreiber

    Le Pen ist nationalkonservativ! 😉

  16. #16 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 20:37

    ich fürchte, so genau informiert sich der normale Wähler nicht.

  17. #17 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 20:41

    Es liegt nicht am Wähler, es liegt an den Medien, die nicht objektiv berichten und informieren!

    Die Medien bestimmen die Wahlen!

  18. #18 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 20:44

    Naja, immerhin ist die AfD in den SH- Landtag gekommen, das ist ja auch schon mal was!

  19. #19 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 20:48

    Aber sehr knapp. Bin gespannt auf nächste Woche.

  20. #20 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 20:51

    Immerhin ist der Schulz-Hype vorbei. Man muss auch das Positive sehen.

  21. #21 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 20:51

    Oh…nächste Woche, da habe ich kein gutes Gefühl!

  22. #22 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 21:02

    Ich habe heute zum ersten mal ein AfD Plakat in NRW gesehen
    Kein Wahlkampf.

  23. #23 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 21:05

    Wir haben den falschen Spitzenkandidaten in NRW, mit Pretzell wird das nichts! Habe ihn
    bei der Wahlarena gesehen, es war furchtbar!

  24. #24 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 21:11

    Regierungssprecher Seibert gratuliert dem Sieger
    20:21 Uhr

    Steffen Seibert@RegSprecher Herzlichen Glückwunsch, @EmmanuelMacron. Ihr Sieg ist ein Sieg für ein starkes geeintes Europa + für die deutsch-französische Freundschaft.

    Heute war ein guter Tag für Merkel!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 21:12

    Auch May gratuliert
    20:24 Uhr

    Auch die britische Premierministerin Theresa May hat sich zu Emmanuel Macrons Sieg geäußert. „Die Premierministerin beglückwünscht den gewählten Präsidenten Macron zu seinem Wahlsieg. Frankreich ist einer unserer engsten Verbündeten und wir freuen uns darauf, mit dem neuen Präsidenten an einer Reihe von gemeinsamen Prioritäten zusammenzuarbeiten“, hieß es in einer Mitteilung der Regierung.

    Wie die sich alle anschleimen, widerlich!

  26. #26 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 21:13

    Bundespräsident setzt auf enge Zusammenarbeit
    21:06 Uhr

    „Ich freue mich, dass sich die französischen Wähler mit Ihrer Wahl mehrheitlich für Weltoffenheit, ein vereinigtes Europa und die enge und freundschaftliche Zusammenarbeit mit Deutschland entschieden haben“, erklärte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Deutschland und Frankreich stünden vor großen Herausforderungen. „Uns eint die Überzeugung, dass wir die Gestaltung der Zukunft Europas, die Bewältigung der Krisen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft und drängende globale Fragen nur gemeinsam bewältigen können.“

    Der hat auch noch gefehlt!

  27. #27 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 21:16

    War der Steinmeier nicht gerade noch in Israel, um „deutliche Worte“ zu den Juden zu sprechen?

  28. #28 von Seltenschreiber am 07/05/2017 - 21:18

    Mehr als Anfragen stellen können die Abgeordneten sowieso nicht, dafür reichen auch 5%.

    @quotenschreiber
    Eine nicht-nationalkonservative AfD gibt es doch: Luckes LKR. Am deren völligem Scheitern kann man sehen, dass es keinerlei Interesse an so einer Partei gibt. Keine Ahnung, ob die in Schleswig-Holstein überhaupt angetreten sind. In NRW wird man sie jedenfalls nicht wählen können, weil sie nicht genug Unterschriften für die Wahlzulassung gesammelt haben.

  29. #29 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 21:27

    ich meine, die FDP sammelt jetzt alles ein.

