Böse AfD: U. a. kein Geld für Blödforschung

Der niedersächsische AfD-Landesverband will am kommenden Wochenende bei einem Parteitag in Hannover ihr Programm für die Landtagswahl 2018 verabschieden. Der unserer Redaktion vorliegende 95-seitige Entwurf ist durchzogen von scharfer Kritik an der „derzeit noch tonangebenden Klasse aus Politik, Medien, Kirchen und Gewerkschaften“, wie es in der Präambel heißt.

„Verdrängung der Einheimischen“

Das Papier warnt vor zu viel Ein- und Auswanderung, die die „jahrhundertealte Identität“ Niedersachsens gefährde: „Eine Verdrängung der einheimischen deutschen Bevölkerung durch Migranten“ stehe bevor, heißt es in dem unter Federführung von Uwe Wappler erarbeiteten Entwurf. Wappler ist wegen einer erfundenen Vergewaltigung und der Aufforderung zur „ Trappenjagd “ auf parteiinterne Kritiker umstritten. Der ebenfalls umstrittene Parteichef Armin Paul Hampel stärkte Wappler aber den Rücken. Mehr bei der Osnabrücker Zeitung …

  1. #1 von Cheshire Cat am 04/05/2017 - 18:26

    AfD ist die wahre CDU

  2. #2 von TB am 04/05/2017 - 19:12

    Und passend zu
    „Verdrängung der Einheimischen“
    heißt es in NRW
    „Vergewaltiger mitnehmen“
    http://opposition24.com/geht-junge-maedchen-button/309949

    https://fluechtlinge-mitnehmen.de/

  3. #3 von Heimchen am Herd am 04/05/2017 - 19:43

    „Eine Verdrängung der einheimischen deutschen Bevölkerung durch Migranten“ stehe bevor,“

    Und damit das nicht passiert, müssen wir unbedingt die AfD wählen!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 04/05/2017 - 20:08

    OT

    Wahlarena – Schlagabtausch der Spitzenkandidaten

    Live-Fernsehsendung mit sieben Spitzenkandidaten
    Vertreten sind: SPD, CDU, Grüne, FDP, Piraten, Linke und AfD

    Zwischen 30 und 40 Prozent der Wähler in NRW sind nach Schätzungen von Infratest Dimap noch unentschlossen. Am Donnerstag (04.05.2017) haben sieben Spitzenkandidaten zusammen 105 Minuten Zeit, Wähler von ihrem Programm zu überzeugen.

    Ihre Wahl 2017 – Die Arena | Heute, 20.15 – 22.00 Uhr | WDR

    http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/landtagswahl/scribble-ihrewahl-die-arena-102.html

    Man darf gespannt sein!

  5. #5 von https://luegenpresse2.wordpress.com/ am 05/05/2017 - 00:41

    Erfunden Verg?Er hatte es nur nicht mehr richtig im Kopf.Das Opfer war glaube ich 1 Jahr jünger und hatte ein anderes Geschlecht.

  6. #6 von Heimchen am Herd am 05/05/2017 - 11:16

    #4 von Heimchen am Herd

    „Wahlarena – Schlagabtausch der Spitzenkandidaten“

    TV-Blamage: AfD-Mann kennt Wahlprogramm nicht

    Köln – Ein TV-Duell zur NRW-Wahl sendete der WDR am Donnerstagabend. AfD-Mann Pretzell machte dabei einen unglücklichen Eindruck: Offenbar kennt er sein eigenes Wahlprogramm nicht.

    Einen Schlagabtausch der Spitzenkandidaten derNRW-Wahl sendete am Donnerstagabend der WDR live. Mit dabei waren nicht nur Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und ihr größter Herausforderer Armin Laschet (CDU), sondern auch Sylvia Löhrmann (Grüne), Christian Lindner (FDP), Michele Marsching (Piraten), Özlem Alev Demirel (Linke) und Marcus Pretzell (AfD).

    Einem passierte dabei ein peinlicher Ausrutscher: Marcus Pretzell, AfD-Spitzenkandidat und Ehemann der hochschwangeren Parteichefin Frauke Petry, kam beim Thema Kinderbetreuung ganz schön ins Schlingern und offenbarte, dass er offenbar eine ganz andere Meinung vertritt als seine eigene Partei.

    Weiter hier: https://www.merkur.de/politik/wdr-wahlarena-afd-mann-marcus-pretzell-widerspricht-eigenem-wahlprogramm-zr-8258802.html

    Stimmt alles, Pretzell hat sich bis auf die Knochen blamiert! Der Mann muss ganz schnell
    aus der AfD entfernt werden! Was der sich zurechtgestottert hat, war nicht mehr zu ertragen!
    Wenn die AfD es trotzdem in den NRW-Landtag schaffen sollte, dann bestimmt nicht wegen
    ihm, sondern trotz ihm! Was für ein Versager!