Emirate warnen Merkel vor Islam

Die Vereinigten Arabischen Emirate gelten nicht unbedingt als das Zentrum der Islamkritik. Wer aber derart unbedarft mit der Gefahr islamischer Hasslehren umgeht wie Kanzlerin Merkel, stößt selbst bei den Ölscheichs auf ungläubiges Staunen. Sie warnen Merkel vor den islamischen Predigern in deutschen Moscheen:

Sein Land sehe deshalb neue Möglichkeiten für eine Kooperation mit Deutschland, das für die VAE bislang in erster Linie ein Handelspartner sei, sagte Al-Ahmed. Er riet zur Wachsamkeit gegenüber radikalen islamischen Predigern in Deutschland. „Es ist sehr wichtig, dass man darauf achtet, welche Art von Botschaft Prediger in der Moschee in Europa an die Einwanderer weitergeben“, sagte er.

Hervorhebung durch QQBericht bei WELT

Hoffentlich hat Merkel die Scheichs dahingehend aufgeklärt, dass es sich nicht um „islamische“ sondern um „islamistische“ Prediger handelt und diese nichts mit dem Islam, den sie falsch verstehen, zu tun haben. Das scheint sich noch nicht bis zum Golf herum gesprochen zu haben.

  1. #1 von Cheshire Cat am 02/05/2017 - 15:05

  2. #2 von Sophist X am 02/05/2017 - 15:37

    Einfach unglaublich, wie diese Emire gegen den Islam hetzen, der zu Deutschland gehört. Was die da behaupten, geht gegen alles, wofür Merkels Einheitspartei und die Qualitätsmedien seit Jahren kämpfen. Am Ende stellen diese Emire noch einen Zusammenhang her zwischen den Predigten in den Moscheen und den Massakern, die von Rechtgläubigen in Europa begangen werden.

    Ich schätze aber mal, die Botschaft der Emire lässt sich einfach so übersetzen: Glaubt keiner Islampropaganda, die von anderen als uns finanziert wurde.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 02/05/2017 - 17:08

    Vielleicht sollten wir die Emirate vor Merkel warnen? 😉
    Wo die gewütet hat, da wächst kein Gras mehr!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 02/05/2017 - 17:10

  5. #5 von Lancelot am 02/05/2017 - 18:41

    #3 Heimchen am Herd
    Ich nehme an, dass Merkel schon im Nahen Osten gewütet hat, denn dort wächst auch kein Gras mehr, man sieht nur noch Wüste. 😀

  6. #6 von Heimchen am Herd am 02/05/2017 - 19:04

    Apropos warnen:

    USA warnen Amerikaner vor Reisen nach Europa

    Das Department of State alarmiert US-Bürger auf die anhaltende Bedrohung durch Terroranschläge in ganz Europa. Dieser Reisealarm läuft am 1. September 2017 ab.

    https://travel.state.gov/content/passports/en/alertswarnings/Europe.html

    Bei uns ist es gefährlicher, als im Nahen Osten! Danke Frau Merkel!

  7. #7 von peter am 03/05/2017 - 15:53

    Die Araber denken an die Zukunft-wenn sie fliehen müssen(spätestens wenn das ÖL ausgeht)darf Europa ja nicht schlimmer sein…