  30. #30 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 21:29

    #25 von quotenschreiber

    Steinmeier in Israel
    Mit klaren Worten gegen Misstöne

    (…)Die jüngsten Turbulenzen bezeichnete der Bundespräsident als Ansporn, offen und ehrlich miteinander zu reden – eine klare Rückendeckung für den deutschen Außenminister. Steinmeiers Amtskollege Rivlin nickt freundlich bei diesen Worten, sagt, dass Israel eine sehr lebendige Demokrate mit breiten und diveren Stimmenspektrum ist.(…)

    Das ist durchaus ein Seitenhieb auf den israelischen Ministerpräsidenten. Auch ihn hat Steinmeier getroffen. Er forderte Benjamin Netanyahu auf, die Stürme der Vergangenheit zurück zu lassen. Israels Premier lächelte höflich und entgegnet nur ein knappes „Of course“ – „Natürlich“. Eine Szene die zeigt, wie schnell der Bundespräsident zum Spielball der israelischen Innenpolitik werden könnte.(…)

    https://www.tagesschau.de/ausland/steinmeier-israel-125.html

    Das muss man sich mal vorstellen, dieser arrogante Pinsel will Israel erklären, wie
    Demokratie geht! Ich fasse es nicht!

  31. #31 von Cheshire Cat am 07/05/2017 - 21:33

  32. #32 von Cheshire Cat am 07/05/2017 - 21:39

  33. #33 von ZwieStein am 07/05/2017 - 21:40

    @All
    Ich hoffe, mir kann jemand das französische Wahlrecht erläutern.

    Um 20:00h Schließung der Wahllokale.
    Zeitgleich um 20:00 wird in ersten HOCHRECHNUNGEN Macron mit 65,1 % der abgegebenen Stimmen zum neuen Präser gewählt.
    Viel Zeit zum Hochrechnen war da nicht vorhanden.
    Auf Prognosen hat man offensichtlich gänzlich verzichtet.
    Überhaupt scheint man in Frankreich nicht viel vom Rechnen zu halten.
    Bis 21:35h hat sich an dem verkündeten Ergebnis nichts geändert!
    Lediglich Wahlparty und Jubelfeiern.
    Scheint, das das Ergebnis schon vorher feststand.

  34. #34 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 21:53

    Wie voraus gesagt: Es geht los in Frankreich. Die Linken randalieren gegen den Präsidenten, den sie gerade gewählt haben:

  35. #35 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 21:58

    #33 von ZwieStein

    „Ich hoffe, mir kann jemand das französische Wahlrecht erläutern.“

    Das könnte Gudrun Eussner, sie lebt in Frankreich, ist aber zur Zeit im Urlaub.

    Zerstörung Frankreichs: Auf geht’s!

    http://eussner.blogspot.de/2017/04/zerstorung-frankreichs-auf-gehts.html

    Ein sehr interessanter Artikel von ihr!

  36. #36 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 21:59

    #34 von quotenschreiber

    Ich verstehe die Linken nicht, das ist mir zu hoch!

  37. #37 von quotenschreiber am 07/05/2017 - 22:01

  38. #38 von Heimchen am Herd am 07/05/2017 - 22:05

    Le Pen scheint ganz zufrieden zu sein, mit ihrem Wahlergebnis!

  39. #39 von Cheshire Cat am 07/05/2017 - 22:27

    @#34 von quotenschreiber am 07/05/2017 – 21:53

    Wer Doppelekel wählt,

    hat den Untergang verdient (schon aus ästhetischen Gründen).

  40. #40 von Burkhard Minack am 07/05/2017 - 22:28

    Es ist vollbracht:
    Eine Frau regiert Frankreich:
    Frau Merkel.

  41. #41 von neukonservativ am 07/05/2017 - 22:33

    Sie hat also schon vorher geplant, im Fall ihrer Niederlage ene neue Bewegung zu gründen.

    Ich bin sehr gespannt, was das wird. Für mich klingt das, als wolle sie für Macrons Amtszeit ein Oppositionsbündnis schaffen, das dem lieben Macron das Leben möglichst schwer machen soll und auch Patrioten aus anderen Parteien an sich zu binden versucht. Erstes Ziel dürften wohl die Parlamentswahlen sein.

    Eventuell will sie auch APO machen. Bin mal gespannt was da konkret kommt.

