Unstatistik des Monats: Ewiges Leben dank Joggen

Von Walter Krämer

Eine amerikanische Studie über Jogging (Lee et al.: „Running as a Key Lifestyle Medicine for Longevity“) hat im April die Medien bewegt – und zur Unstatistik des Monats April geführt. Etwa 55.000 Männer und Frauen im Alter von 18 bis 100 Jahren wurden untersucht, um herauszufinden, ob Laufen das Leben verlängert. Die Studie berichtet, dass Laufen mit einer Verringerung von Herzkrankheiten, Krebs und anderen Krankheiten einhergeht und diese Wirkung größer sei, als wenn man die gleiche Zeit mit Radfahren, Schwimmen, Gehen oder einem anderem Sport verbringt. Im Internet wurden die Ergebnisse mit Schlagzeilen wie „Eine Stunde Jogging verlängert Leben um sieben Stunden“ oder „Jede Stunde Laufen schenkt dir 7 Stunden Lebenszeit!“ (woman.at) verbreitet.

Eine Stunde investieren und sieben zusätzliche erhalten – das klingt wie ein Traum. Wenn das so wäre, dann könnten wir uns unsterblich „laufen“. Rechnen wir das einmal nach: Würde man täglich vier Stunden laufen, dann macht das pro Tag einen Gewinn von 28 Stunden Lebenszeit. Da 28 Stunden länger dauern als ein Tag, wird demnach die Lebenserwartung jeden Tag immer länger. Selbst wenn man nur eine Stunde täglich joggen würde, wären dies in den 50 Lebensjahren von 20 bis 70 insgesamt 365 mal 50 Stunden, also etwas über 2 Jahre, die man mit Laufen verbringt. Von Nach dieser Rechnung würde sich die Lebenserwartung um 14 Jahre verlängern, wovon modernste Medizintechnik nur träumen kann. Also nichts wie los, ums Leben laufen? Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 30/04/2017 - 12:10

    Wir können dem Tod nicht davonlaufen und das ist auch gut so!

    Wer möchte denn ewig leben? Ich nicht! Ich möchte nicht einen Tag länger leben, als mir
    vom lieben Gott vergönnt wird!

    Wir werden zwar alle älter als früher, aber unter welchen Umständen?!
    Was habe ich davon, wenn ich hundert Jahre alt werde und zwanzig Jahre davon im Bett
    vegetieren musste? Nichts! So möchte ich nicht „leben“, denn das ist kein Leben mehr,
    sondern das Warten auf den erlösenden Tod!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/04/2017 - 12:18

    Norah Jones Forever Young – A Celebration of Steve’s Life

  3. #3 von Cheshire Cat am 30/04/2017 - 14:26

    @#1 von Heimchen am Herd am 30/04/2017 – 12:10
    “ Wir können dem Tod nicht davonlaufen“