  42. #42 von TB am 07/05/2017 - 23:13

    Frankreich in einem Bild:

  43. #43 von Starenberg am 08/05/2017 - 09:42

    Gestern Abend in der ZDF-„Nachrichten“-Sendung „heute“ zum Wahlergebnis in SH:
    Eine wunderschöne Grafik in Form eines horizontal gestapelten Balkendiagramms mit der Anzahl Sitze der einzelnen Parteien, an Hand dessen dem tumben Volk erläutert wird, welche Konstellationen bzw. Koalitionen die erforderliche Mehrheit von mind. 35 Sitzen erreichen können. Anschließend der Hinweis, daß lt. Umfragen das Volk keine dieser gezeigten denkbaren Koalitionen will.

    Was daran so interessant ist? Die Konstellation CDU + FDP + AfD = 24 + 8 + 4 = 36 > 35 Sitze wurde in die Grafik nicht mit aufgenommen. Da hätte ja Gefahr bestanden, daß Volk (eher) oder Politiker (eher weniger) anfangen zu denken.

    So macht man Stimmungen und Meinungen, aber keine Nachrichten! Eberhard von Schnitz läßt grüßen.

    Anne Müll habe ich mir dann nicht mehr angetan.

  44. #44 von Ein Widerlicher aus Sachsen am 08/05/2017 - 10:02

    #43 Starenberg:

    Der Volkshetzer hieß „Karl- Eduard von Schnitzler“ und es gab in der DDR eine eher unbekannte physikalische Größe. Und zwar das „Schni“. Das war die Zeiteinheit, in der man vom Sofa aufgesprungen ist und das Fernsehprogramm am TV-Gerät gewechselt hat. Und zwar, wenn Schnitzlers Hetzsendung angekündigt würde.

  45. #45 von Starenberg am 08/05/2017 - 11:02

    @ #44, Mein Freund aus Sachsen

    Sie haben natürlich recht. Das Arschloch hieß mit Vornamen Karl-Eduard, mit Nachnamen von Schnitzler. Ich kannte ihn als „Karl-Eduard von Schnitz“, weil nach dem von Ihnen beschriebenen Spurt zum Fernseher in dem Moment der Ton schon weg war.

    Aus heutiger Sicht ist mir Schnitzler wesentlich sympathischer als Kahane und andere IMs, der hat nach der Wende wenigstens seine dreckige Kommunistenfresse gehalten.

  46. #46 von Starenberg am 08/05/2017 - 11:05

    zu #39, Bild

    Tous les gôuts sont dans la nature.

  47. #47 von doreen am 08/05/2017 - 12:10

    Obwohl ich 100% hinter der Afd stehe – kommenden Sonntag kann ich nicht mein Kreuz bei der NRW-AfD machen, siehe

  48. #48 von quotenschreiber am 08/05/2017 - 12:46

    Erstmal ein Kniefall vor der Klimakirche:

  49. #49 von Heimchen am Herd am 08/05/2017 - 12:56

    Dabei weiß doch jedes Kind… für das Wetter ist Petrus zuständig! 😉

  50. #50 von quotenschreiber am 08/05/2017 - 15:28

    live: Wieder Proteste gegen Macron. Palifahne vorneweg:

  51. #51 von Heimchen am Herd am 08/05/2017 - 16:33

    #47 von doreen

    „Obwohl ich 100% hinter der Afd stehe – kommenden Sonntag kann ich nicht mein Kreuz bei der NRW-AfD machen, siehe“

    Ich wähle am Sonntag trotz Pretzell die AfD! Wir haben keine andere Wahl!

  52. #52 von doreen am 08/05/2017 - 16:51

    #von Heimchen am Herd

    Bekommt Pretzell reichlich Wählerstimmen, führt er das auf „seine“ Politik zurück (Flüchtlingsthematik ausklammern), versucht evtl. andere AfD Politiker ins Boot zu holen.

    Bekommt er wenig Stimmen ab – zu wenig -, sind wir ihn los.

    So denke ich.

  53. #53 von Heimchen am Herd am 08/05/2017 - 16:59

    #52 von doreen

    Wir müssen es erstmal in den Landtag schaffen, alles andere kann man später regeln!
    Wenn Pretzell zu wenig Stimmen bekommt, kommt die AfD nicht in den Landtag!
    Was ist wichtiger? Den Pretzell kann man immer noch loswerden! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s